Nordstadtblogger

Anmeldungen zur „SchnupperUni“ der TU Dortmund ab sofort möglich – auch „KinderUni“ findet erneut digital statt

Vanessa Aghmiri vom DLR_School_Lab der TU Dortmund zeigt im Rahmen der „SchnupperUni“ ein Experiment zur Hefegärung. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen ab der zehnten Klasse. Foto: DLR School Lab

Studieren auf Probe: Das ermöglicht die TU Dortmund auch in diesem Jahr. Im Rahmen der „SchnupperUni“ haben Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe zehn die Chance, den Unialltag kennenzulernen – ganz digital. Anmeldungen für die „SchnupperUni“, die vom 9. bis 11. August stattfindet, sind ab sofort möglich. Außerdem startet die „KinderUni“ digital ins Sommersemester. Die erste Vorlesung zum Thema „Strom aus Photovoltaik“ steht bereits online zur Verfügung (siehe Anhang des Artikels): Prof. Norbert Kockmann erklärt darin, wie man Energie aus Sonnenlicht gewinnen kann. Beide Angebote sind für die Kids kostenlos.

 „SchnupperUni“ mit über 30 Online-Veranstaltungen für Schüler*innen ab der zehnten Klasse

Das komplette Programm der „SchnupperUni“ kann online eingesehen werden. Foto: Screenshot

Was wird in der Laserphysik untersucht? Wie unterscheidet man Fakten von Fakes? Wie experimentiert man im Psychologieunterricht? Fragen wie diese werden in über 30 Online-Veranstaltungen der „SchnupperUni“ geklärt.

Jeweils von 10 bis 13 Uhr finden an drei Tagen am Ende der NRW-Sommerferien Experimente statt, werden Hallen, Labore und Werkstätten der TU Dortmund präsentiert sowie Vorlesungen zu diversen Themenbereichen gehalten. 

Beispielweise spricht Dr. Regina Moritz von der Fakultät Rehabilitationswissenschaften am Montag, 9. August, zum Thema „Mit Blinden arbeiten? Oder was macht man in den Rehabilitationswissenschaften?“

„Wie man mit Statistik den Fußball-Europameister vorhersagen kann“, verrät Prof. Andreas Groll von der Fakultät Statistik am Dienstag, 10. August, in einem Vortrag. Und am Mittwoch, 11. August, geht es „Ab ins Labor“ mit Dr. Kerstin Wohlgemuth von der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen (BCI).

Viele weitere spannende Einblicke in die Studienmöglichkeiten an der TU Dortmund hält das Programm bereit, das auf der TU-Webseite eingesehen werden kann (Link im Anhang des Artikels). Neben fachlichem Input erhalten Studieninteressierte unter anderem Informationen zum Thema Studienfinanzierung.

Online-Anmeldung noch bis zum 18. Juli möglich – Angebot ist kostenfrei

Die Teilnehmenden haben darüber hinaus Gelegenheit, digitale Kontakte zu Studierenden, Lehrenden und Menschen aus der Berufspraxis zu knüpfen. Den Abschluss findet die digitale Veranstaltungsreihe in einem Science-Slam-Vortrag von der Informatikerin Lea Schönberger.

 Wer teilnehmen möchte, kann sich auf der TU-Webseite über das Programm informieren und sich bis zum 18. Juli online anmelden. Bei der Anmeldung wählen die Studieninteressierten die Veranstaltungen aus, an denen sie teilnehmen möchten. Im Anschluss erhalten sie einen individuellen Stundenplan für die „SchnupperUni“-Tage. Die „SchnupperUni“ ist für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos. 

Breites Programm mit abwechslungsreichen Themen bei der „KinderUni“ der TU Dortmund 

Die Beiträge der „KinderUni“ können online abgerufen werden. Foto: Lukas Arp/TU Dortmund

Was ist das No-Covid-Konzept und wie können wir mit der Coronakrise umgehen? Wie „klingt“ eigentlich Zuhause? Und wem gehören Fernsehen, Zeitung und Internet? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen der „KinderUni“ der TU Dortmund beantwortet. Wie bereits im vergangenen Semester findet sie auch in diesem Sommersemester digital statt.

Die Beiträge, Videos und ein Quiz werden im Laufe des Semesters hochgeladen und können dann jederzeit online abgerufen werden. Die erste Vorlesung zum Thema „Strom aus Photovoltaik“ steht ab sofort online zur Verfügung: Prof. Norbert Kockmann erklärt darin, wie man Energie aus Sonnenlicht gewinnen kann.

 Die „KinderUni“ bietet auch in diesem Semester wieder ein breites Programm mit abwechslungsreichen Themen. In eigens für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren konzipierten Ver­an­stal­tun­gen gehen die Pro­fesso­rin­nen und Pro­fes­soren der TU Dortmund interessanten Fragen auf den Grund und vermitteln Spannendes aus Wis­sen­schaft und For­schung. Es gibt Veranstaltungen zu den vier Themenkomplexen „Technik macht Spaß“ (Bereich Ingenieurwissenschaften), „Nachhaltiges Wirtschaften“ (Bereich Wirtschaftswissenschaften), „Dortmund entdecken“ (Bereich Kunstgeschichte) und „Wissen macht Spaß“ (fächerübergreifend). 

Angebot der „KinderUni“ richtet sich an Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren

Unter anderem können sich Kinder im Beitrag von Alexander Gurdon auf eine aufregende Reise in die Welt der Musik begeben. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wie „Zuhause“ klingen kann. In der Veranstaltung „Wem gehören Fernsehen, Zeitung und Internet?“ von Prof. Andreas Hoffjan dreht sich alles um Medien. 

Warum gibt es so viele Fernsehsender? Und was unterscheidet ARD und ZDF von Netflix & Co.? Prof. Hoffjan beantwortet diese und viele weitere Fragen. Außerdem erklären Medizinphysiker Prof. Matthias Schneider und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der No-Covid-Initiative ihr Konzept. Zudem gibt Psychiaterin Dr. Vanessa Myles hilfreiche Tipps für die ganze Familie, wie man mit der Coronakrise umgehen kann.

 Kinder gehen auf den Spuren von Maler Carl von Soest auf Entdeckungsreise in Dortmund

Leider kann auch die „KinderUni“ 2021 wieder nur digital stattfinden. Archivfoto

„Dortmund entdecken“ heißt es in der Veranstaltung von Prof. Barbara Welzel. Sie geht in ihrem Beitrag auf die über 600 Jahre alten Gemälde von Conrad von Soest in der Dortmunder Marienkirche ein.

Um Dortmund weiter zu erkunden, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „KinderUni“ zudem kostenlos den kindgerechten Stadtführer „Dortmund entdecken. Schätze und Geschichten aus dem Mittelalter“ erhalten.

 Die „KinderUni“ findet auch in diesem Sommersemester aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Ein Begrüßungsvideo und die erste Veranstaltung zum Thema „Strom aus Photovoltaik“ von Prof. Norbert Kockmann ist ab sofort jederzeit auf der Seite der Kinderuni (siehe Anhang des Artikels) abrufbar. Dort werden auch alle weiteren Veranstaltungen zu finden sein.

In den kommenden Wochen folgen die oben genannten sowie viele weitere Beiträge. Auf der Website und per Newsletter werden Interessierte regelmäßig informiert, wenn neue Videos hochgeladen werden. Man kann sich mit einer E-Mail an Lukas Arp (lukas.arp@tu-dortmun.de) für den Newsletter registrieren.

 

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Sollte an dieser Stelle das Video nicht erscheinen, bitte einmal den Browser aktualisieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen