Aktion von zwei Jugendeinrichtungen zum Welt Aids Tag

Aids geht heute jede und jeden an. Gerade junge Menschen sollten wissen, wie sie sich vor HIV, aber auch vor anderen sexuell übertragbaren Krankheiten schützen können.

Aktion von Jugendlichen aus der Erlebniswelt Fredenbaum und Lütgendortmund

Diesen selbstgebauten Stuhl stellen die Jugendlichen der Aidshilfe zur Verfügung.
Diesen selbstgebauten Stuhl stellen die Jugendlichen der Aidshilfe zur Verfügung.

Wenn Jugendliche heute meinen, Aids ginge sie nichts an, dann liegt das an einem Mangel an Informationen. HIV wird hauptsächlich beim Sex übertragen, daher ist neben der Wissensvermittlung zu Aids die sexuelle Aufklärung besonders wichtig.

Jeder Tag ist Welt-Aids-Tag, nur am 1. Dezember wollen die Jugendlichen der Erlebniswelt Fredenbaum und der Jugendfreizeitstätte Lütgendortmund besonders andere Jugendliche in ihrem Stadtteil informieren.

Stuhl in Form einer Aids-Schleife gebaut

Gemeinsam haben sich die Jugendlichen vorbereitet. In einer Spontanaktion wurde ein Stuhl in Form einer Aidsschleife gebaut. Dabei wurden sie von Beschäftigten von Grünbau unterstützt.

Mit Kondomen und Aidsschleifen geht es am Montag, 1. Dezember, in die Stadtteile und die Jugendlichen informieren und weisen auf den Welt Aids Tag hin. Der Stuhl wird für einen guten Zweck der Aidshilfe Dortmund übergeben.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen