Für eine frühe Diagnose: Das Gesundheitsamt und seine Partner bieten in Dortmund zusätzliche HIV-Test-Tage an

Dr. Frank Renken, Leiter Gesundheitsamt Dortmund
Dr. Frank Renken ist Leiter des Dortmunder Gesundheitsamtes. Foto: Klaus Hartmann

AIDS ist nach wie vor nicht heilbar – doch je früher eine HIV-Infektion diagnostiziert wird und je eher eine Therapie beginnt, desto besser für die Betroffenen. Im Vorfeld des Weltaidstages am 1. Dezember gibt es daher zusätzliche Test-Termine in Dortmund.

Umgang mit HIV-Infektionen von Unsicherheit und Angst geprägt

Aids-HilfeDie Dortmunder Kooperationspartner (Gesundheitsamt, Klinikum Dortmund, aidshilfe dortmund e.V. und der Förderverein zur Bekämpfung von AIDS) bieten HIV-Tests am Dienstag, 22. November, 17 bis 20 Uhr und am Freitag, 2. Dezember, 14 bis 20 Uhr im Café Plus (Gnadenort 3-5, 44137 Dortmund). An beiden Tagen werden nur HIV-Schnelltests angeboten.

HIV-Infektionen gehören zu den Erkrankungen, bei denen der Umgang in Deutschland häufig von Unsicherheit und Angst geprägt ist. Betroffene müssen immer noch mit gesellschaftlicher Ausgrenzung rechnen, wenn die Diagnose bekannt wird. Das hält Menschen davon ab, einen HIV-Test zu machen.

„Manche fürchten die Folgen eines möglicherweise positiven Testergebnisses und warten lieber ab. Dabei wissen wir heute, dass eine frühzeitige HIV-Therapie einen großen gesundheitlichen Nutzen für die jeweilige Person hat“, sagt Andreas Klein, Aidskoordinator der Stadt Dortmund.

Noch keine Heilung, aber verbesserte Behandlungen von Infizierten

Stop AidsAuch Dr. Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes, liegt das Thema sehr am Herzen. Er weist darauf hin, dass die Erfolge der medikamentösen Behandlung von HIV-Infektionen laufend verbessert werden konnten.

„Es ist zwar bisher keine Heilung möglich, aber die Zahl der Viren kann im Blut durch Medikamente so stark verringert werden, dass im günstigsten Fall eine Ansteckungsgefahr nicht mehr gegeben ist. Nach heutigem Kenntnisstand ist die Lebenserwartung der Betroffenen annähernd normal“, so Renken.

Regelmäßige Testangebote des Gesundheitsamtes gibt es weiterhin jeweils mittwochs von 9 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 13 bis 17.30 Uhr in der Beurhausstr. 26. Der Gesundheitsladen pudelwohl bietet außerdem für Männer, die Sex mit Männern haben, Tests in eigenen Räumen an. Termine: www.pudelwohl-dortmund.de.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen