Nordstadtblogger

Bombenfund an Bonifatiusstraße in südöstlicher Innenstadt: 1.200 Anwohner*innen müssen ihre Wohnungen verlassen

1.200 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen. Als Evakuierungsstelle wurde die Landgrafengrundschule eingerichtet. Die Evakuierung soll um 17.45 Uhr beginnen. Bei Start der Entschärfung wird die B1 gesperrt.

Im Rahmen von Bauarbeiten wurde heute in der Bonifatiusstraße ein britischer 250-kg-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Dieser muss noch heute durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Von der Evakuierung sind ca. 1.200 Anwohner*innen in einem Radius von 300 Metern um den Fundort betroffen.

Evakuierung startet um 17.45 Uhr – B1 wird mit Beginn der Entschärfungsarbeiten gesperrt

Nach der erfolgten Evakuierung muss dann auch mit Beginn der Entschärfung die Bundesstraße 1 gesperrt werden. Während der Entschärfung wird es auch zu Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr der DSW21 kommen.

___STEADY_PAYWALL___

Als Evakuierungsstelle wird für die betroffene Bevölkerung die Landgrafengrundschule eingerichtet. Ein Shuttlebus bringt die Personen aus dem Evakuierungsgebiet zur Evakuierungsstelle. Die Evakuierung startet um 17:45 Uhr. Alle weiteren aktuellen Informationen entnehmen Sie der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe

Einschränkungen auf Stadtbahnlinien U41, U45, U47 und U49

Auch mehere Linien der Stadtbahn sind wieder betroffen.

Wegen der Entschärfung wird es zu stärkeren Einschränkungen im Stadtbahnbereich kommen. Betroffen sind die Stadtbahnlinien U41, U45, U47 und U49. Nach Beginn der Evakuierung wird ab ca. 18 Uhr an der Stadtbahn-Haltestelle „Markgrafenstraße“ kein Ein- und Ausstieg mehr möglich sein.

Zudem fährt die Buslinie 452 eine weiträumige Umleitung. Die Haltestellen „Ruhrallee“ und „Markgrafenstraße U“ entfallen in beiden Fahrtrichtungen.

Mit Beginn der eigentlichen Entschärfung fahren die Stadtbahnlinien U41 und U47 nur noch von Brambauer/Brechten bzw. „Westerfilde“ bis „Stadthaus“ sowie von „Clarenberg“ bzw. „Aplerbeck“ bis „Märkische Straße“. Die Stadtbahnlinien U45 und U49 werden vorübergehend komplett eingestellt. Wann genau die Entschärfung beginnt, werden die Einsatzkräfte kurzfristig entscheiden. Die Einschränkungen dauern voraussichtlich bis in den späteren Abend hinein an. DSW21 bittet um Verständnis.

Alternative Nord-Süd-Verbindungen

Es wird den Fahrgästen empfohlen, mit der Stadtbahnlinie U42 von „Reinoldikirche“ oder „Stadtgarten“ bis zur Haltestelle „Barop Parkhaus“ zu fahren. Dort ist der Umstieg in die Buslinie 440 möglich, die bis nach Hörde bzw. Aplerbeck fährt. Diese Verbindung kann auch in entgegengesetzter Richtung genutzt werden.

Unterstütze uns auf Steady

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen