100 Anwohner:innen betroffen - Bornstraße wird gesperrt

Bombenentschärfung an der Hildastraße

Von der Evakuierung sind u.a. ca. 100 Anwohner*innen sowie ein Streckenabschnitt der DB, mehrere Firmen und Teile der Kleingartenanlage Waldfried und Teile der Bornstraße betroffen.
Von der Evakuierung sind u.a. ca. 100 Anwohner*innen sowie ein Streckenabschnitt der DB, mehrere Firmen und Teile der Kleingartenanlage Waldfried und Teile der Bornstraße betroffen. Karte: Stadt Dortmund

Am heutigen Montag (15. August 2022) ist in der Hildastraße 4 in Dortmund-Eving ein britischer 250-Kilogramm-Blindgänger gefunden worden, der noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden muss. Aus diesem Grund wird in einem Radius von 250 Metern um den Fundort evakuiert. Von der Evakuierung sind u.a. ca. 100 Anwohner:innen sowie ein Streckenabschnitt der DB, mehrere Firmen und Teile der Kleingartenanlage Waldfried und Teile der Bornstraße betroffen. An der Evakuierungsstelle wird ein Bus der DSW 21 in dem Bereich An der Westfalenburg, Ecke Böhmerwaldstraße zur Verfügung gestellt.

Einschränkungen im ÖPNV

Aufgrund einer Bombenentschärfung kommt es heute auf der Linie U42 (Grevel – Hombruch) zu Einschränkungen: Während der Entschärfung entfällt die Haltestelle „Burgholz“. Die Linie fährt dann zwischen Hombruch und „Eisenstraße“ sowie „An den Teichen“ und Grevel. Aufgrund der Kurzfristigkeit ist kein Schienenersatzverkehr mit Bussen möglich.

Fahrgäste, die von Grevel aus über „An den Teichen“ hinaus in Richtung Stadtmitte fahren, können an der Haltestelle „Schulte Rödding“ in die Buslinien 410 und 411 (Richtung Zeche Minister Stein) fahren. Dort ist eine Weiterfahrt mit der Linie U41 Richtung City möglich.

Fahrgäste, die von Hombruch aus über die „Eisenstraße“ hinaus Richtung Grevel fahren, können an der Haltestelle „Stadtgarten“ auf die Linie U41 bis „Zeche Minister Stein“ fahren und von aus mit den Buslinien 410 und 411 Richtung „Schulte Rödding“ fahren. Dort ist eine Weiterfahrt mit der U42 möglich.

Über den Fortlauf der Maßnahme informiert die Stadt Dortmund auf der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Haltestelle “Burgholz” der Stadtbahnlinie U42 entfällt während der Bombenentschärfung im Bereich Hildastraße (PM)

    Aufgrund einer Bombenentschärfung kommt es heute nachmittag ab 16 Uhr auf der Linie U42 (Grevel – Hombruch) zu Einschränkungen: Während der Entschärfung entfällt die Haltestelle „Burgholz“. Die Linie fährt dann zwischen Hombruch und „Eisenstraße“ sowie „An den Teichen“ und Grevel.

    Aufgrund der Kurzfristigkeit ist kein Schienenersatzverkehr mit Bussen möglich. Fahrgäste, die von Grevel aus über „An den Teichen“ hinaus in Richtung Stadtmitte fahren, können an der Haltestelle „Schulte Rödding“ in die Buslinien 410 und 411 (Richtung Zeche Minister Stein) fahren. Dort ist eine Weiterfahrt mit der Linie U41 Richtung City möglich.

    Fahrgäste, die von Hombruch aus über die „Eisenstraße“ hinaus Richtung Grevel fahren, können an der Haltestelle „Stadtgarten“ auf die Linie U41 bis „Zeche Minister Stein“ fahren und von aus mit den Buslinien 410 und 411 Richtung „Schulte Rödding“ fahren. Dort ist eine Weiterfahrt mit der U42 möglich.

    Genauere Informationen zur Entschärfung erhalten Sie wie immer über die Kanäle der Stadt (#dobombe).

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen