Nordstadtblogger

Pilotprojekt für mehr Artenvielfalt und besseres Stadtklima: Baumscheibenpflege in der Braunschweiger Straße

Pflege von sog. „Baumscheiben“ in der Dortmunder Nordstadt. Foto (2): Quartiersmanagement

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ruft Städte und Kommunen auf, sich mit vorbildlichen, öffentlichen Straßengrüngestaltungen im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Vorbildliche öffentliche Straßenbegrünung“ zu bewerben. Auch das Quartiersmanagement Nordstadt wird sich um den Preis bewerben. Und zwar mit dem Pilotprojekt „Baumscheibenpflege in der Braunschweiger Straße – Ein Pilotprojekt für mehr Artenvielfalt und ein besseres Stadtklima“.

Kriterien für Ermittlung der Sieger*innen: Biodiversität – Klima – Pflege – Partizipation

Mit ihrem jährlich thematisch wechselnden Stiftungspreis, der innovative Ideen und Konzepte mit besonderem kulturellen und künstlerischen Wert auszeichnet, trägt die Stiftung „Lebendige Stadt“ maßgeblich zum Know-how-Austausch zwischen den kommunalpolitischen Entscheider*innen bei und macht damit auf „Best-Practice-Formate” aufmerksam. ___STEADY_PAYWALL___

Der Wettbewerb orientiert sich an den folgenden Kriterien: Biodiversität, Klima, Pflege und Partizipation. Preiswürdig sind bereits umgesetzte, öffentliche Straßengrünprojekte, die maßgeblich den Gemeinschaftssinn und die Identitätsstiftung fördern sowie einen ökologischen Beitrag für die Umwelt durch mehr Biodiversität und Artenvielfalt leisten.

Die Grüngestaltung sollte unter Beteiligung von Bürger*innen realisiert und eine dauerhafte Pflege des öffentlichen Straßengrüns gewährleistet sein. Die Jury zeichnet fünf Preisträger aus, die jeweils ein Preisgeld von 3.000 Euro erhalten. Die Gewinner*innen werden im Sommer 2020 bekannt gegeben.

Dortmunder Nordstadt: überdurchschnittlich viel ehrenamtlicher Einsatz für mehr Grün im Stadtteil

Sebastian Kröger vom Amt für Stadterneuerung betont dazu, Stadtnatur, die ,grüne Infrastruktur’, gewinne in Zeiten hoher Emissionen immer mehr an Bedeutung. Die Beteiligung am Bundeswettbewerb ,Vorbildliche öffentliche Straßenbegrünung’ sei die logische Konsequenz aus den vielfältigen Aktivitäten im Rahmen von ,Nordstadt natürlich!’.

„Insbesondere das Baumscheibenprojekt in der Braunschweigerstraße stellt hier eine ideale Bewerbungsgrundlage dar, um auf das private Engagement der Nordstädter*innen in Sachen Stadtnatur hinzuweisen. Wir hoffen auf ein positives, bundesweites Signal nach außen“, so Kröger.

Dies verbindet das Quartiersmanagement Nordstadt mit der Botschaft, dass es in der Nordstadt überdurchschnittlich viel ehrenamtlichen Einsatz für mehr Grün im Stadtteil (aktuell rund 90 Baumscheibenpatenschaften) gibt, was auch für die hohe Identifikation mit dem eigenen Wohnumfeld spricht.

Braunschweiger Straße: aktuell werden 19 Baumscheiben durch private Hand gepflegt

Das Thema Baumscheibenpflege durch Anwohner*innen hat in der Nordstadt eine lange Tradition. Darum hat das Quartiersmanagement Nordstadt im Rahmen der Projektförderung „Nordstadt natürlich! – Do It Yourself Labor“ sich erneut diesem Format gewidmet.

Das Pilotprojekt in der Braunschweiger Straße wurde von den Anwohner*innen sehr gut angenommen. In der teils denkmalgeschützten Allee werden aktuell 19 Baumscheiben durch private Hand aufgewertet. Das führt zu neuen nachbarschaftlichen Kontakten sowie zu einer Stärkung der Identifikation mit dem nahen Wohnumfeld und dem Quartier.

Das Projekt „Baumscheibenpflege Braunschweiger Straße“ wird finanziert durch die Wohnungsunternehmen Dogewo21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG und Vivawest Wohnen GmbH und die Entsorgung Dortmund GmbH.

Weitere Informationen:

  • Mehr zum Bundeswettbewerb „Vorbildliche öffentliche Straßenbegrünung“; hier:
  • Das Quartiersmanagement Nordstadt ist ein Projekt des Stadterneuerungsprogramms „Soziale Stadt NRW – Dortmund Nordstadt“. Es wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund finanziert.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Grünes Dortmund: neuer Flyer zur Baumscheibenpflege trägt das Motto „Nordstadt natürlich!“ in die Quartiere 

Grüner Faden in Quartieren: Jahresmotto 2019 „Nordstadt natürlich!“ startet zum Auftakt im „Open Space“-Format

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen