Nordstadtblogger

Pauluskirche Dortmund im April: „ArtOrt Nordstadt“ – eine bunte Kulturveranstaltung rund um die Vielfalt des Stadtteils

Die koreanische Trommelgruppe DASSIRAGI wird mit anderen koreanischen Künstlern eine Benefizkonzert geben.

Mit der bunten Kulturveranstaltung „ArtOrt Nordstadt“ will im April die Pauluskirche an der Schützenstraße die Vielfalt der Nordstadt vorstellen. Doch das ist nicht die einzige interessante Veranstaltung in der Kulturkirche im Frühlingsmonat.

Silver Beatles erinnern an die Aufbruchstimmung aus den 60er Jahren

The Silver Beatles treten am 12. April auf.

So stellen sich am Dienstag, 10. April, um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) Fynn, Jonas & Victor auf der Offenen Bühne vor. Die drei Jungs haben sich dem Akustik-Pop verschrieben. Anschließend spielen weitere Pop-, Folk- und Rockmusiker, begleitet von der Open-Paulus-Band, die für die richtigen Groove an diesem Abend sorgen wird.

Ein Konzert mit The Silver Beatles steht am Donnerstag, 12. April, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) auf dem Programm. The Silver Beatles garantieren ein besonders Livemusic-Erlebnis. Mit den besten Songs der Beatles von 1962 bis 1969 holen die Musiker die Aufbruchstimmung aus den 60er Jahren zurück.

Dazu werden viele Songs vom so genannten Weißen Album präsentiert, das sich zum 50zigsten Mal jährt. Eintritt: 16 Uhr, Vorverkauf 13 Euro.

Auch Rapper Schlakks und Dieselknecht sind bei „ArtOrt Nordstadt“ zu hören

„ArtOrt Nordstadt“ – die bunte Kulturveranstaltung rund um die Vielfalt der Nordstadt – findet am Freitag, 13. April, ab 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) statt. Hier soll die kulturelle und menschliche Vielschichtigkeit eines besonderen Stadtteils präsentiert werden.

Dazu wurden angehende Veranstaltungskaufleute des Karl-Schiller-Berufskollegs, diverse Künstler aus dem Dortmunder Norden und Umgebung gewonnen. Mit dabei sind der Rapper Schlakks, die Folgeband Dieselknecht,  das Allround-Talent JS Art Design, die Bildkünstler Adriano Nannini und Marvin Krampe, der Poetry-Slammer Frederic Allerdisse und die Tanzgruppe Team Athisayam. Eintritt: 12 Euro Abendkasse, 8 Euro Vorverkauf.

Organist Dietmar Korthals spielt beim Beatles-Kulturgottesdienst deren Welthits

Die Formation „Sine Amplitude“ ist am Freitag, 20. April, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) zu erleben und zu hören.

Einen Beatles-Kulturgottesdienst gibt es am Sonntag, 15. April, um 10 Uhr in der Pauluskirche. Organist Dietmar Korthals spielt die größten Hits und Klassiker der Pilzköpfe auf einer der besten Kirchenorgeln Dortmunds: einzigartig und absolut empfehlenswert.

Das Pfarrer-Ehepaar Sandra und Friedrich Laker kommt mit einem der besten Kenner der Beatles aus der Musikerszene Dortmunds, Ulf Schrader, ins Gespräch. Anschließend gibt es die Beatles-Predigt.

Die Formation „Sine Amplitude“ ist am Freitag, 20. April, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) zu erleben und zu hören. Die Musiker verbinden die Magie der elektronischen Klänge mit der Action einer Rock-Performance. Geboten wird die ganze Bandbreite von energiegeladen-progressiv über elegisch bis hin zu träumerischer Chileout-Musik. Eintritt: Abendkasse 12 Euro, Vorverkauf 8 Euro.

Schwulen- und Lesbenchöre geben ein gemeinsames Konzert: „Ja, ich will!“

Die Chöre „Sang & Klang: Los!“ (Foto) aus Dortmund und „Homophon“ aus Münster geben ein Konzert.

Die Schwulen- und Lesbenchöre Sang & Klang: Los! aus Dortmund und Homophon aus Münster geben am Samstag, 21. April, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) ein Konzert. Geboten wird unter dem Motto „Ja, ich will!“ ein abwechslungsreiches Pop- und capella Programm. Versprochen wird zauberhafte und humorvolle Unterhaltung.

Zu Gunsten von Dortmunder Flüchtlings-Hilfsorganisationen bietet die bekannte koreanische Musikgruppe „DA-SSI-RA-GI“ am Sonntag, 29. April, ab 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) zusammen mit weiteren koreanischen Künstlern ein vielfältiges Programm mit traditionellen Volksliedern und Tänzen sowie moderner Musik.

Beim Benefizkonzert kommen verschiedene Instrumente wie das exotische Kayagum, aber auch koreanische Trommeln aus dem Land der Morgenstille ins Spiel.  Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

Lieder von Träumen mit Chor Provokal gibt es am 29. April

„In einer Welt, in der der Hass Einzug gehalten hat, in der Echokammern nur noch die eigene Meinung bestätigen und ein tiefer Riss durch die Gesellschaft geht, singen wir Lieder von Träumen“, sagt der Chor Provokal. Die SängerInnen laden am Sonntag, 29. April, um 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr) in die Pauluskirche ein.

Pauluskirche – Klänge für die Seele. Foto: Hans Lantzsch

Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm mit Arbeiterliedern der 20er-Jahre und internationalen Liedern von Liebe und Hoffnung in kleiner und großer Chorbesetzung. Der Eintritt kostet 12 Euro, Vorverkauf 8 Euro.

Die beliebten Abende Klänge für die Seele mit kurzen spirituellen Texten, gelesen von Sandra Laker, finden an den Montagen 16., 23. und 30. April ab 20 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) statt. Der Philosophische Abend (Gespräche am „eckigen“ Tisch) steht am Dienstag, 17 April, ab 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) auf dem Veranstaltungskalender. Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen sind zu Gesprächen über Sinnfragen des Lebens eingeladen.

Mehr Informationen:

  • Vorschau auf künftige Großveranstaltungen:
  • 4. Dortmunder Kirchentag Mensch, Tier, Schöpfung vom 4. bis 6. Mai
  • Nacht der Religionen und Kulturen am Pfingstsonntag, 20. Mai, u.a. mit dem Transorient Orchestra
  • 1. Dortmunder Gemeingütertag am 6. und 7. Juli.
  • www.pauluskircheundkultur.net.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen