Zwei Verbotszonen für das Abbrennen und Verwenden von Feuerwerk

Silvester gibt es Böllerverbote in der Innenstadt 

Es gibt wieder eine Verbotszone am Hauptbahnhof.
Es gibt wieder zwei Verbotszonen für das Abbrennen von Pyrotechnik in der Innenstadt – diese Karte zeigt die am Hauptbahnhof. Karte: Stadt Dortmund

Nach zwei besonderen Jahren mit dem Verkaufsverbot von Feuerwerk und corona-bedingten Ansammlungsverboten dürfte in diesem Jahr wieder deutlich mehr in Dortmund los sein.  Die Stadt richtet in diesem Jahr wieder zwei Verbotszonen in der Dortmunder Innenstadt für das Abbrennen und Verwenden von Feuerwerk ein. 

Es gibt wieder eine Verbotszone am Hauptbahnhof

Diese Verbotszonen sind gültig am Silvestertag, 31.Dezember 2022, ab 20 Uhr bis Neujahr, 1. Januar 2023, um 2 Uhr. Die Verwendung von Bengalos/bengalischen Feuern ist ohnehin ganzjährig verboten. Es werden folgende Verbotszonen für das Abbrennen von Pyrotechnik eingerichtet:

Die erste Verbotszone wird im Bereich Königswall 16 bis 44 einschließlich Bahnhofsvorplatz, Platz der Deutschen Einheit, Max-von-der-Grün-Platz 1 bis 7, Freistuhl/ Ecke Königswall, Katharinenstraße, Kampstraße 42 bis 80, Petrikirchhof, Westenhellweg 67 bis 75 eingerichtet. 

Verbotszone im Bereich Alter Markt und Reinoldi-Kirche

Die zweite Verbotszone wird eingerichtet im Bereich Platz von Leeds, Brückstraße zwischen Platz von Leeds und Hohe Luft, Reinoldistraße 1 bis 7, Kampstraße 1 bis 5, Friedhof, Willy-Brandt-Platz, Brüderweg 1 bis 3, Kleppingstraße 1 bis 4, Marienkirchhof, Schuhhof, Markt 1 bis 13, Westenhellweg 1 bis 2, Ostenhellweg 1 bis 19.

Das ist die Verbotszone im Bereich Alter Markt und Reinoldi-Kirche.
Das ist die Verbotszone im Bereich Alter Markt und Reinoldi-Kirche. Karte: Stadt Dortmund

Verstärkte Präsenz von Ordnungsamt und Polizei

Die Polizei und das Ordnungsamt werden in der Silvesternacht mit einem verstärkten Kräfteansatz präsent sein und so für Sicherheit sorgen. Die Einsatzkräfte werden auf die Einhaltung der Verbotszonen achten und dazu beitragen, dass es einen fröhlichen aber friedlichen Jahresübergang gibt. Für Besucher:innen in der City werden mehrere Anlaufpunkte in der City angeboten. 

Im Bereich oberhalb der Katharinentreppe, als Brücke zwischen Hauptbahnhof und Westenhellenweg, und im Bereich des Reinoldikirchplatzes, oberhalb der Freitreppe zum Platz von Leeds, sind zwei Mobile Wachen vorgesehen. Des Weiteren wird die Citywache am Standort Brüderweg 6 bis 8 am Silvestertag ab 20 Uhr geöffnet sein. 

Sämtliche Anlaufstellen werden gemeinsam von Polizei und Ordnungsamt besetzt werden. Darüber hinaus können jederzeit die in der City eingesetzten Streifendienstkräfte angesprochen werden. 

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen