Nordstadtblogger

Nordwärts-Wanderung durch zwei Stadtbezirke: „Der Fredenbaumpark und seine Evinger Nachbarschaft“ 

Der Fredenbaumpark im Herbst

Der Fredenbaumpark steht im Mittelpunkt der nächsten Wanderung.

Nach den Nordforen und dem Format „Nordwärts mobil“ findet in den Sommerferien die dritte Veranstaltungsreihe des Projektes „Nordwärts“ statt. Unter dem Motto „Mittsommer in Nordwärts“ können Bürgerinnen und Bürger auf geführten Wanderungen die Stadtbezirke im Projekt kennenlernen, ihre schönen Ecken und Besonderheiten erkunden.

Führung durch Dr. Wilhelm Grote, den Vorsitzenden des Freundeskreises Fredenbaumpark

Der Freundeskreis Fredenbaumpark e. V. lädt zur Buschwindröschen-Wanderung. 1. Vorsitzender Dr. Wilhelm Grote führte durch den Park

Der frühere Umweltamtschef Dr. Wilhelm Grote führt durch den Fredenbaumpark. Fotos: Klaus Hartmann

Unter dem Titel „Der Fredenbaumpark und seine Evinger Nachbarschaft – durch den Park über den Dortmund-Ems-Kanal zum Naturschutzgebiet Grävingholz und zur Evinger Mitte“ sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sonntag, 9. August 2015, dazu eingeladen, den Fredenbaumpark, seine Bedeutung für die Nordstadt sowie seine bedeutsame Geschichte kennenzulernen.

Das Besondere: Die Wanderung führt nicht nur durch den Stadtbezirk Innenstadt-Nord, sondern auch durch den angrenzenden Stadtbezirk Eving.

Unter der Leitung von Dr. Wilhelm Grote, dem Vorsitzenden des Freundeskreises Fredenbaumpark, führt die Wanderung zunächst durch den 63 Hektar großen Fredenbaumpark und über den dort stattfindenden Trödelmarkt. Von dort aus wird der Dortmund-Ems-Kanal angesteuert, anschließend das Naturschutzgebiet Grävingholz.

Drei bis vier Stunden Wanderung – Rückfahrt mit der Stadtbahn möglich

Über die Evinger Mitte geht es dann wieder zurück zum Fredenbaumpark. Neben interessanten Informationen zum Park erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Laufe der Wanderung auch etwas über die Emscherrenaturierung, die Bedeutung des Dortmund-Ems-Kanals und über den Strukturwandel am Beispiel der Zeche Minister Stein.

Die Wanderung beginnt um 14 Uhr am Eingang des Fredenbaumparks (Ecke Schützenstraße/Beethovenstraße) und wird zwischen drei und vier Stunden dauern. Ab dem Naturschutzgebiet Grävingholz besteht die Möglichkeit, den Ausgangspunkt Fredenbaumpark mit der Stadtbahn U 41 zu erreichen.

Eine Anmeldung für die Nordwärts-Wanderung ist ab sofort möglich: per Email an nordwaerts@dortmund.de oder telefonisch unter 0231/ 50 -23501. Bei der Anmeldung ist der eigene Namen und der Titel der gewünschten Wanderung anzugeben. Aufgrund der begrenzten Teil-nehmerzahl ist eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung leider nicht möglich. Anmeldeschluss ist Freitag, der 7. August 2015, 12 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen