Elf Info-Veranstaltungen für Künstler:innen und Kreative

„Dortmund Kreativ“ bietet kostenloses Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramm

Das Team von DORTMUND KREATIV (v.l.): Jan Wittkamp, Christian Weyers, Marc Röbbecke, Reinhild Kuhn. Foto: Max Slobodda
Das Team von „Dortmund Kreativ“ (v.l.): Jan Wittkamp, Christian Weyers, Marc Röbbecke, Reinhild Kuhn. Foto: Max Slobodda

Bei insgesamt elf Veranstaltungen haben Akteure der Kreativwirtschaft in diesem Jahr Gelegenheit, sich weiterzubilden: „Dortmund Kreativ“, die Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund, hat ihr Qualifizierungsprogramm ausgebaut. Künstler:innen, Freiberufler:innen, Solo-Selbstständige, Agenturen und Unternehmen erhalten dadurch Unterstützung bei den Herausforderungen der Selbstständigkeit und dabei, ihre soziale und finanzielle Lage zu verbessern. Gleichzeitig dienen die Veranstaltungen als Plattform zur Vernetzung und zum Austausch. Interessierte können sich unter hallo@dortmund-kreativ.de für die kostenlose Teilnahme anmelden.

Wichtige Informationen rund um die Kreativwirtschaft

Jan Wittkamp von „Dortmund Kreativ“ ruft Kreative in Dortmund zur Teilnahme auf. Foto: Max Slobodda

In den analog sowie digital stattfindenden Workshops und Seminaren informieren Expert:innen aus der Praxis über die Künstlersozialkasse, Steuern, Versicherung, Selbstpositionierung, Social Media und Online-Werbung, Finanzierung, Gründung und VG Bild-Kunst und vermitteln Grundlagenwissen. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Ziel ist es, den Einstieg in die Selbstständigkeit zu erleichtern und Wissen um die ökonomischen Rahmenbedingungen in der Kreativwirtschaft zu vermitteln. Jedes Format bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

„Ob am Ende des Studiums, am Anfang des Berufslebens, in der Existenzgründung oder nach vielen Berufsjahren in der Kreativwirtschaft: Wir bieten verschiedene und hilfreiche Formate an. Kreative Arbeit und unternehmerisches Handeln müssen immer zusammengedacht werden“, sagt Jan Wittkamp von „Dortmund Kreativ“.

Die Termine im Überblick

  • 24.03.2022, 14 bis 16 Uhr: Webinar: Die KSK für Versicherte. Referent: Andreas Kißling | Künstlersozialkasse, in Kooperation mit der Fachhochschule Dortmund
  • 29.04.2022, 10 bis 12 Uhr: Vortrag und Fragen / Superraum (Brückstraße 64): Social-Media für Künstler:innen und Kreative – What’s hot, what’s not? Referent: Martin Juhls | Impulsgeber Kommunikation
  • 12.05.2022, 10 bis 14 Uhr: Webinar / Digital: Steuerberatung für Kreative Berufe. Referentin: Dr. Iris Fohr
  • 30.05.2022, 14 bis 16 Uhr: Vortrag und Fragen / Superraum (Brückstraße 64): Versicherungen für Kreative. Referentin: Andrea Heber | Kauffrau und Versicherungsmaklerin
  • 23.06. und 30.06.2022, je 10 bis 14 Uhr: Zweiteiliger Workshop / Digital: Make it work – Selbstpositionierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Referentin: Birgit Effinger
  • 01.09.2022, 14 bis 16 Uhr: Vortrag und Fragen / Digital: VG Bild-Kunst. Referentin: Dr. Anke Schierholz
  • 21.09.2022, 14 bis 16 Uhr: Webinar / Digital: KSK für Auftraggeber:innen. Referent: Andreas Kißling | Künstlersozialkasse, in Kooperation mit der Fachhochschule Dortmund
  • 22.09.2022, 14 bis 16 Uhr: Webinar / Digital: KSK für Versicherte (Auftragnehmer:innen). Referent: Andreas Kißling | Künstlersozialkasse, in Kooperation mit der Fachhochschule Dortmund
  • 13.10.2022, 10 bis 14 Uhr: Webinar / Digital: Finanzierung. Referentin: Dr. Iris Fohr | Steuerberatung für Kreative Berufe
  • 17.11.2022, 10 bis 14 Uhr: Webinar / Digital: Steuern II – Vertiefungswebinar. Referentin: Dr. Iris Fohr | Steuerberatung für Kreative Berufe
  • 01.12.2022 / 10-12 Uhr: Vortrag und Fragen / Superraum (Brückstraße 64): Gründen in Kunst und Kultur. Referentin: Alexa Jünkering | Beratung für Gründer und Selbstständige, in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Dortmund

Alle Infos und Termine gibt es unter www.dortmund-kreativ.de.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Dortmund Kreativ wird Mitglied im Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft (PM)

    DORTMUND KREATIV wird Mitglied im bundesweiten Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft e.V. Damit stärkt die Stabsstelle Kreativquartiere nicht nur die Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft, sondern den Wirtschaftsstandort Dortmund insgesamt. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat der Verwaltungsvorstand der Stadt Dortmund heute (Dienstag) an die politischen Gremien weitergeleitet. Der Ältestenrat wird in seiner Mai-Sitzung darüber beschließen.

    Immer mehr Fördereinrichtungen bundesweit beschäftigen sich mit der Kultur- und Kreativwirtschaft als Wirtschaftssektor, mit ihren Akteur*innen und mit den Auswirkungen dieser innovativen Märkte auf wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Zusammenhänge. Die Branche hat wirtschaftliche Relevanz, gesellschaftliche und kulturelle Effekte sowie einen hohen Innovationsgrad – alles Faktoren, die einen überregionalen Austausch erforderlich machen. Ein entsprechendes Netzwerk mit Dortmunder Beteiligung existiert bereits seit 2016 – nun hat sich das Netzwerk einen institutionellen Rahmen gegeben.

    Bundesweit haben sich Fördereinrichtungen auf regionaler, kommunaler und Landesebene zusammengeschlossen, um für Kreativschaffende und die Unternehmen der Branche eine Begleitung auf bundesweit einheitlichem Niveau sicherzustellen und das Know-How der teilnehmenden Einrichtungen für alle zu öffnen. Der „Förderverein Kultur- und Kreativwirtschaft e.V.“ gründete sich im Dezember 2021. Zu den Zielen gehört es auch, neue kultur- und kreativwirtschaftliche Fördereinrichtungen anzustoßen. Die Mitgliedschaft im Verein wird auch der Kultur- und Kreativwirtschaft in Dortmund neue Spielräume eröffnen und die Branche weiter professionalisieren und stärken.

    Die Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund ist zentraler Ansprechpartner für die Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft. Unter dem Namen DORTMUND KREATIV unterstützt die Stabsstelle die kultur- und kreativwirtschaftlichen Entwicklungen in Dortmund und stärkt die Akteure und Projekte durch Vernetzung. Mit Ausstellungen, Workshops, Vortragsreihen, Beratungen, Stammtischen oder Pop-Up-Büros setzt sich DORTMUND KREATIV für die Belange der Kreativen in Dortmund ein.

  2. „Make it work“: Kostenloser digitaler Workshop zur Selbstpositionierung für Kreative (PM)

    Um die Selbstpositionierung als Kreative*r geht es in einem zweiteiligen digitalen Workshop, den Dortmund Kreativ am 23. und 30. Juni, jeweils 10 bis 14 Uhr kostenlos anbietet. Referentin Birgit Effinger geht ein auf die individuellen Modelle der Teilnehmer*innen zur Existenzsicherung und thematisiert verschiedene Aspekte zur Existenzsicherung, die Organisation des Künstler*innenalltags, die Herstellung von Freiräumen zum künstlerischen Arbeiten wie auch die Herstellung von Öffentlichkeit. Der Fokus liegt auf der organisatorischen Positionierung in der Kulturlandschaft.
    Die Veranstaltung ist Teil des DORTMUND KREATIV-Qualifizierungsprogramms 2022. Anmeldung unter hallo@dortmund-kreativ.de. Weitere Infos bei Jan Wittkamp (jwittkamp@stadtdo.de, 0231/50-22060.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen