Buchvorstellung an der TU und Ausstellungseröffnung im MKK

Hollywood-Star Armin Müller-Stahl ist in Dortmund zu Gast – aber als bildender Künstler

Armin Müller-Stahl ist vor allem als Schauspieler berühmt. Doch er ist auch Maler, Musiker und Schriftsteller.
Armin Müller-Stahl ist vor allem als Schauspieler berühmt. Doch er ist auch Maler, Musiker und Schriftsteller. Foto: Julia Hümme

Der international bekannte Schauspieler, Maler, Musiker und Schriftsteller Armin Mueller-Stahl kommt nach Dortmund. Auf Einladung der TU Dortmund nimmt der 91-Jährige an einer Buchpräsentation im Audimax der Technischen Universität teil. Am Tag darauf eröffnet er seine Ausstellung „Jüdische Freunde“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK, Hansastr. 3). Beide Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos.

Übersetzung von Walt Whitmans Lyrikband „Leaves of grass | Grashalme.“

Das von Armin Mueller-Stahl gemalte Porträt von Walt Whitman aus dem Jahr 2020 ist das Coverbild des Lyrikbands „Leaves of grass“ (Grashalme).
Das von Armin Mueller-Stahl gemalte Porträt von Walt Whitman aus dem Jahr 2020 ist das Coverbild des Lyrikbands „Leaves of grass“ (Grashalme).

„Leaves of grass“ ist der Titel eines Lyrikbandes des US-amerikanischen Autors Walt Whitman, der im Jahr 1855 durch seine reimlosen, freirhythmischen Gedichte, aber auch seinen freien Umgang mit Fragen von Gesellschaft und (Homo-)Sexualität schockierte.

Die erste deutsche Übersetzung stammt von über 70 Studierenden der Amerikanistik an der TU Dortmund unter der Leitung von Prof. Walter Grünzweig. Armin Mueller-Stahl malte für das Buch ein Porträt Whitmans, das die komplexe Persönlichkeit des Lyrikers thematisiert.

In einer Podiumsdiskussion am Mittwoch, 23. November, 16 Uhr im Audimax der TU Dortmund wird der deutsche Hollywoodstar u.a. über seine künstlerische Arbeit und seine transatlantischen Erfahrungen sprechen. Mehr zur Veranstaltung: tu-dortmund.de/grashalme

Ausstellung und Gespräch zu „Armin Mueller-Stahl. Jüdische Freunde“

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte ist vom 24. November 2022 bis zum 29. Januar 2023 Armin Mueller-Stahls jüngster Werkzyklus „Jüdische Freunde“ zu sehen. Ausgestellt werden 30 Gemälde auf Papier – ausschließlich Porträts jüdischer Personen aus BRD, DDR und den USA, denen sich der Künstler verbunden fühlt, darunter Woody Allen, Hannah Arendt, Susan Sontag oder Franz Kafka.

Die Bilder sind sowohl Charakterstudien als auch persönliche Hommagen – sie laden ein zu einem Streifzug durch Armin Mueller-Stahls bewegtes, großes Leben. In einem Podiumsgespräch am Donnerstag, 24. November, um 18 Uhr spricht Armin Mueller-Stahl in der Rotunde des MKK über sein Schaffen als bildender Künstler.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen