Nordstadtblogger

Fachtag zur fairen und nachhaltigen Beschaffung auf der Fair-Friends-Messe in Dortmund: Ein Milliardenmarkt im Wandel

Die Fair Friends-Messe findet vom 6. bis zum 9. September in den Westfalenhalle statt. Foto: Anja Cord

Die Fair Friends-Messe findet vom 6. bis zum 9. September in den Westfalenhallen statt. Foto: Anja Cord

Die öffentliche Hand in Deutschland kauft jährlich Produkte und Dienstleistungen im Wert von mindestens 350 Milliarden Euro ein. Das ist ein gewaltiger Hebel für einen nachhaltigen Wandel. Das Einkaufsvolumen der beiden großen christlichen Kirchen und ihrer Wohlfahrtsverbände beträgt in Deutschland etwa 60 Milliarden Euro. Diese Ausgangssituation ist Anlass genug, auf der Messe FAIR FRIENDS am 6. September in der Messe Dortmund den Fachtag „Faire und nachhaltige Beschaffung“ auszurichten. Zielgruppe sind BeschafferInnen und Verantwortliche von Kommunen, Behörden, Institutionen und Kirchen, EinkäuferInnen in Unternehmen sowie Unternehmen als Anbieter von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen.

Eine Kombination aus Dialogen, Vorträgen Produktpräsentationen und Praxiserfahrungen

Das Thema des nachhaltigen Konsums wird gerade im Kontext der Globalisierung immer wichtiger.Foto: Anja Cord

Das Thema des nachhaltigen Konsums wird gerade im Kontext der Globalisierung immer wichtiger. Foto: Anja Cord

Barrieren abbauen und Netzwerke schaffen, das steht im Fokus des Fachtags. Fachleute tauschen sich zu nützlichen Informationen aus der Berufspraxis mit konkreten Beispielen aus oder besuchen neben Diskussionsrunden und Impulsvorträgen informative und interaktive Praxis- Workshops.

Diese werden durch namhafte Unternehmen und Organisationen geleitet. In Kombination mit den Produktpräsentationen der FAIR FRIENDS ermöglicht dies den Dialog und die Reflektion zu gerade Gehörtem und Erlebtem. Auch VertreterInnen kleinerer und mittlerer Gemeinden und Kommunen sind ausdrücklich willkommen. 

Die Moderation übernehmen unter anderem Ulla Burchardt, Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), und Thomas Kubendorff, Nachhaltigkeitsbotschafter / Landrat a.D. Zur Eröffnung erwartet wird Schirmherrin Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, die mit ihrer Rede Denkanstöße geben wird.

Fachtag wird ein Markt der nachhaltigen Möglichkeiten mit Produkten und Denkanstößen 

Schirmherrin Svenja Schulze ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Schirmherrin Svenja Schulze ist Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

„Wenn wir von allen Akteuren ein verantwortungsvolles Handeln erwarten, dann sind qualifizierte Informationen und gute Kommunikation unverzichtbar“, sagt die Ministerin zum Thema Nachhaltigkeit. „Ich habe sehr gern die Schirmherrschaft für die FAIR FRIENDS 2018 übernommen.“ 

Die Themen des Fachtags im Rahmen der FAIR FRIENDS sind unter anderem: Green IT / nachhaltiges Büro, E-Mobilität und Mobilitäts- Management, Faire Veranstaltungsplanung, nachhaltige Kantinen, Arbeits- und Schutzkleidung, Vergaberecht und -praxis u.v.m. Wichtig ist, dass das Gehörte auch live angefasst werden kann – buchstäblich ein Markt der nachhaltigen Möglichkeiten mit Produkten und Denkanstößen. 

Veranstalter des Fachtags ist die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH mit Unterstützung von: Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung (KNB) beim Beschaffungsamt des BMI (Bundesministeriums des Innern) und Stadt Dortmund. 

Die Messe FAIR FRIENDS dauert insgesamt vom 6. bis 9. September 2018. Sie ist Deutschlands größte Messe zu den Themenfeldern nachhaltige Lebensstile, Fairer Handel und gesellschaftliche Verantwortung. Die FAIR FRIENDS ist Fach- und Publikumsmesse zugleich und trägt das wichtige Thema Nachhaltigkeit in die Mitte der Gesellschaft. Um Anmeldung zum Fachtag wird gebeten unter beschaffung@fair- friends.de. 

Weitere Informationen

Mitwirkende in den Panels, Workshops und der Produkt Area sind:

  • das Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • das Umweltbundesamt
  • das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
  • die Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH
  • die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)
  • GEPA – The Fair Trade Company
  • die Initiative E-METROPOLE RUHR
  • die Tana-Chemie GmbH
  • die GREEN IT Das Systemhaus GmbH
  • das Netzwerk Faire Metropole Ruhr
  • der Landkreistag NRW
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen