Nordstadtblogger

Zu großes Risiko: Veranstalter sagt Juicy Beats Festival 2021 ab – Tickets werden zurückgenommen und erstattet

Juicy Beats 2019, Mainstage: auch in diesem Jahr wird dergleichen nicht möglich sein. Foto: Leopold Achilles

Bis zuletzt haben die Veranstaltenden versucht, Möglichkeiten zu schaffen, 2021 das Festival realisieren zu können. Allerdings muss nun auch das Juicy Beats Festival in diesem Jahr coronabedingt abgesagt werden. Die Veranstalter scheuen das Risiko: ihr finanzielles und das für die Gesundheit der Gäste. Demnach gibt es keinen nachgeholten Festivalgeburtstag am 23. und 24. Juli im Westfalenpark. Allerdings steht das Datum für 2022 schon fest und dieses Mal sind die Zuständigen sehr zuversichtlich, dass die beliebte Veranstaltung wie gewohnt stattfinden wird.

Juicy Beats Park Sessions: Alternativkonzept mit über 60 Einzelveranstaltungen im Dortmunder Westfalenpark

Fast genau ein Jahr ist es her, dass alle Festivals in Deutschland, aber auch im Rest der Welt absagen mussten. Eins der ersten, das seinerzeit abgesagt wurde, war das Juicy Beats Festival.

Juicy Beats Park Session, 2020. Fotos (3): Juicy Beats

Doch es wurde kurzerhand ein Alternativkonzept auf die Beine stellte und im Rahmen der Juicy Beats Park Sessions fanden über 60 Einzelveranstaltungen im Dortmunder Westfalenpark statt. Gleichzeitig plante das Team das große Comeback 2021, doch leider geben es die aktuellen Fallzahlen noch nicht her, dass das Festival, was sonst 50 000 Besuchende vor die Bühnen lockt, stattfinden kann.

Eine politische Entscheidungsgrundlage gibt es dazu nicht, was dazu führt, dass die Kulturbranche seit über einem Jahr ohne jegliche Planungssicherheit agieren muss. Für die Veranstaltenden sei es zum einen finanziell zu risikoreich, vor allem aber sei es den Fans gegenüber momentan nicht zu verantworten, ein Festival so stattfinden zu lassen, wie es alle kennen und lieben. ___STEADY_PAYWALL___

Veranstalter-Team entscheidet sich für einen klaren Strich – das passiert mit den Tickets

Das Team um Festivalleiter Carsten Helmich zieht nun einen klaren Strich. Die Tickets, die viele treue Fans vom letzten Jahr in dieses mitgenommen haben, werden nun alle zurückgenommen. Eine Mitnahme wird nicht möglich sein. Dies hat laut den Veranstaltenden verschiedene Gründe: „Das Line-Up wird sich sicherlich verändern, wodurch einfach andere Acts auf der Bühne stehen werden, als beim Ticketkauf 2019 angenommen.“

Darüber hinaus dürfe man nicht vergessen, dass Festivaltickets nicht günstig sind, und in so prekären Zeiten möchte das Festivalteam nicht, dass Menschen drei Jahre auf so einen Betrag verzichten müssen. „Es ist am Ende auch eine Entscheidung für die Fans“, so Carsten Helmich.

Die Tickets können wie im letzten Jahr über die eigene Refundplattform zurückgegeben werden (s. den Link unten) und nachdem die Retour geprüft wurde, sollen alle Ticketinhabenden innerhalb von vier Wochen ihr Geld zurückerhalten. Hier habe man sich im Gegensatz zum allgemeinen Trend der großen Festivals gegen eine Gutscheinlösung entschieden. Lediglich bei einem Kauf über eine CTS-Vorverkaufsstelle bzw. Eventim müsse man sich direkt an den Ticketanbieter wenden, da in diesen Fällen dieser verantwortlich ist.

Ein wenig Musik am Horizont: Juicy Beats Park Sessions sollen Mitte Juni starten

Bei den diesjährigen Park Session mit dabei: Provinz

Doch das Juicy Beats Festival wäre wohl nicht mehr es selbst, wenn es nicht doch noch ein paar hoffnungsvolle Nachrichten gäbe: Das Juicy Beats Festival wird am 29. und 30. Juli 2022 wie gewohnt im Westfalenpark stattfinden. Die erste große Ankündigungswelle wird bald kommen und mit ihr startet dann auch der Vorverkauf früher als sonst.

Als Dankeschön für das Vertrauen werden die Fans belohnt, die ihr Ticket für 2021 mitgenommen oder ein neues gekauft haben. Sie werden über einen exklusiven Vorverkaufsstart vor allen anderen und mit Treuerabattierung Tickets kaufen können.

Außerdem haben die Veranstaltenden wie bereits im letzten Jahr für die Sommermonate ihre Reihe der Juicy Beats Park Sessions angekündigt, die Mitte Juni starten soll.

Dort werden neben Bands wie Von Wegen Lisbeth, Provinz, Leoniden, Grossstadtgeflüster, Drangsal und Blond viele weitere spielen. Am ursprünglichen Festivalwochenende holen die Initiatoren dann noch mal die richtig großen Kaliber raus und bringen am 24. Juli die Kölner Brasskapelle Querbeat sowie am 25. Juli die elfköpfige Techno-Marching-Band Meute auf die Bühne.

Weitere Informationen:

Unterstütze uns auf Steady

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Das war das Juicy Beats 2019 – das bisher wohl heißeste Festival-Wochenende verlief erfolgreich und ohne Störungen

Das war das Juicy Beats 2018 im Westfalenpark: Party mit über 50 000 BesucherInnen und Hitze von weit über 30 Grad

Große Fotostrecke: Juicy Beats 2017 – Zwei Tage Festival im Westfalenpark sind vorüber – Vorverkauf für 2018 startet

Große Fotostrecke: Juicy Beats 2016 – das zweitägige Festival brachte einen Besucherrekord und gute Stimmung

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Zu großes Risiko: Veranstalter sagt Juicy Beats Festival 2021 ab – Tickets werden zurückgenommen und erstattet

  1. Juicy Beats Park Sessions starten am 18. Juni mit Thees Uhlmann! (PM) Beitrags Autor

    Juicy Beats Park Sessions starten am 18. Juni mit Thees Uhlmann!

    Nach einigen Verschiebungen starten die Juicy Beats Park Sessions 2021 nun endlich am Freitag, 18. Juni 2021 mit Thees Uhlmann. Eine Woche darauf geht es im Dortmunder Westfalenpark weiter mit der ersten DJ-Veranstaltung „DJ Sessions – Von House zu House“. Dort werden neben Juicy Beats Festivalchef Carsten Helmich die DJs Larse und Ingo Sänger zwischen 15 Uhr und 18 Uhr sowie zwischen 19 Uhr und 22 Uhr gewohnt gute House-Sounds auflegen.

    Die Juicy Beats Park Sessions gehen los

    „Es war noch nie so schwierig und spannend zugleich, Konzerte zu planen. Natürlich wünscht man sich, dass alles klappt wie geplant, doch auch wenn wir ein paar Termine verschieben mussten, sind wir jetzt sehr glücklich, dass wir endlich wieder in den Westfalenpark können, um dort den Leuten Livemusik zu ermöglichen“, sagt Carsten Helmich, Festivalchef des Juicy Beats Festivals und Initiator der Juicy Beats Park Sessions, über den Start der Veranstaltungsreihe.

    Am Montag sollen die Aufbauten im Park losgehen – doch dieses Mal nicht auf der Festwiese, sondern unterhalb des Fernsehturms. Dort, wo beim Juicy Beats Festival die zweite Hauptbühne ihren Platz findet, werden die Juicy Beats Park Sessions nun am 18. Juni durch den Hamburger Musiker Thees Uhlmann eröffnet.

    Dieser hat bereits letztes Jahr eine ausverkaufte Show gespielt und kommt dieses Jahr mit Band zurück in den Park. Genau wie 2020 werden die Konzerte gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW bestuhlt stattfinden. Eine Woche darauf übernehmen am 26. Juni Festivalchef Carsten Helmich, Ingo Sänger und Larse die Bühne im Westfalenpark für die erste – aber laut Veranstaltenden nicht die letzte – DJ-Veranstaltung des Sommers. Dann wechselt sich das Bild der Veranstaltung, Sitzreihen weichen einer loungigen Atmosphäre mit gemütlichen Sitzmöglichkeiten und Livegitarren den besten House-Tunes der letzten Jahrzehnte.

    Nach einem etwas ruhigeren Start geht es dann im Juli richtig los. Das Konzert von dem erfolgreichsten Podcaster Deutschlands und Musiker, Olli Schulz, was ursprünglich Ende Mai stattfinden sollte, wird am 02. Juli nachgeholt und die erste Veranstaltung bei voller Kapazität von 980 Leuten sein. Leider sind aktuell für das Konzert keine Karten mehr verfügbar.

    Neben Bands, die sich sonst auf den großen Bühnen des Juicy Beats finden würden wie Provinz (04.07.), Bukahara (06.07.), Fil Bo Riva (07.07), Leoniden (11.07), Grossstadtgeflüster (16.07.), Von Wegen Lisbeth (17.07.) und der Antilopen Gang (22.07.), können sich zum Beispiel auch Fans von Comedy freuen: ob RebellComedy (20.07.), Markus Krebs (13.07.) oder doch Humorkulturgut Helge Schneider (18.07.), hier findet sich für jeden Geschmack etwas.

    Ganz besonders freut sich das Veranstaltungsteam des Juicy Beats nach eigenen Aussagen auf das Wochenende vom 24. und 25. Juli, wo sonst das Festival stattgefunden hätte. Denn dann steht eine der beliebtesten Festivalbands der letzten Jahre auf der Bühne: die Kölner Brasskapelle Querbeat. Direkt nachgelegt wird am 25. Juli mit Meute, die zwar ebenfalls mit Blasinstrumenten auftreten, sich dabei aber auf elektronische Musik spezialisiert haben.

    „Fans des Festivals wissen, was für eine Hammerband Querbeat ist und auch mit Meute geht ein kleiner Traum in Erfüllung. Als wird das Festival absagen musste, haben wir uns daher besonders gefreut, gleichzeitig diese beiden Bands ankündigen zu können. Jedoch wir das sicherlich nicht die letzte Überraschung sein, die wir diesen Sommer haben“, freut sich Carsten Helmich abschließend.

    Alle weiteren Programmpunkte auch für den August finden sich auf der Homepage http://www.parksessions.net

    Braucht man einen Schnelltest, um auf das Gelände zu kommen?

    Diese Woche hat das Team noch einmal die Zutrittsregeln für die Veranstaltung angepasst und setzt nun auch einen 3G-Nachweis voraus, um die Konzerte zu besuchen. So dürfen Geimpfte nach Ablauf des 14-tägigen Zeitraums nach der letzten Impfung, Genesene mit entsprechendem Nachweis sowie alle mit einem offiziellen Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, auf das Gelände. Das gesamte Hygienekonzept und alle Regeln finden sich auf der Homepage. Außerdem empfehlen die Veranstaltenden sich vor dem Besuch noch einmal auf den Social-Media-Kanälen oder der Homepage die aktuellen Regeln durchzulesen.

    Präsentiert wird die Veranstaltungsreihe von Brinkhoff’s No.1. Zudem unterstützen die Sparkasse Dortmund, die Fachhochschule Dortmund sowie der Clubfonds.Dortmund und viele weitere die Juicy Beats Park Sessions. Veranstaltet wird die Reihe vom UPOP e.V. in Kooperation mit der Popmodern Veranstaltungs GmbH und dem Jugendamt der Stadt Dortmund.

    Die Veranstaltungen sind gefördert durch Neustart Kultur, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Initiative Musik gGmbh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen