Nordstadtblogger

Von Kursen bis Premieren: Jede Menge Theater im Depot

18 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 zeigen mit Tanz und Schauspiel ihre Ideen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Glück

In einer viermonatigen Probenphase ist eine Collage entstanden, die zeigt, wie viel Glück doch in jedem von uns steckt.

Glücksbringer“ heißt das neue Stück der „Jungen Tanz-Theater-Werkstatt Dortmund“.

Jugendliche erarbeiten eine witzige und nachdenkliche Betrachtung ihrer Glückssuche 

18 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 zeigen mit Tanz und Schauspiel ihre Ideen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Glück

18 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 zeigen ihre Ideen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Glück .

18 Jugendliche im Alter von 14 bis 18 zeigen mit Tanz und Schauspiel ihre Ideen, Eindrücke und Sichtweisen zum Thema Glück und laden die Zuschauer zu einer witzigen und nachdenklichen Betrachtung ihrer Glückssuche ein.

Sie durchleuchten das Glück im Märchen, suchen Glückspilze, finden das Unglück und stellen sich immer wieder die Frage, wo ihnen das Glück begegnen könnte.

Premiere im Theater im Depot nach viermonatiger Probenphase

In einer viermonatigen Probenphase ist eine Collage entstanden, die zeigt, wie viel Glück doch in jedem von uns steckt, wir müssen es nur entdecken! Die Inszenierung feiert am kommenden Wochenende Premiere.

Das Stück ist am Samstag, 17. Januar, um 20 Uhr und am Sonntag, 18. Januar, um 15 Uhr im Theater im DepotImmermannstr. 29, in der Nordstadt zu sehen. Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse für zehn Euro (ermäßigt fünf Euro).

Es ist ein Projekt von vier.D in Kooperation mit der Erlebniswelt Fredenbaum – BIG TIPI, dem Theater im Depot und KOBI e.V.

 

"King" ist im Theater im Depot zu sehen. Foto: Norbert Kriener/ Veranstalter

„King“ ist im Theater im Depot zu sehen. Foto: Norbert Kriener/ Veranstalter

Theater über Menschen, die aus dem System gefallen sind: „King. A Street Story“

"King" ist im Theater im Depot zu sehen. Foto: Norbert Kriener/ Veranstalter

„King“ ist im Theater im Depot zu sehen. Foto: Norbert Kriener/ Veranstalter

Der 1999 erschienene Roman KING von John Berger befasst sich mit Menschen, die aus dem System gefallen sind. Erzählt wird mit Wärme und Humor aus der Perspektive des Hundes King, der bei dem alten Paar Vico und Vica lebt.  Geschildert wird ein Tag im Leben der Siedlung.

Was am Morgen mit den Ritualen der alltäglichen Existenzsicherung beginnt, endet am Abend in einer Tragödie, als der Zufluchtsort der Gestrandeten mit Polizeigewalt geräumt wird, weil dort ein Fußballstadion entstehen soll.

Das freie Theater Gegendruck um seinen künstlerischen Leiter Johannes Thorbecke hat aus dem Roman einen spannenden Theaterabend gemacht, der bei seiner Premiere Ende Oktober 2014 in Bochum von Publikum und Presse gefeiert wurde: „(Die Darsteller) verkörpern (…)viel Würde unter unwürdigen Bedingungen. Es braucht dazu keine überzogene Action – nicht zuletzt, weil Thorbecke die Sprachlichkeit der literarischen Vorlage leben lässt. (…) Empfehlenswert!“ (Recklinghäuser Zeitung, 29.10.14)

Das Stück ist am Donnerstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr, auch im Theater im Depot zu sehen: Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse für 13 Euro (ermäßigt sieben Euro).

 

Neue Theaterkurse starten für Teenager und Erwachsene

Am 14. Januar beginnt übrigens ein neuer Kurs für Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 15 Jahren. „1000 Gefühle“ ist ein Theaterprojekt der LAG Spiel und Theater NRW e.V. in Kooperation mit dem Theater im Depot. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind – ebenso wie die bisherigen Darstellerinnen – herzlich willkommen! Die Proben finden immer mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr im Kreativraum statt. Der Kurs dauert bis zu den Osterferien und kostet 60 Euro.

Am 15. Januar  beginnt zudem ein neuer Schauspielkurs für Anfängerinnen und Anfänger ab 18 Jahren. „First Steps“ findet immer donnerstags von 18:00 – 19:30 Uhr statt. Der Kurs geht über zehn Termine und kostet 125 Euro (ermäßigt 115 Euro).

Inhalte beider Kurse sind Übungen zur Wahrnehmung und Beobachtung, dem Einsatz von Körper und Stimme, Grundlagenübungen zur Improvisation und zum Schauspiel, Arbeit an Bühnenfiguren und kleinen Szenen sowie Bühnenpräsenz. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wichtig ist, mit Spaß an der Sache dabei zu sein und Zeit für die Proben zu haben.

Information und Anmeldung bei Barbara Müller: post@barbaramueller.de, 0231 – 106 25 12.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen