Nordstadtblogger

Die Nordstadt-Kulturkirche: Vom Benefizkonzert für Flüchtlinge bis „Talk to Heaven“ in der Pauluskirche

Tanzfolk 2014 am Dietrich-Keuning-Haus. Koreanische Trommelgruppe

Die koreanische Trommelgruppe Da-Ssi-Ra-Gi spielt auf dem Benefizkonzert für Flüchtlinge.

Die wohl größte Veranstaltung für den Bereich der Pauluskirche steht ganz am Anfang des Monats September: das Lydia-Gemeindefest 2015. Unter dem Motto „Lydias Fest – gemeinsam, herzlich, fröhlich, alle unter einem Dach“ findet es am Sonntag, 6. September, im Markuszentrum an der Gut-Heil-Straße 14 statt. Beginn ist um 11 Uhr mit einem Gottesdienst, Ende gegen 18 Uhr.

Das Fest, das im Markuszentrum der Nordstadt-Gemeinde stattfindet, bietet Internationales: Spezialitäten aus aller Welt, eine afrikanische Band und einen deutschen Chor, Kaffeehaus-Musik sowie Hits und Evergreens zum Mitsingen. Das bunte Programm mit Tombola und kleinen Aktionen enthält ebenso Angebote für Kinder. Nach dem Gottesdienst laden die offenen Türen und der Gemeindehof zum Kommen und Verweilen ein.

Koreanisches Benefizkonzert in der Pauluskirche für die Flüchtlingsunterkunft in Hörde

Die Kulturkirche lädt erneut zu einem philosophischen Abend ein. Foto: Stephan Schütze

Die Kulturkirche lädt erneut zu einem philosophischen Abend ein. Foto: Stephan Schütze

In der Pauluskirche an der Schützenstraße gibt es am Samstag, 5. September, um 17.30 Uhr (Einlass: 17 Uhr) ein koreanisches Benefiz-Konzert mit der Musikgruppe „Da-Ssi-Ra-Gi“. Zu hören sein wird traditionelle und moderne koreanische Musik und Tanz.

Im Kirchgarten warten auf die Besucher koreanische Spezialitäten. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende für die neue Flüchtlingsunterkunft des Diakonischen Werkes in Hörde gebeten.

Dieser Abend gehört zum Abschluss eines jeden Montags in der Pauluskirche: Entspannung pur bei „Klänge für die Seele“. Livemusik gibt es zwischen 20 und 21 Uhr von unterschiedlichen Musikern bei freiem Eintritt. Die Termine: 7., 14., 21. und 28. September. Einlass ist um 19.30 Uhr.

„Talk to Heaven“: „Hat der Mensch das Recht auf Sterbehilfe?“

„Talk to Heaven“: das Thema des anderen Gottesdienstes am Sonntag, 13. September, ab 16 Uhr, ist umstritten und lautet diesmal „Hat der Mensch das Recht auf Sterbehilfe?“ Eingeladen dazu sind Dr. Franco Rest, einer der Mitbegründer der deutschen Hospiz-Bewegung und Christa Rogge, Narkose-Ärztin und Sterbebegleiterin.

Die musikalische Gestaltung übernimmt die Band „Food for Soul“. Nach mittlerweile über 300 Auftritten in den letzten acht Jahren hat das Trio nachhaltig beweisen, wie genussvoll eine Setliste jeweils des Rock-Mainstreams sein kann.

Konzert und Feuershow im Rahmen der Museumsnacht in der Kulturkirche

Die Rockband „Goldplay“ wird während der Museumsnacht  Coldplay-Stücke covern. Foto: Veranstalter

Die Rockband „Goldplay“ wird während der Museumsnacht Coldplay-Stücke covern. Foto: Veranstalter

Mit einem „Hammerprogramm“ beteiligt sich die Pauluskirche an der Museumsnacht. Dabei ist die Rockband „Goldplay“, die Livekonzerte mit Coldplay-Cover serviert. Im Wechsel mit Feuerakrobatik, Zauberei und Kabarett wird den Besuchern an diesem Abend attraktive Unterhaltung geboten.

Im Detail: 16, 19, 21 und 23 Uhr: Konzert „Goldplay-Live“ für je 45 Minuten. 17, 18, 20 und 22 Uhr Unterhaltungsshow mit Feuerartistin Miranda und dem Zauberer Pilloso, ebenfalls je 45 Minuten. Kleine Snacks werden im Kirchgarten angeboten. Eintritt: nötig ist ein KombiTicket für die Dortmunder Museumsnacht (14,50 Euro, ermäßigt 11 Euro).

Einmal monatlich treffen sich Musiker auf offener Bühne mit dem Mut zum leidenschaftlichen Zusammenspiel im Bereich Rock, Blues, Soul, Funk, Indie-Folk, Balladen und anderes mehr. Die offene Musik-Session ist am Dienstag, 22. September, 20 Uhr, in der Pauluskirche. Musiker-Treffen ist bereits ab 19 Uhr möglich. Der Eintritt ist frei.

Mehr Infos:

www.pauluskircheundkultur.net

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Die Nordstadt-Kulturkirche: Vom Benefizkonzert für Flüchtlinge bis „Talk to Heaven“ in der Pauluskirche

  1. Friedrich Laker

    BENEFIZKONZERT zu Gunsten der neuen Flüchtlingsunterkunft des Diakonischen Werkes

    Die koreanische Musikgruppe DA-SSI-RA-GI veranstaltet einen koreanischen Musikabend und Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingsunterkunft „Phoenix Haus“ des Diakonischen Werkes in Dortmund-Hörde.
    Künstler aus Korea und Deutschland werden an diesem Abend koreanische Volkslieder und Tänze sowohl in traditioneller als auch in moderner Form präsentieren. Begleitet werden sie mit dem exotischen „Kayagum“, einem Saiteninstrument, das alle Blicke auf sich zieht.

    Darüber hinaus wird ein mitreißendes dynamisches Trommelspiel dargeboten, das ganz im Gegensatz zu den erwarteten sanften asiatischen Klängen steht. Um diesen Abend gebührend abzurunden, wird den Gästen im Anschluss an das Konzert eine kleine Kostprobe der koreanischen Küche angeboten.

    Der Eintritt ist frei, aber wir bitten Sie um eine Spende. Alle Einnahmen des Abends gehen an die Dortmunder Flüchtlingsunterkunft.

    Samstag, 05.09.2015 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
    Einlass: 17:00 Uhr | Beginn: 17:30 Uhr
    Eintritt: frei – um Spenden wird gebeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen