Nordstadt: Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Areal der Westfalenhütte erfolgreich entschärft

Die Westfalenhütte ist wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Archivbild: Alex Völkel
Auf dem Areal der Westfalenhütte wurde am Donnerstag eine Fliegerbombe entschärft. Archivbild: Alex Völkel

Bei Bauarbeiten von DB Schenker auf dem Gelände der Westfalenhütte an der Springorumstraße in der Nordstadt wurde Donnerstagmittag eine britische 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Die Bombe wurde am Nachmittag zwischen 16.10 und 16.25 Uhr durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg ohne Komplikationen entschärft.

Aus Sicherheitsgründen musste deshalb zuvor das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung waren „nur“ Firmen auf dem Werksgelände sowie die Deutsche Bahn betroffen. Anwohnerinnen und Anwohner wurden von der Entschärfung nicht beeinträchtigt.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen