Nordstadtblogger

Dedês Abschied beschert der BVB-Stiftung „Leuchte auf“ und der „Youngsters Akademie“ von „Borsig 11“ 40.000 Euro

Das Abschiedsspiel von Dedê bescherte der BVB-Stiftung 40.000 Euro. Fotos: Roland Klecker

Von Roland Klecker (Text und Fotos)

„In so einem Raum hier lebten wir, der Vater und wir sechs Kinder“ erinnert sich Dedê an seine Jugend. Leonardo de Deus Santos, wie er mit vollem Namen heißt, hat seine Kindheit in einer Favela der Millionenmetropole Belo Horizonte nicht vergessen.

Dedes Botschaft: „Lernen ist wichtig, zusammen was machen auch“

„Wir bekamen Hilfe, gebrauchte Kleider hier, getragene Schuhe da, es ging immer, irgendwie.“ Das war seine Antwort auf die Frage warum er sich so für das Jugendprojekt „Youngsters Akademie“ des Vereins Machbarschaft Borsig11 engagiere.

„Lernen ist wichtig, zusammen was machen auch.“ Sein Deutsch ist immer noch etwas holprig, aber damit ist er nicht allein. Die Kids der Akademie, die ihn heute in den Räumen des Projekts am Borsigplatz umflattern wie Schmetterlinge die bunte Blüte stammen offensichtlich auch aus aller Herren Länder.

Sie alle vereint die Liebe zum Fußball und natürlich zum BVB, aber auch mehr: Die Arbeit vor, neben und hinter der Kamera ist die große Leidenschaft der Jungs und Mädchen.

Heute vor einem Jahr endete Dedês Karriere mit einem großen Abschiedsspiel im ausverkauften Signal-Iduna-Park. 81.359 Zuschauer bei dem von Public Events GmbH & Co KG seinerzeit organisierten Spaß-Spiel, dieser Rekord ist so einzigartig wie die 13 Jahre pure Spielfreude, mit denen sich Dedê für immer in die Herzen der Dortmunder gespielt hat.

Ein Scheck über 40.000 Euro für die BVB-Stiftung  „Leuchte auf“

Beim Spiel durften ihn die Youngsters damals mit der Kamera begleiten, viele Fußballstars interviewen und daraus eine Reportage machen, die heute der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Dazu luden Marco Rühmann, Stiftungsmanager von „Leuchte auf“, Christian Howaldt als Veranstalter des Abschiedsspiels und Volker Pohlücke, Vorstand Machbarschaft Borsig11 e.V., die jungen Filmkünstler, die Presse und Freunde in das von der Vivawest-Stiftung zur Verfügung gestellte Vereinsbüro.

Aus dem Erlös des Spiels konnte Dedê heute dem Verein einen Scheck über 40.000 Euro überreichen. „Da bin ich so sehr dankbar, den Fans und allen die gespendet haben. 40.000 Euro, das kann Dedê nicht allein, da haben viele geholfen und Karten gekauft“, sagt der bescheidene Fußballer, der jeden Anwesenden artig mit Handschlag und einem fröhlichen Lächeln begrüsste.

„Wenn wir alle helfen dann immer von Herzen, da redet man ja sonst nicht drüber.“ Ein anderer Teil der Einnahmen kommt dem brasilianischen Sozialprojekt des „Preussischen Brasilianers“ zugute, wie der sympathische Spieler in seiner Heimat genannt wird. „Früher wurde uns geholfen, jetzt helfen wir.“

Youngsters-Akademie zu einem Leutturmprojekt der Stiftung entwickelt

Seit 2013 unterstützt die BVB-Stiftung „Leuchte auf“ den Verein. Mit ihrer Hilfe konnte sich die Youngsters Akademie zu einem Leutturmprojekt der Stiftung entwickeln, mit dem sich die Kids vom Borsigplatz auf anspruchsvolle, kreative Art und Weise ihre Chancen auf Ausbildung und Berufsfindung nicht nur am Medienstandort Dortmund verbessern können.

Als Redakteure, Kameraleute und Reporter erhalten sie Einblick hinter die Kulissen und ansonsten üblicherweise verschlossene Türen der Geschäfts- und Medienlandschaft. Sie berichten darüber in selbstgemachten Videoclips und ihrem eigenen Online-Magazin.

Die Spende erlaubt nun die Anschaffung eines kompletten professionellen Equipments für die Outdoor-Reportage und Studioarbeit in Bild und Ton. Der erste Einsatz der neuen Ausrüstung? Natürlich, wen wunderts, ein großes Interview mit Dedê.

Film und Dede-Graffito am Borsigplatz vorgestellt

Neben der Vorstellung des Films wurde heute auch ein großes Dedê-Graffito im Vereinshaus der Öffentlichkeit präsentiert, das vom Star des Tages auch gerne – mit einem kleinen Malheur aus Farbspritzern – persönlich signiert wurde.

Danach nahm er sich noch jede Menge Zeit für Autogramme, die obligatorischen Selfies mit seinen kleinen und großen Fans und plauderte mit jedem Besucher.

Der Link zum Film des Projekts: https://www.youtube.com/watch?v=aqys4gHK71g

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen