Nordstadtblogger

Ehrungen für herausragendes soziales und ehrenamtliches Engagement: Engel der Nordstadt verliehen

Musik im Advent im Dietrich-Keuning-Haus

Im Rahmen der Feier Musik im Advent wurden die „Engel der Nordstadt“ verliehen. Fotos: Wolf-Dieter Blank

Von Joachim vom Brocke

Drei Engel der Nordstadt wurden im Rahmen des traditionellen Adventskonzertes im Dietrich-Keuning-Haus von den Jurymitgliedern ausgezeichnet. Wie Vizebürgermeister Dirk Logermann im sehr gut besetzten Saal den Besuchern erläuterte, gab es „diesmal eine Auswahl von 16 Personen“. Drei von ihnen erhielten den von Christian Schmitt gestifteten Engel.

Gründerin des Kultur-, Sport- und Freizeitvereins Vita ausgezeichnet

Valentina Grebenuk, Gründerin und unermüdlicher Motor des Kultur-, Sport- und Freizeitvereins Vita, gehörte zu den Preisträgerinnen. 2003 als russische Samstagsschule gegründet, betreibt der Verein, der im Sommer sein zehnjähriges Bestehen feierte, heute ein Integrationszentrum. Für fast 300 Kinder, Jugendliche und Eltern mit Wurzeln in mehr als 20 Nationen ist diese Einrichtung an der Bornstraße regelmäßiges Ziel und eine wichtige Anlaufstelle. Inzwischen umfasst das Angebot des Vereins unter anderem sechs Gruppen für allgemeine Früherziehung (Kinder von 2 bis 5 Jahren), elf Klassen in der Samstagsschule (5 bis 15 Jahre), Mal- und Zeichenkurse sowie Sportkurse für Frauen. Sehr beliebt sind Ausflüge für Kinder und Seminare für Erwachsene.

Ehrung für den Vorsitzenden des Vereins „Kinder mit Zukunft“

Dr. Reiner Haus, Vorsitzender des Vereins „Kinder mit Zukunft“, ist weiterer Engel der Nordstadt. Ein Vertreter nahm die Auszeichnung entgegen. Die Elterninitiative von Dr. Haus wurde damals in seinem Wohnzimmer gegründet. Der daraus entstandene Kindergarten „Schiffskoje“ ist eine öffentliche Kindertagesstätte in privater Trägerschaft und ein offizielles Familienzentrum, besucht von 75 kleinen Nordstädtern. Die Schiffskoje erstreckt sich über mehrere Wohnungen und Hinterhöfe zwischen Borsigplatz und Hoeschpark. Angestrebtes Ziel ist es, den Kindern eine hoffnungsvolle Zukunft zu vermitteln.

Ein Engel für den Vorstand Stiftung Soziale Stadt

Musik im Advent im Dietrich-Keuning-Haus

Mehr als 200 Menschen wirkten an „Musik im Advent“ im Dietrich-Keuning-Haus mit.

Andreas Koch vom Vorstand Stiftung Soziale Stadt wurde der weitere Engel der Nordstadt überreicht. „Mehrere Problemhäuser in der Nordstadt“, so Vizebürgermeister Dirk Logermann, „sind aus Mitteln der Stiftung saniert worden. Darüber hinaus seien unter anderem auch die Freunde des Hoesch-Parks bedacht worden. Erst seit zwei Jahren besteht die Stiftung, ausgestattet mit rund 142 000 Euro Stiftungskapital. So wurde etwa ein Abenteuerspielplatz erneuert und erweitert, die Jugendverkehrsschule saniert und Mittel zur Förderung der Integration von Flüchtlingen und EU-Neubürgern (u.a. Roma) bereitgestellt. Der Aufbau eines Ausbildungsfonds für jugendliche Flüchtlinge mit ungesichertem Aufenthaltsstatus ist mit Partnern aus Handwerk und Gesellschaft in Vorbereitung.

Das Projekt „Engel der Nordstadt“ wurde von Christian Schmitt als Bewohnerprojekt im Quartier Nordmarkt im Jahr 2005 entwickelt. Seit 2010 wird es vom Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Nord unterstützt. Bisher nahmen sowohl einzelne Persönlichkeiten als auch Gruppen die Auszeichnungen entgegen. Symbolisch wird ein künstlerisch gestalteter Engel überreicht.

Adventskonzert mit mehr als 200 Mitwirkenden bildete den Rahmen

Mehr als 200 Mitwirkende – Chöre und Musikgruppen aus der Nordstadt – stellten sich im Rahmen des Adventskonzertes den zahlreichen Zuhörern vor. Dazu gehörte das Bläserorchester „AufWind“, DO-Ton (ehemals Nordstadt-Musikanten), der Singkreis des Keuning-Hauses ebenso wie der Elternchor des Helmholtz-Gymnasiums. Ganz besonders herzlichen Beifall erhielten die kleinen Schülerinnen und Schüler aus drei (von sieben) Nordstadt-Grundschulen: die Albrecht-Brinkmann-Grundschule, die Diesterweg- und Lessing-Grundschule für ihre Lieder. Christine Hartman-Hilter führte durch das abwechslungsreiche Programm unter dem riesigen geschmückten und beleuchteten Tannenbaum im Saal des Keuning-Haues

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen