“Alle gemeinsam gegen rechte Gewalt”: Am Mittwoch Demonstrationszug vom Rathaus in die Nordstadt

Neonazi-Ausschreitungen überschatteten den Wahlabend in Dortmund
Neonazi-Ausschreitungen überschatteten den Wahlabend in Dortmund

Zur Demonstration gegen Nazi-Gewalt rufen Dortmunds Antifaschistinnen und Antifaschisten morgen, Mittwoch auf . Start ist um 18 Uhr am Rathaus. „Alle Gemeinsam gegen rechte Gewalt”, lautet das Motto. Von dort aus geht es dann in die Nordstadt. Dort findet dann eine entsprechende Kundgebung statt.

Reaktion auf  Übergriffe vor dem Rathaus

Am Sonntagabend  versuchten Neonazis in „SA-Manier” unter Einsatz von Pfefferspray und Flaschenwürfen das Dortmunder Rathaus zu stürmen.  Mitglieder der verschiedensten Parteien, Bürger und autonome Antifaschisten wiedersetzten sich dem Sturm aufs Rathaus und  leisteten gemeinsam erfolgreich Widerstand.

„Trotz der Verletzten und der Brutalität der Nazis kann jedoch Folgendes festgehalten werden: Die Neonazis wurden von den Menschen vor dem Rathaus klar in ihre Schranken verwiesen”. Klar ist, „dass auch die erste Ratssitzung unter Beteiligung der “Rechten” nicht ohne Proteste gegen die Nationalsozialisten ablaufen wird”, so im Aufruf zur Demonstration.

Info: Bündnis BlockaDo

Dortmund stellt sich quer

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen