Nordstadtblogger

Interessante Lesung mit Kutlu Yurtseven: „Eine ehrenwerte Familie: Die Microphone Mafia – Mehr als nur Musik“

Kurz vor dem Lockdown standen Kutlu Yurtseven mit Esther Bejarano und ihrem Sohn Joram im Jugendzentrum an der Schweizer Allee in Aplerbeck auf der Bühne. Foto: Alex Völkel

Kurz vor dem Corona-Lockdown standen Kutlu Yurtseven mit der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano und ihrem Sohn Joram bei einem Konzert im Jugendzentrum an der Schweizer Allee in Aplerbeck auf der Bühne. Foto: Alex Völkel

Ein ungewöhnlicher Auftritt: Nicht singend, sondern lesend ist Kutlu Yurtseven in der Auslandsgesellschaft ( Steinstraße 48) in der Nordstadt von Dortmund zu Gast: Am Mittwoch, 30. September 2020, 19 Uhr wird er das Buch „Eine ehrenwerte Familie: Die Microphone Mafia – Mehr als nur Musik“ vorstellen.

Musikalische Würdigung der Gastarbeiter-Generation und antifaschistischer Kampf

Abschluss des Ostermarsch Rhein-Ruhr 2016 am Wichernhaus. die Microphone Mafia

Kutlu Yurtseven, beim Abschluss des Ostermarsch Rhein-Ruhr 2016 am Wichernhaus. Foto: Klaus Hartmann

„Begeistert“, „beeindruckt“, „bewegt“ sind häufige Reaktionen auf Konzerte von Esther Bejarano & Microphone Mafia. Sie gäben „Mut, sich gegen Rassismus und Krieg auszusprechen“. Wenn Rossi Pennino und Kutlu Yurtseven, eingeladen von Kulturgruppen, Gewerkschaften oder Schulen, auf Türkisch, Italienisch und Deutsch rappen, so blicken sie auf rund 30 Jahre Microphone Mafia zurück. Deren Geschichte und die persönliche Geschichte dieser beiden findet sich im Buch.

Aufgewachsen im Schatten der Bayer-Werke, würdigen sie zunächst die erste Generation jener Arbeitsmigranten, die „alles gaben“. Stets standen sie für das Selbstbewusstsein des HipHop, das nicht nach dem Lebenslauf fragt. Neben unbeschwerten Stücken prägen solche über die Brandanschläge der 1990er Jahre das Repertoire der Band.

Verstärktes Engagement gegen Rechtsextremismus

Das NSU-Attentat auf der Kölner Keupstraße erfuhr Kutlu aus der Nähe – allein Grund genug, sich auch jenseits der Musik in Initiativen oder auf der Schauspielbühne zu positionieren. Gastbeiträge von Esther und Joram Bejarano, Chaoze One, Murat Güngör, Hannes Loh (Anarchist Academy) u.a. runden das Buch ab.

Kutlu Yurtseven, *1973, Gründungsmitglied von Microphone Mafia, rappt auf Türkisch und Deutsch. Nach den NSU-Anschlägen Beteiligung an der Initiative „Keupstraße ist überall“ und Mitwirkung am Theaterstück „Die Lücke“ des Kölner Schauspiels. Arbeitet als Ganztagskoordinator an einer Schule.

Mehr Informationen:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen