Nordstadtblogger

Baum des Jahres: Der kleine Bruder der heimischen Ahornarten schlägt Wurzeln im Fredenbaum

Freundeskreis Fredenbaumpark pflanzt Baum des Jahres, Feld-Ahorn

Der Freundeskreis Fredenbaumpark pflanzt den Baum des Jahres – den Feld-Ahorn – in der Nordstadt.

Nach Europäischer Lärche, Elsbeere und Vogelkirche, Wildapfel, Traubeneiche in den letzen Jahren, findet der Feld-Ahorn, Baum des Jahres 2015, seinen Platz im Fredenbaumpark. Der Freundeskreis sorgte dafür das, dass Gehölz in der Nordstadt Wurzeln schlagen kann.

Als Stadt- und Straßenbaum macht der Feld-Ahorn gerade Karriere.

Der Feld-Ahorn (Acer campestre) ist der oft übersehene, kleinere Bruder der heimischen Ahornarten. Er wird auch Maßholder (kleiner Baum) genannt. Das Heimatvorkommen des Feld-Ahorns ist Mittel- und Südeuropa. Der Feld-Ahorn kommt weniger im Wald als vielmehr in Gebüschen außerhalb des Waldes zusammen mit Sträuchern wie Haselnuss, Hartriegel, Felsenkirsche vor.

Da fühlt er sich besonders wohl und wächst höher als die Sträucher. Der Feld-Ahorn hat eine hohe Trockenheitstoleranz. Ein besonderes Highlight ist seine schöne Herbstverfärbung: goldgelb. Sie hält bis in den November an.

Freundeskreis Fredenbaumpark ergänzt den Baumlehrpfad

Als Stadt- und Straßenbaum macht der Feld-Ahorn gerade Karriere. Er bleibt mit 15 bis 20 Meter Höhe relativ klein, eignet sich daher auch für enge Straßen und Gärten und ist sehr robust.

Der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. hat eine Tradition ins Leben gerufen und pflanzt in jedem Jahr den entsprechenden Baum des Jahres, somit wird der bestehende Baumlehrpfad im Fredenbaumpark um weitere interessante Exemplare ergänzt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Baum des Jahres: Der kleine Bruder der heimischen Ahornarten schlägt Wurzeln im Fredenbaum

  1. Stadt Dortmund Beitrags Autor

    Baumspende für den Fredenbaumpark

    Zu Beginn der Pflanzsaison wurden im Fredenbaumpark im Rahmen der ’Spenden- und Pflanzaktion Baumstarkes Dortmund ’ zwei Trauben- Eichen von Vertretern der Service Niederlassung Human Resources Deutschland (SNL HR D) gepflanzt.

    Die SNL HR D hat ihren Sitz in Dortmund, gehört zum Konzern Deutsche Post DHL und beteiligt sich bereits zum vierten Mal an der Aktion „Baumstarkes Dortmund – Mehr Grün für unsere Stadt“. Die (heimische) Trauben- Eiche (Quercus petraea) ist ein Parkbaum mit stattlichem Wuchs. Markant sind die namensgebenden in Trauben hängenden Früchte. Die Bäume können bis zu 1000 Jahre alt und 40 Meter hoch werden. Sie gelten als Symbol für Kraft und Dauerhaftigkeit.

    Die Pflanzung zum Wohl der hier wohnenden Menschen ist eine von zahlreichen Aktionen von Mitarbeitern des Konzerns Deutsche Post DHL im Rahmen des dort weltweit durchgeführten alljährlichen „Global Volunteer Day“. Dabei geht es um freiwillige Mitarbeiteraktivitäten, durch die ein positiven Beitrag für unsere Welt geleistet und gerade auch im lokalen Umfeld Verantwortung übernommen wird.

    In Verbindung mit diesem Angebot des Bereichs Stadtgrün des Tiefbauamtes können Privatpersonen, Institutionen, Vereine besondere Anlässe durch die Pflanzung eines Baumes hervorheben, aber auch einen Beitrag für die Erhaltung von Umwelt und Natur im Dortmunder Stadtgebiet leisten.

    In Anwesenheit von Heinz-Jürgen Crede, Leiter der SNL HR D, Dr. Clemens Becker, Abteilungsleiter Administration SNL HR D, und Wilfried Camen, Abteilung Administration SNL HR D, bedankte sich Michael Stoeckert vom Tiefbauamt, Bereich Stadtgrün, für die Baumspende. Zudem wird für diesen Beitrag zur Erhaltung von Natur und Umwelt ein Zertifikat überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen