Nordstadtblogger

Erfolg bei „Jugend Komponiert 2018“: Ein junger Nachwuchskomponist aus Dortmund ist Preisträger

Fabian Angelo Tavernise (13) ist Preisträger beim wichtigsten deutschen Preis für Nachwuchskomponisten.

Musikalisch kreatives Talent wird beim Bundeswettbewerb „Jugend Komponiert“ ausgezeichnet. Dieses Jahr gehört auch ein Dortmunder zu den Preisträgern. Fabian Angelo Tavernise heißt er und hält nun mit nur 13 Jahren die höchste Auszeichnung für junge Komponierende in Deutschland inne. Der Dortmunder Komponist durfte so ein hochwertiges Stipendium für die Teilnahme an einer hochwertigen Kompositionswerkstatt auf Schloss Weikersheim genießen – als jüngster Teilnehmer überhaupt.

„Initalzündung“ – Wettbewerb bietet jährlich Perspektiven für angehende Musiker und Komponisten

Solches Talent muss auch gefördert werden. Neben Tavernise wurden auch 14 weitere Jugendliche für ihre Leistungen als angehende Komponisten ausgezeichnet, die ebenfalls in den Ferien an der an der Kompositionswerkstatt teilnehmen durften.

Hier konnten sie sich intensiv mit anderen KomponistInnen und MusikerInnen über die Arbeit zu unterhalten und Impulse für die eigenen Werke zu sammeln. Ein besonderer Gast und Höhepunkt des Workshops war der Besuch des renommierten Komponisten und Musikwissenschaftler Klaus Hinrich Stahmer.

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) ist Partner des Bundeswettbewerbs Jugend komponiert. So waren zwei ihrer Studenten in der Weikersheimer Kompositionswerkstatt als Tutoren und Kollegen für die Jugendlichen mit dabei. Ein Konzert in der HfMDK Frankfurt, das vom Hessischen Rundfunk live mitgeschnitten wurde, bildete den gelungenen Abschluss der Kompositionswerkstatt.

Bereits von klein auf großes Talent zu fördern soll die musikalische Kreativität der Jugendlichen fördern und für kräftig Motivation sorgen. Schon seit langem fördert Weikersheim junge Talente, die auch in ihrem späteren Leben zu erfolgreichen Berufsmusikern werden würden. Und die Partnerschaft mit der HfMDK erhöht zudem enorm die Chancen auch über die Werkstatt hinaus musikalische Förderung und Bildung zu genießen.

Sieg mit Perspektive – Fabian Tavernise hat den ersten Schritt in die Professionalität geschafft

„Durch eine konsequente Förderung führt die Jeunesses Musicales Deutschland junge Talente auf ihrem Weg in eine mögliche professionelle Laufbahn zum Erfolg, und für viele mittlerweile etablierte Komponisten hat der Wettbewerb die Bedeutung einer Initialzündung“, so die Organisatoren über den Wettbewerb.

Für viele Jugendliche stellt sich die Frage ob der Beruf des Komponisten oder allgemein als Musiker heutzutage überhaupt noch möglich ist. Die Jeunesses Musicales (oder JMD) möchte die Zweifel aus den kreativen Köpfen beseitigen und bietet über den Bundeswettbewerb die Möglichkeit auf diesem Weg Professionell in der Kunst tätig zu werden.

Fabian Tavernise kann sich also über eine großartige Aussichten freuen. Denn die Behauptungen der JMD haben Hand und Fuß. Aus ihren Programmen gingen seit ihrer Gründung im Jahr 1961 Generationen an erfolgreichen BerufsmusikerInnen und KomponistInnen hervor. Unter ihnen könnte Tavernise in ein paar Jahren auch schon selber seien.

Auch im nächsten Jahr wird der Wettbewerb „Jugend Komponiert“ sowie auch das Pendant für junge MusikerInnen, „Jugend Musiziert“, erneut abgehalten. Anmeldungen sind bereits jetzt unter www.jugend-komponiert.org möglich.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen