„Ein Dutzend ICH“ feiert im Depot Premiere

Die Inszenierung „Ein Dutzend ICH“ feiert am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr im Theater im Depot, Immermannstraße 29, Premiere. Sie wird in den kommenden zwei Wochen insgesamt vier Mal in der Kultureinrichtung in der Dortmunder Nordstadt zu sehen sein.

„Ein Dutzend ICH“ ist im Theater im Depot zu sehen.
„Ein Dutzend ICH“ ist im Theater im Depot zu sehen.

 17 Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne

Ein Dutzend sind mehr, als zwei Hände zeigen können. Ein Jahr hat zwölf Monate und der Tag zweimal zwölf Stunden.

Es gibt zwölf Apostel, zwölf Geschworene und ebenso viele Tugenden und Sterne auf der europäischen Flagge. Jeder zweite Deutsche hat mindestens zwölf Pullover im Schrank und überhaupt ist im Dutzend alles billiger.

Die Zwölf ist eine gerade Zahl, eine runde Sache, eben ein Dutzend. Sie beinhaltet den Wunsch nach einer komplexen Menge. Irgendwo in dieser Bedeutung oder im Bezug zu ihr befindet sich der Mensch mit seiner Person, seinem Charakter, seinen Eigentümlichkeiten und Merkmalen.

Was macht jeden Einzelnen also aus, und wie viele Dutzende von Rollen spielen wir? 17 Tänzerinnen und Tänzer zeigen auf der Bühne auf nachdenkliche, aber auch humorvolle Weise „Ein Dutzend ICH“.

 Mehr Informationen: 

  • SA 24.01.2015 um 20 Uhr
  • SO 25.01.2015 um 18 Uhr
  • DI 03.02.2015 um 20 Uhr
  • MI 04.02.2015 um 20 Uhr
  • Eintritt: VVK + AK 10 € / 5 € erm.
  • Choreographie: Birgit Götz
  • Ort: Theater im Depot, Immermannstr. 29
  • www.depotdortmund.de
  • Kartentelefon (AB): 0231 / 98 22 336
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen