Reaktion auf Preisentwicklung und Insolvenzen anderer Versorger 

DEW21 sichert die Grund- und Ersatzversorgung mit Strom und Gas in Dortmund und Herdecke

Allein bis Mitte dieser Woche haben drei bekannte, überregionale Versorger einen Insolvenzantrag stellen müssen. Doch Strom und Gas fließen bzw. strömen für die betroffenen Kund:innen weiter – von der DEW21. Archivfoto: Thomas Engel für Nordstadtblogger.de

Die Krise an den Energiemärkten spitzt sich immer weiter zu: Die Preise für Strom und Erdgas steigen kontinuierlich an und zwingen weitere Versorgungsunternehmen in die Insolvenz. Allein bis Mitte dieser Woche haben drei bekannte, überregionale Versorger einen Insolvenzantrag stellen müssen.

DEW21 fängt Kund*innen insolventer Versorger auf

Auch Bürger:innen in Dortmund und Herdecke sind von den Insolvenzen ihrer bisherigen Strom- und Gasversorger betroffen – doch sie müssen sich keine Sorgen machen, Weihnachten in einem dunklen oder kalten Zuhause verbringen zu müssen. Als Grund- und Ersatzversorger übernimmt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) die Belieferung aller Haushaltskund*innen in ihrem Versorgungsgebiet, die über keinen aktiven Energieliefervertrag verfügen.

Um vor dem Hintergrund der Preisexplosionen die wirtschaftlichen Risiken einzugrenzen und handlungsfähig zu bleiben, hat DEW21 die Anzahl der Wahltarife kurzfristig reduziert. Seit Mittwoch, 22. Dezember 2021, können Neukund:innen, die einen bestehenden Energieliefervertrag mit einem anderen Versorger haben und die auf eigenen Wunsch zu DEW21 wechseln wollen, noch Verträge für die Tarife „Strom Grün“ oder „Erdgas Basis“ abschließen.

„Unsere Rolle als Grund- und Ersatzversorger hat aktuell oberste Priorität. Wir übernehmen Verantwortung und lassen niemanden in unserem Versorgungsgebiet im Stich, der eine zuverlässige Energieversorgung benötigt“, erklärt Dominik Gertenbach, Vertriebsleiter bei DEW21.

DEW21 sichert die Grund- und Ersatzversorgung

Archivfoto: Thomas Engel für Nordstadtblogger.de

Als Grundversorger beschafft DEW21 für ihre Bestandskund:innen die benötigten Energiemengen langfristig. Für Neukund:innen sind die Beschaffungskosten aufgrund der aktuellen Marktlage aber ungleich höher. Dies gilt gleichermaßen für Wahltarife und die Grund- sowie Ersatzversorgung.

Bei der Beschaffung der Energiemengen für Neukund:innen setzt DEW21 daher ganz klar auf die Absicherung der Grund- und Ersatzversorgung, um alle Kund*innen aufzufangen, deren bisheriger Energieversorger insolvent ist. Sobald sich die Marktlage entspannt, wird DEW21 auch wieder weitere Wahltarife für Neukund*innen zur Verfügung stellen.

Hintergrundinformationen:

  • Hintergrund für die extremen Preisentwicklungen auf dem Gasmarkt sind u.a. ein gestiegener Gasbedarf für das wirtschaftliche Hochfahren in den entspannten Phasen der Coronapandemie sowie die Lieferengpässe aus Russland. Sorgen um eine gesicherte Versorgung in den Wintermonaten muss sich in Dortmund und Herdecke aber niemand machen.  
  • DEW21 hat auf Basis der erwarteten Absatzmengen bereits langfristig die Gasmengen beschafft und dabei die Beschaffungsrisiken gut gestreut.
  • Da DEW21 die meisten Haushaltskund:innen im Netzgebiet der Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) versorgt, ist das Unternehmen im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) der Grund- und Ersatzversorger in Dortmund und Herdecke (hier aber lediglich im Bereich Erdgas).
  • Als Grundversorger stellt DEW21 sicher, dass niemand ohne Strom- bzw. Erdgaslieferung bleibt und zu den veröffentlichten gesetzlichen Bedingungen und allgemeinen Preisen der Grundversorgung beliefert wird, sofern sich die Kund*innen nicht für einen anderen Wahltarif oder einen anderen Versorger entscheiden.
  • DEW21 ist auch für die Haushaltskund:innen da, die keinen Energieliefervertrag vorliegen haben, z. B. weil der Lieferantenwechsel fehlgeschlagen ist oder der Lieferant insolvent geworden ist.
  • In der Rolle des Ersatzversorgers versorgt DEW21 diese Kund:innen bis zu drei Monate weiter, bis sie über einen gültigen Vertrag – bei DEW21 oder einem anderen Versorger – verfügen.
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Miller

    Das ist ja wohl auch eine Pflicht der DEW21 als “Grundversorger” und Tochterfirma der Stadt Dortmund.
    Den “regulären” Kunden werden ja ab Februar 2022 die Strom- und Gaspreise erhöht; wegen der angespannten Marktlage.

    Es wäre angemessen, wenn die Stadt Dortmund aka DEW21 in Zukunft nicht mehr dieses völlig überflüssige Prestige-Objekt Flughafen sponsern würde. Es würde verdammt viel Geld eingespart, das man sinnvoller einsetzen könnte.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen