„Better than us“: Kinder- und Jugendtheater Dortmund beim Internationalen Online Theater-Festival für junges Publikum

Ann-Kathrin Hinz, Denis Wiencke und Jan Westphal in einer Szene aus “Agent im Spiel”. Foto (2): Birgit Hupfeld

Während zahlreiche Festivals wegen Corona derzeit abgesagt werden müssen, hat das Theater Rostov am Don gemeinsam mit vier anderen Theatern ein neues Online-Festival für junges Publikum entwickelt. „Better than us“ findet vom 1. bis 5. Mai 2020 statt und zeigt an diesen fünf Tagen Produktionen aus China, Rumänien, Italien, Russland und Dortmund.

Stücke werden am selben Tag bei youtube präsentiert – Dortmund ist mit „Agent im Spiel“ dabei

Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund nimmt teil mit der Produktion „Agent im Spiel“, einer Inszenierung von Johanna Weißert. Jedes Stück wird am jeweiligen Tag mit englischen Untertiteln auf Youtube präsentiert. Der Link dazu wird auf der Homepage des Theaters Dortmund (siehe unten) sowie auf Instagram, Facebook und Twitter veröffentlicht. ___STEADY_PAYWALL___

Das virtuelle Publikum setzt sich neben interessierten Zuschauer*innen auch zusammen aus 15 Jugendlichen im Alter zwischen 17 bis 25 Jahren aus den teilnehmenden fünf Ländern und einer zweiten Gruppe von professionellen Theatermachern, Lehrern und Pädagogen und interessierten Multiplikatoren, die im Anschluss an den Stream an einer Publikumsdiskussion per Video-Konferenz auf ZOOM teilnehmen können.

Für die Teilnahme kann man sich ebenfalls anmelden, Informationen dazu werden über die sozialen Netzwerke der Theater mitgeteilt

Viel Raum für neue Begegnungen: Wie wichtig sind internationale Festivals für den Kulturaustausch?

“Agent im Spiel” eröffnet das Festival am Tag der Arbeit.

Das Festival ermöglicht den Austausch zwischen internationalen Kulturinstitutionen, die bisher noch nicht zusammen gearbeitet haben. Neben der künstlerischen Diskussion dient der Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmer*innen auch der Analyse, was internationale Festivals leisten können und warum sie jetzt wichtig sind, aber vor allem auch über Corona hinaus im Kulturaustausch eine wichtige Bedeutung behalten sollten.

„Agent im Spiel“ eröffnet das Festival am 1. Mai. Das XI’an Kinderkunsttheater (aus China) geht mit „24 Großmütter“ am 2. Mai online; das Andrey-Muresau-Theater (Rumänien) zeigt „Goldener Drache“ am 3. Mai; das Theater „Company Factory“ (Italien) wartet mit „Das hässliche Entlein“ am 4. Mai auf; und schließlich beendet das Theater in Rostov (Dortmunds Partnerstadt in Russland) das Festival am 5. Mai mit „Ich bin Basho“.

Weitere Informationen:

  • Homepage Theater Dortmund; hier:

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Welchen Wert hat die Wahrheit? „Name: Sophie Scholl“ hat Premiere am Kinder- und Jugendtheater in Dortmund

„Klatschen“ – die Ausweglosigkeit notengeiler Jugendlicher vor dem Abi: Gruppenpsychologie am Kinder- und Jugendtheater

„Wer wagt, durch das Reich der Träume zu schreiten, gelangt zur Wahrheit“ – KJT Dortmund zeigt Hoffmanns Sandmann

“Keine Angst vor fremden Tränen!” – Hospizforum mit der Trauerbegleiterin Chris Paul im Wichernhaus

„fit for future“: Klassenzimmerstück zu Leistungsdruck und Zukunftsangst in Schulen im KJT Dortmund

Premiere für „Der gestiefelte Kater“ im KJT Dortmund: Weihnachtsmärchen für Kinder aus der deutschen Romantik

„Hamlet – Sein oder Nichtsein“: William Shakespeares Tragödie hat als Jugend-Oper Premiere im KJT in Dortmund

Premiere „Zuckeralarm“ in Dortmund: Agentin Emma Stahl ist im KJT im Auftrag der Sektion „Lecker“ unterwegs

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen