„Für eine hierarchiefreie, selbstverwaltete und solidarische Gesellschaft“

5. Anarchistisches Parkfest im Blücherpark

Das anarchistische Parkfest findet zum fünften Mal im Blücherpark in der Nordstadt statt.
Das anarchistische Parkfest findet zum fünften Mal im Blücherpark in der Nordstadt statt.

Am 6. August 2022 ist es wieder so weit: Das anarchistische Parkfest findet zum fünften Mal im Blücherpark in der Dortmunder Nordstadt statt. Teilnehmen werden daran viele politisch und gesellschaftlich engagierte lokale und regionale Initiativen aus Dortmund und NRW, darunter feministische und queere Kollektive, Wohnprojekte, antifaschistische Gruppen und weitere Initiativen. Von 12 bis 18 Uhr erwartet die Besuchenden im Blücherpark ein buntes Programm. Von Kinderprogramm über Live–Musik von Kasir, dem Georgie Kollektiv und einigen weiteren Bands und Rapper*innen, bis zu Essens- und Infoständen.

Das Ziel: Ein Leben ohne Ausbeutung und Unterdrückung

Ziel ist es, „Impulse für mehr gegenseitige Unterstützung und weniger Staat“ zu geben und vorzustellen, worum es im Anarchismus geht: eine möglichst hierarchiefreie, solidarisch organisierte Gesellschaft, in der Diskriminierung, Sexismus, Rassismus und kapitalistische Ausbeutung unter anderem durch Selbstreflexion, freie Vereinbarung und gesellschaftliche Organisierung überwunden werden.

„Wir wollen den Menschen in der Nordstadt konkrete Möglichkeiten bzw. Praxen aufzeigen, wie sie sich ohne Ausbeutung und Unterdrückung selbst organisieren können. Dabei bauen wir auf Solidarität und gegenseitige Unterstützung“, so Beate, von Beruf Verwaltungsfachangestellte, die das Parkfest zum 3. Mal mitorganisiert. Im Rahmen der Veranstaltung weisen die Organisator*innen auf die Pandemie und damit verbundene Schutzmaßnahmen hin, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren!

Die Anarchistische Gruppe Dortmund, die das Parkfest gemeinsam mit dem Black Pigeon, Einzelpersonen und anderen Initiativen organisiert, existiert seit ungefähr einem Jahrzehnt.

Sie engagiert sich seit der Gründung zivilgesellschaftlich für die Verbreitung libertärer und freiheitlicher Gesellschaftsentwürfe und möchte Menschen dazu befähigen, ihre Lebensumstände selbst in die Hand zu nehmen und sie gemeinsam mit anderen zu verbessern.

Dabei positioniert sich die Anarchistische Gruppe Dortmund klar antifaschistisch, antisexistisch und antirassistisch. Für mehr Informationen zur AGDo:agdo.blackblogs.org oder facebook.com/AnarchistischeGruppeDortmund.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen