Erlebnismarkt mit über 100 Aussteller*innen

Gartenflair 2021 auf Schloss Bodelschwingh

Der Aufbau am Schloss Bodelschwingh in Dortmund läuft auf Hochtouren. Foto: Gartenflair

Am Freitag (3. September 2021) ist es soweit, der Erlebnismarkt „Gartenflair“ startet in die achte Runde. Nach vielen Wochen und Monaten der Ungewissheit ist es jetzt amtlich: Dortmunds schönes spätsommerliches Schlosspark-Fest darf unter coronakonformen Bedingungen stattfinden – und das ist die beste Nachricht. Große Erleichterung also bei den Veranstalter*innen – allen voran Baron und Baronin zu Knyphausen, denn die Familie hat die Organisation selbst in der Hand. Der persönliche und familiäre Charakter der Veranstaltung steht für sie über allem. So laufen die Aufbauten auf dem großen Schlosspark-Areal gerade auf Hochtouren.

„Märchen zum Mitmachen“ mit Charlotte von Aschenberg

Seit der ersten Stunde dabei: Die Märchenerzählerin Charlotte von Aschenburg zieht mit ihren „Märchen zum Mitmachen“ aus verschiedensten Epochen Alt und Jung in ihren Bann. Foto: Gartenflair

Denn schließlich sollen vom 3. bis zum 5. September die Tore für mehrere tausend Besucher*innen aufgehen, um im blühenden Sommerpark auf dem Schlossgelände eine wunderbare Welt aus Garten, Kulinarik, Wohnen, Mode und Lebenskultur zu erleben. 

Drei Tage lang erwartet die Besucher*innen aller Altersklassen ein tolles Kulturprogramm. Baronin Mireta zu Knyphausen freut sich unbändig auf eine Vielzahl exklusiver Aussteller*innen mit tollen Angeboten und Trends und kündigt ein liebevoll zusammengestelltes Rahmenprogramm an.

Bei dem Programm-Höhepunkt „Märchen zum Mitmachen“ dreht es sich um einen nicht wegzudenkenden Bestandteil der Gartenflair und eine Mitwirkende der ersten Stunde: die  Märchenerzählerin Charlotte von Aschenberg. Mit ihren munteren und anschaulichen Geschichten aus zehn Jahrhunderten zieht die charismatische Dortmunderin seit vielen Jahren Jung und Alt in ihren Bann. 

Gerade ihre historischen Kleider lassen sie mit Schloss Bodelschwingh eins werden, ihre „zweite Heimat“, wie sie selbst sagt. Hier und in ganz NRW lädt sie Erwachsene und Kinder zu erlebbaren Märchen und Erzählungen ein.

Plauschen Sie mit Stelzenläuferin Petra Raith

Freuen sich unbändig auf die Durchführung der achten Gartenflair bei bestem Wetter: die Gastgeber Baron und Baronin zu Knyphausen. Foto: Gartenflair

Ebenfalls ein immer gern gesehener Gast ist Petra Raith als Walking Act – stetig auf hohen Stelzen in brillanten, schillernden Kostümen und natürlich mit ihrem treusten Begleiter, dem Akkordeon. Überall dort, wo Menschen zusammen kommen, ist sie ein außergewöhnlicher Blickfang und ein Garant für gute Laune. 

Egal ob als Mademoiselle Fleur, Betty Butterfly oder die grüne Eleonore von Wiesengrund, sie bezaubert Groß und Klein mit phantasievollen Kostümen, Charme und Musik.

Für einen Plausch ist die Stelzenläuferin immer zu haben, sie schafft es spielend und in großen Schritten über das weitläufige Gelände des Schlossparks Bodelschwingh. 

Und da zu zweit alles immer noch ein bisschen schöner ist, kommt sie am Samstag und Sonntag sogar mit einer weiteren Stelzenläuferin als tolles Duo mit allerlei humorvollen Aktionen.

Freya Deiting präsentiert bekannte Rock- und Popsongs auf der Violine

Auf der Bühne präsentiert sich am Freitag, den 3. September, Freya Deiting mit ihrer Violine im Gepäck und vor allem mit einigen musikalischen Überraschungen. Die Dortmunderin setzte nach ihrem Studium einen Akzent auf kammermusikalische Formationen, sowie auf solistische Arbeit; so ist sie als Solistin seit 2002 mit dem Salonorchester Münster zu hören, mit dem sie im In- und Ausland konzertiert.

Aber auch dem Geigenspiel jenseits der Klassik brachte sie schon seit jeher ein starkes Interesse entgegen und eröffnete sich neue kreative Bereiche: Freya Deiting wählt Songs aus dem Rock Pop Bereich mit denen sie zum Teil groß geworden ist und die sie schon als Teenager liebte und lässt sie auf ihrer Violine ertönen. Das bringt ihr nicht nur riesigen Spaß, sondern auch viele Fans. Umso mehr freut sich die sympathische Künstlerin, mit ihrer Band wieder ein „fast“ normales Konzert bei der Gartenflair zu spielen.

Zwei Nachmittage mit Jazz, Funk, Soul, Pop, Latin und vielen musikalischen Höhepunkten

Endlich wieder live auf der Bühne: Das Ensemble der Glen Buschmann Jazz Akademie rundet das Wochenende musikalisch ab. Foto: Kurt Rade

Am Samstag und Sonntag kann man jeweils von 14 bis 18 Uhr dem renommierten Ensemble der Glen Buschmann Jazz Akademie mit jungen ausgesuchten Musiker*innenn lauschen.

Allen voran singen die gerade in der Szene bekannter werdenden und aufsteigenden Jazz Vokalistinnen Anna Künne (18) und Daria Pereverzeva (17) (Preisträgerin beim Förderwettbewerb der NRW SOZIOKULTUR / domicil “Play Your Own Thing” 2020) bekannte Jazz Klassiker und jazznahe Popsongs. 

Begleitet werden die jungen Damen zeitweise von einer Bläsersektion, die zudem auch mit instrumentalen Stücken verschiedener Jazz Epochen für Aufmerksamkeit sorgen wird. Umrahmt werden Vokalistinnen und Bläser von einer jungen, eingespielten Rhythmusgruppe um den jungen Schlagzeuger und „Jazz Newcomer“ Jakob Hein. 

„Die Gartenflair Besucher*innen erwarten zwei tolle Nachmittage mit Jazz, Funk, Soul, Pop, Latin und vielen musikalischen Höhepunkten“, so der Leiter des Ensembles Uwe Plath, „auch unsere jungen ambitionierten Musiker*innen sind mehr als froh, endlich wieder “live” auftreten zu dürfen.“

Über 100 Aussteller*innen bieten allerlei Besonderes an

Auf dem Gelände müssen medizinische Masken getragen werden. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind ausschließlich die Cateringbereiche mit Steh- oder Sitzplätzen an denen Getränke und Speisen verzehrt werden. Foto: Gartenflair

Hinzu kommen tolle Angebote für die Jüngeren: Nistkastenbau, Basteln, das Steckenpferd-Reitturnier oder Bootfahren auf der Gräfte. Auch in diesem Jahr dürfen alle Kinder bis 15 Jahre in Begleitung von Erwachsenen kostenlos die Gartenflair erleben. Das mit viel Detailfreude ausgearbeitete Rahmenprogramm ist nur eines der vielen Facetten der Gartenflair.

Über 100 Aussteller*innen sorgen dafür, dass die Besucher*innen stundenlang verweilen möchten: Im Schatten der alten Bäume reihen sich die weißen Pagoden aneinander und beherbergen Design-Gegenstände, erstellt aus dem Interieur alter Luxusreisezüge, bezaubernde und dekorative Textilien junger kreativer Start-Up-Künstler*innen, Schmuck und Silberschmiede-Unikate, Kugellampen oder brennende Sandsteine als Leuchtobjekte für den Garten, aus der guten alten Handwerkskunst wunderschöne Einzelstücke der Hut- und Gürtelmacherei sowie der Seifen oder Bürstenmanufaktur und vieles mehr. 

Erfahrene Gärtner*innen beraten die Gäste gerne, während sie Pflanzen wie Staudenhibisken und beeindruckende Kakteen bestaunen. Dabei kommen die Gaumenfreuden nie zu kurz: Auf dem kulinarischen Angebot liegt seit jeher ein besonderes Augenmerk. Am Freitag um 11.30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Thomas Westphal auf der Schlossbrücke offiziell die Gartenflair 2021.

Wichtige Corona-Detail-Informationen zur Veranstaltung:

  • Damit die Veranstaltung reibungslos und für alle Teilnehmer*innen unbedenklich verläuft, verweisen die Veranstalter*innen auf die notwendigen Coronaschutzmaßnahmen: 
  • Auf dem gesamten Gelände herrscht eine allgemeine Maskenpflicht, auch im Außenbereich. Es handelt sich dabei um medizinische Masken. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind ausschließlich die Cateringbereiche mit Steh- oder Sitzplätzen an denen Getränke und Speisen verzehrt werden.
  • Ohne die 3G-Regel geht es nicht: Besucher*innen der Gartenflair müssen also entweder vollständig geimpft, genesen oder getestet sein; wobei der negative Antigentest nicht älter als 24 Stunden sein darf.
  • Auf dem Veranstaltungsgelände gelten außerdem die gängigen AHA-Regelungen. Zum eigenen Schutz findet man in regelmäßigen Abständen Stationen zur Handdesinfektion.
  • Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 12 Euro. Für Kinder bis 15 Jahren ist der Eintritt frei – in Begleitung Erwachsener. Karten können kurzfristig an der Tageskasse oder im Online-Vorverkauf als E-Ticket gekauft werden.
Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Gartenfair am Schloss Bodelschwingh in Dortmund geht erfolgreich zu Ende Zahlreiche Besucher:innen genossen spätsommerliche Atmosphäre im weitläufigen Schlosspark trotz 3G (PM)

    Am vergangenen Wochenende – vom 3. bis 5. September – genossen viele Besucher:innen das traumhafte Angebot der Gartenflair 2021. Der großzügige, üppig blühende Sommerpark auf dem historischen Schlossgelände in Dortmund brachte vielen ein Glücksgefühl, endlich wieder eine Veranstaltung besuchen zu dürfen. Der mit besonderer Verantwortung hinsicht- lich der Coronasituation umgesetzte Erlebnismarkt, brachte den Besucher:innen ein großes Stück lang ersehnte Normalität zurück.

    Auch das Organisationsteam hat – gemeinsam mit den Veranstaltern Baron und Baronin zu Knyphausen – das Fest mit großem Elan und gleichzeitiger Erleichterung erfolgreich durch- geführt. „Nach einer monatelangen Zitterpartie war es fantastisch zu sehen, dass sich all unsere Mühen gelohnt haben. Egal ob bei Aussteller:innen, Musiker:innen, Künstler:innen oder eben unseren vielen Gästen – die fröhliche und entspannte Stimmung konnten wir überall mit Händen greifen“, so die Gastgeberin Mireta zu Knyphausen. Ein besonders schönes und atmosphärisches Bild waren die zahlreichen spontanen Picknicks auf den Wiesen, wo die Menschen mit Blick auf das Schloss, entspannter Musik und dem vielen Grün unbeschwert verweilten.

    Über 100 Aussteller:innen trugen dazu bei, eine wunderbare Welt aus Garten, Kulinarik, Wohnen, Mode und Lebenskultur zu präsentieren. Die weißen Pagoden, locker und umsich- tig im Park platziert, waren ein wahres „Fest für die Sinne“ und auch kulinarisch kamen die Leute auf ihre Kosten.

    Ein besonderes Highlight war die Dortmunder Skulpturenkünstlerin Pia Bohr mit ihren figür- lichen Holz- und Bronzearbeiten, die, wie sie selbst sagt, gleichermaßen Empfindsamkeit und Kraft ausstrahlen. Sie erzählen von Sehnsucht, Glück und Harmonie, Themen, die nicht besser in den uralten Park und die vielen verwobenen Geschichten von Schloss Bodel- schwingh hineinpassen könnten. Begeistert waren die Kinder von dem Zelt nur für sie, in dem gebastelt und gemalt wurde und wo sie gleich daneben auf Stockpferden ein kleines Turnier reiten konnten.

    Seit heute geht es nun an den Abbau. Dieser wird nur wenige Tage in Anspruch nehmen, dann schließen sich wieder die Tore des herrschaftlichen Anwesens. Lange wurde der Park nur privat genutzt. „Die aufwendige Instandhaltung ist immens. Die Initialzündung für Gar- tenflair war, mit dem Park etwas umzusetzen, was für den Erhalt und eine gewisse Kosten- deckung sorgt“, so Felix zu Knyphausen, „aber mittlerweile hat es sich viel mehr zu einer lieb gewonnenen Tradition entwickelt, die unsere sehr persönliche Handschrift trägt und vie- le Menschen begeistert.“

    Auch der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Thomas Westphal, fand in seiner Eröff- nungsrede am vergangenen Freitag bei bestem Wetter durchweg lobende Worte für die Ver- anstaltung: „Endlich wieder Gartenflair. Endlich wieder raus. Endlich wieder Sonne. Endlich wieder Menschen. Endlich wieder eine schöne Situation. Ich freue mich, dass wir das heute hier machen können.“

    Der OB unterstrich, dass Schloss Bodelschwingh eines der schönsten Schlösser sei, die Nordrhein-Westfalen hat. „Wir tun auch alles, dass das so bleibt“, so Westphal. Mit der Frage an die Besucher:innen, ob sie schon Pläne für September 2027 hät- ten, gab er Gartenflair eine prägnante, zukunftsweisende Bedeutsamkeit. „Dann werden wir hier eine internationale Gartenausstellung haben – und international ist da durchaus ernst gemeint“, so der OB. „Grünflächen, Garten, Natur, Biodiversität, das wird alles ganz, ganz wichtig in der Zukunft für die Großstädte. Und deswegen freue ich mich riesig, dass das heute hier Thema ist.“

    Ein großer Dank gilt allen Menschen, die diese Gartenflair unter besonderen Bedingungen möglich gemacht haben: Die wunderbaren Aussteller:innen, die vielen Gäste, die gelassen und kooperativ mit den Coronaauflagen umgegangen sind, die tollen Helfer:innen rund um ein Organisationsteam, das wie ein Uhrwerk zuverlässig, ruhig und mit guter Laune die Tage zusammen gesteuert haben. Auch im nächsten Jahr möchte die Familie zu Knyphausen eine weitere Gartenflair umsetzen. Wenn es die Coronaverordnung zulässt, können sich die Besucher:innen bereits am ersten Adventwochenende auf eine weitere Ausgabe der zau- berhaften Weihnachtsflair vom 25. bis 28. November 2021 freuen.

    Zweimal im Jahr öffnen sich die Pforten von Schloss Bodelschwingh in Dortmund für zwei außergewöhnliche Events: Mireta und Felix, Baronin und Baron zu Knyphausen laden zum beliebten Erlebnismarkt Gartenflair im Spätsommer und zur Weihnachtsflair im Winter ein. Drei Tage lang erwartet die Besucher:innen aller Altersklassen dann ein tolles Kulturpro- gramm im hochherrschaftlichen Ambiente: eine Vielzahl exklusiver Aussteller:innen mit hochwertigen Angeboten & Trends sowie ein großes Rahmenprogramm aus Musik, Künstler:innen, Bootfahrten und vielen Überraschungen. Bei der Gartenflair werden an die- sen Tagen besondere Führungen durch den historisch bedeutsamen Schlosspark angebo- ten, der nur zu wenigen Gelegenheiten im Jahr zugänglich gemacht wird.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.schloss-bodelschwingh.de.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen