Nordstadtblogger

Die Kinoreihe „Weltsichten“ zeigt im sweetSixteen-Kino den Film „Lucica und ihre Kinder“ in der Nordstadt

Das Verhältnis zwischen der Filmemacherin (Bettina Braun) und Lucica und ihren Kindern verkompliziert sich.

Im sweetSixteen-Kino im Kulturzentrum Depot (Immermannstraße 29), wird am Samstag, 17. November, 15 Uhr der Film „Lucica und ihre Kinder“ gezeigt.  Der 90-minütige Dokumentarfilm (Deutschland 2018) ist auf Rumänisch, Englisch und Deutsch mit deutschen Untertiteln (keine Altersfreigabe).

Zum Inhalt:

Der Film begleitet Lucica (29), Romni aus Rumänien, und ihre sechs Kinder über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren. Die alleinerziehende Mutter versucht in Deutschland eine bessere Zukunft aufzubauen. Wie viele Armutsmigrantinnen und Armutsmigranten aus Osteuropa lebt die Familie in der Dortmunder Nordstadt, wo sie sich mit dem fordernden Alltag auseinandersetzen muss.

Mit zunehmenden Geldsorgen […] verkompliziert sich auch das Verhältnis zwischen der Filmemacherin (Bettina Braun) und Lucica und ihren Kindern. Im Anschluss an den Film wird die Regisseurin Bettina Braun für Fragen zur Verfügung stehen und darüber berichten, welchen Gratwanderungen sie sich bei den Dreharbeiten dieses Dokumentarfilmes stellen musste. Der Eintritt ist frei.

Die Kinoreihe Weltsichten zeigt Filme aus verschiedenen Ländern, um den Blick für andere Kulturen zu öffnen und das gegenseitige Verständnis über die Grenzen von Sprache, Kultur und Religion hinaus zu stärken. „Weltsichten“ wurde auf Anregung des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund │Köln im Rahmen des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ ins Leben gerufen.

Mehr zum Projekt und zur Kinoreihe  unter www.KinoWeltsichten.dortmund.de und www.BetrieblichesMentoring.dortmund.de.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Die Kinoreihe „Weltsichten“ zeigt im sweetSixteen-Kino den Film „Lucica und ihre Kinder“ in der Nordstadt

  1. Dietrich-Keuning-Haus (Pressemitteilung) Beitrags Autor

    „Lucica und ihre Kinder“: Filmvorführung und Publikumsgespräch im Dietrich-Keuning-Haus

    In der Reihe „KulturellLeben“ im Dietrich-Keuning-Haus geht es um die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft. Bei der nächsten Veranstaltung am Donnerstag, 24. Januar, 19 Uhr gibt es an der Leopoldstr. 50 eine Filmvorführung mit anschließendem Publikumsgespräch mit Filmemacherin Bettina Braun. Gezeigt wird „Lucica und ihre Kinder“. Der Film dokumentiert das Leben einer sechsfachen Mutter aus Rumänien, die in einer Ein-Zimmer-Wohnung in der Dortmunder Nordstadt lebt.

    Die Kamera ist nah dabei, und die Regisseurin wird zur engen Vertrauten. Der Film ist eine Heldinnenreise mit Brüchen und tiefen Einblicken in die Poesie des bedingungslosen Miteinanders der Familie.

    Der Eintritt ist frei. Weitere Termine in der Reihe sind der 12. Februar, 9. April und 2. Juli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen