Nordstadtblogger

Die Dortmunder Feuerwehr stellt ihren neuen 1,2 Millionen Euro teuren Kranwagen bei einer Übung vor

Dortmunder Feuerwehr übt mit Kollegen aus anderen Städten den Einsatz neuer Kranwagen

Die Maschinistenkabine des neuen vierachsigen Kranwagens. Fotos: Klaus Hartmann

In einer gemeinsame Übung mit den Feuerwehren aus Münster, Bochum und Wuppertal, stellten Dortmunds Brandschützer am Ausbildungszentrum der Feuerwehr in Lindenhorst ihren neuen Feuerwehrkran vor.

Bevor das neue Gerät zum Einsatz kommt stehen noch viele Schulungen aus

Dortmunder Feuerwehr übt mit Kollegen aus anderen Städten den Einsatz neuer Kranwagen

Der neue Kranwagen.

Seit Anfang März ist das schwere Gerät im Besitz der Feuerwehr und an der Feuerwache in der Nordstadt stationiert. Das 1,2 Millionen teure Gefährt ersetzt den, in die Jahre gekommenen, Kranwagen der Rettungskräfte, der 22 Jahre im Einsatz war.

Bevor das neue Gerät zum Einsatz kommt stehen noch zahlreiche Schulungen an, um die neue Technik zu beherrschen. Die Technik des neuen Krans unterscheidet sich grundsätzliche von der, des alten Krans.

Auf dem Übungsgelände der Feuerwehr konnten gestern spezielle Bergungstechniken wie den Tandemhub ausprobieren.

Dabei heben zwei Kräne gleichzeitig eine schwere Last. Die Dortmunder Feuerwehr übte zudem das Bewegen eines Rettungskorbes über ein Haus hinweg.

In der alltäglichen Gefahrenabwehr wird der Dortmunder Kran ebenfalls überwiegend zum Anheben von Lasten eingesetzt. So wird die Rettung von Personen ermöglicht, die unter schweren Lasten, wie Straßenbahnen oder LKWs geraten sind.

Die Aktion mit Feuerwehrkränen aus anderen Städten bot die Möglichkeit der Übung spezieller Bergungs-techniken

Dortmunder Feuerwehr übt mit Kollegen aus anderen Städten den Einsatz neuer Kranwagen

Feuewehrkran-Parade auf dem Gelände in Lindenhorst.

Auch das Sichern von Ladungen bei Unfällen und die Bergung von Gegenständen aus Gewässern ermöglicht das Gerät. Die Anzahl der Alarmierungen lag im Jahr 2014 bei 129 und im Jahr 2015 bei 134 Einsätzen.

Aufgrund der hohen Anschaffungskosten verfügen Großstädte wie Dortmund in den Regel nur über einen Kran, deswegen diente die Übung auch der Kooperation mit den Feuerwehren aus der nahen Umgebung Dortmunds. Der nächste Feuerwehrkran steht in Bochum.

Falls in Dortmund oder Bochum zwei Kräne benötigt werden, oder einer schon im Einsatz ist, rücken die Bergungshelfer aus der Nachbarstadt zur Hilfe an.

Der vierachsige Kranwagen der Marke Liebherr kann im Maximum 70 Tonnen Last tragen. Der Teleskopausleger kann bis auf 50 Meter ausgefahren werden.

Die Ausbildungsstätte der Dortmunder Feuerwehr wird auch von vielen Feuerwehren aus der Region genutzt, so ist es möglich in dem Brandhaus auf dem Gelände, den realistischen Einsatz in einem brennenden Haus zu üben.

Dortmunder Feuerwehr übt mit Kollegen aus anderen Städten den Einsatz neuer Kranwagen

Zwei Kranwagen üben das gleichzeitige Anheben einer Last, der sogenannte Tandemhub.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen