Nordstadtblogger

Der Dortmunder „Comedy & Kabarett PoKCal“ geht am 23. April im Wichernhaus bereits in die 12. Runde

Wichern-Leiterin Heike Dahlheimer-Schlüter und "Heinz"-Magazin Herausgeber Frank Dittmann mit dem Kabarett & Comedy PoKCal, gestaltet von Heike Kemper. Foto: Joachim vom Brocke

Heike Dahlheimer-Schlüter und Frank Dittmann mit dem „Comedy & Kabarett PoKCal“. Foto: J.v.Brocke

Von Joachim vom Brocke

In die zwölfte Runde geht der Dortmunder „Comedy & Kabarett PoKCal“ im Wichernhaus an der Stollenstraße. Das Finale mit fünf Teilnehmern ist am Samstag, 23. April, ab 19 Uhr in festlichem Rahmen. Aus einer Vielzahl von Bewerbungen hat eine Vorab-Jury die fünf Finalisten ausgewählt.

Nordstadt-Künstlerin Heide Kemper gestaltet die gläserne Trophäe

Dortmunder Kabarett und Comedy Pokcal. Der Pokal, gestaltet von Glaskünstlerin Heide Kemper

Der Preis, gestaltet von Glaskünstlerin Heide Kemper.

Jeweils 25 Minuten haben sie am 23. April Zeit, das Publikum und die achtköpfige Jury zu überzeugen. „Politisches Kabarett gibt es immer weniger“, stellte Heike Dahlheimer vom Wichern bei der Vorauswahl fest: „Stand-up Comedy hat sich immer stärker durchgesetzt“.

Um den von der Dortmunder Glaskünstlerin Heide Kemper gestalteten Comedy-PoKCal bewerben sich diesmal: Javier Garcia (Zürich) mit sozialkritischer Stand-Up-Comedy; Angelo Sommerfeld (Würzburg) mit Theater + Kabarett = Theabrett; Archie Clapp (Berlin) mit Comedy, Stand Up, Trash und Zauberei; Liza Kos (Aachen), einzige weibliche Teilnehmerin, mit Musikkabarett; Robert Alan (Würzburg) mit Musikcomedy.

Comedy & Kabarett-PoKCal mit 5000 Euro dotiert

„Vor Beginn wird die Reihenfolge der Auftritte ausgelost“, sagt Heike Dahlheimer: „Dann ist die Aufregung immer groß“. Durch das Programm führt als Moderator diesmal Thomas Koch, WDR-Moderator und Drehbuchautor.

Der PoKCal ist neben der Glasskulptur von Heide Kemper mit insgesamt 5000 Euro dotiert. 2500 Euro bar auf die Hand, weitere 2500 Euro in Medialeistung des Infomagazins „Heinz“ als langjähriger Partner.

Robert Alan_(c) Paul Schimweg%0D%0A Kopie

Robert Alan

Gestiftet wird der Preis vom Diakonischen Werk Dortmund und Lünen als Träger des Wichern Kulturzentrums und vom Infomagazin „Heinz“. Herausgeber Frank Dittmann wird am Abend die Siegerehrung vornehmen.

Fachjury und Besucher stimmen ab

Der Jury gehören diesmal Horst Hanke-Lindemann (Fletch Bizzel, Veranstalter RuhrHOCHdeutsch), Rainer Pause (Kabarettist, Theater Pantheon Bonn), Rainer Klein (Diakonisches Werk), Jürgen Kleinschmidt (Dortmunder CHORator), Martin Busch (Chefredakteur Radio 91,2), Lene Lummer (HEINZ-Magazin), Martina Steimer (Veranstalterin Wuppertal), Sabine Herget (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GOP-Varieté-Theater Essen) an und dazu noch die Publikumsstimme. Denn im Fall einer Mattsituation in der Jury entscheidet die Publikumsstimme, die dann doppelt zählt.

Javier Garcia

Javier Garcia

Das Endspiel am 23. April im Kulturzentrum Wichern ist längst ausverkauft. Allerdings verkauft das HEINZ-Magazin vom 1. bis 10. April exklusiv die letzten 20 Karten.

Einfach eine eMail mit Namen, Alter, Adresse, Telefonnummer und mit der gewünschten Kartenanzahl (maximal vier pro Person) an h.lemmer@heinz-magazin.de schicken.

Das waren die bisherigen PreisträgerInnen

Die bisherigen Preisträger waren: Moritz Neumeier (2015), Alain Frei (2014), Lars Redlich (2013), Hortkind (2012), Volker Dieses (2011), Christine Pardon (2010), Angelika Knauer alias Frau Klein (2009), Dirk Langer alias Nagelritz (2008), Dietrich & Raab (2007), Trifolie (2006) und  Fit Ladies (2005). In der Wortschöpfung PoKCal stehen die Buchstaben K für Kabarett und C für Comedy. Der Name PoKCal steht gleichwohl für den nachvollziehbaren Wunsch, dass Dortmund auf jeden Fall wieder einen Pokal braucht und verdient hat.

Mehr Informationen: Im Internet: www.wichern.net

Zwei Comedy-Abende im Wichernhaus: Gewinner Alain Frei feiert Premiere seines Soloprogramms in der Nordstadt

Hartes „Kopf-an-Kopf-Rennen“ um den Dortmunder Kabarett- und Comedy-„Pokcal“ im Wichernhaus

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Der Dortmunder „Comedy & Kabarett PoKCal“ geht am 23. April im Wichernhaus bereits in die 12. Runde

  1. Wichernhaus

    Termin: 15.4. | 20 Uhr
    Konrad Stöckel | „Wie man mit ACDC das Licht ausmacht“

    Konrad Stöckel ist Entertainer, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrückte-Dinge-Tester! In seiner Show braut er einen magischen Cocktail “Witziges Wissen” zusammen. Seine “Weltwunder” machen verdammt schlau! Für die irrwitzige Zaubershow braucht man gute Nerven, hat aber jede Menge Spaß und AHA-Effekte.

    Der schrullige Entertainer untersuchte als wissenschaftlicher Berater und Experimente- Lieferant des Wissensmagazins Plietsch (u.a. mit Steffen Hallaschka, Stern TV) phantastische Phänomene äußerst unterhaltsam im deutschen Fernsehen. Auch ist er gern gesehener Gast in vielen TV-Shows! Mehr …

    Ort: Wichern, Stollenstr. 36
    Eintritt: 14 € VVK | 16 € AK
    Karten: Tel. 0231 86 30 983 oder karten@wichern.net

    FR 20.5. | 20 Uhr
    Moritz Neumeier | “ Kein Scheiß Regenbogen“

    Moritz Neumeier ist Stand-Up Künstler, Bühnenliterat und Kabarettist und Sieger des Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal 2015.

    Biografie
    Nach großen Erfolgen bei Poetry Slams in ganz Deutschland, konnte er 2010 mit seinem Bühnenpartner Jasper Diedrichsen als „Team & Struppi“ die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Teamwettbewerb gewinnen. Diverse Kabarettpreise wie der deutsche Klein-Kunstpreis in 2013 folgten. Solo reist Moritz zur Zeit mit seinem Programm „Kein scheiß Regenbogen“ durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Als Moderator ist er zudem ein gefragter Gast bei diversen Slam- und Kultur-veranstaltungen.
    Moritz ist ein energiegeladener Entertainer, den das Publikum besonders für seine zynisch-sarkastische Art liebt. In seinen fein beobachteten Alltagserzählungen verknüpft er leise Poesie und knallharte Gesellschaftskritik, zieht den Zuschauer in seinen Bann und provoziert nicht selten durch seine Spitzen jenseits jeder politischen Korrektheit. Überraschend, laut und trotzdem ursympathisch, weil er auch nur ein Mensch ist, der manchmal daran verzweifelt, „dass das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist“.

    Eintritt: VVK € 14,- AK € 16,-

    SA 28.5. | 20 Uhr
    „Konzert-Tanz aus dem Mai“ | CantaStrophe und DJ Klaus Lenser

    Diese Kombi fetzt:
    Der Dortmunder Chor CantaStrophe präsentiert Gute-Laune-Musik, ergänzt und kommentiert am Pult von DJ Klaus Lenser. Solchermaßen auf die Hits der letzten Jahrzehnte eingestimmt, wird anschließend aus dem Konzertsaal eine Tanzbühne für Publikum und Akteure. Lenser sorgt für entsprechendes Tanzfeeling, an der Wichern-Bar gibt’s Abkühlung und der Sommer kann kommen!
    Herzliche Einladung an alle Musik- und Tanzfreunde Ü 20, 30, 40, 50, 60 ….

    Eintritt: VVK € 12,- AK € 14,-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen