Nordstadtblogger

Zwischen Nostalgie und Mittelalter: Hansemarkt in Dortmund wird eine fünftägige Zeitreise zurück ins 14. Jahrhundert

Von Mittwoch, 30. Oktober, bis Sonntag, 3. November 2019, gibt es wieder das mittelalterliche Spektakel.

Von Joachim vom Brocke

„Der Hansemarkt ist unsere schönste Veranstaltung“, schwärmen Schausteller Patrick Arens und Foad Boulakhrif (Agentur „Schöne Märkte“). Die Zeitreise zurück ins 14. Jahrhundert findet in diesem Jahr zum 25. Mal in der City statt. Von Mittwoch, 30. Oktober, bis Sonntag, 3. November, gibt es wieder das mittelalterliche Spektakel. Etwas größer als sonst und mit einigen Neuheiten, gewissermaßen dem silbernen Jubiläum geschuldet.

Hochseilartistik mit den Geschwistern Weisheit – Treffen von Handwerkern, Bauern und Gauklern

Freuen sich auf den Hansemarkt vom 30. Oktober bis 3. November: Patrick Arens, Frank Schulz und Foad Boulakhrif mit einem jungen „Ziegenbändiger“. Foto: Joachim vom Brocke

Freuen sich auf den Hansemarkt: Patrick Arens, Frank Schulz und Foad Boulakhrif mit einem jungen „Ziegenbändiger“. Fotos: Joachim vom Brocke

Ein Wiedersehen gibt es mit der Artistikgruppe Geschwister Weisheit, die ihre beim Zirkusfestival in Monte Carlo prämierten spektakulären Hochseil-Vorführungen diesmal zwischen Petrikirche und Katharinentor zeigen werden. Atemberaubende Vorstellungen gibt es am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 13.30 und 16 Uhr.

Eine Vielzahl von Fans hat aber ebenso die bodenfeste Gänsekapelle aus den Niederlanden. „Danach sind wir schon gefragt worden“, sagt Patrick Arens. Keine Angst, sie sind dabei. Laut schnatternd zieht das Federvieh am Samstag um 15 und 19 Uhr sowie am Sonntag um 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr hinter ihrem Herrchen her.

Handwerker, Bauern, Gaukler und Schausteller verwandeln die City zurück in alte Zeiten. „Dortmund bringt sich damit wieder mal als Hansestadt in Erinnerung“, sagt Frank Schulz von CMG, der Gesellschaft für City-Marketing. Zwischen Altem Markt und Kleppingstraße wird ein buntes Programm für die ganze Familie geboten.

In der Handwerkergasse (zwischen Willy-Brandt-Platz und Kleppingstraße) können die BesucherInnen erleben, wie vor hunderten Jahren bei Drechslern und Zimmerleuten gearbeitet wurde. In drei Schmieden dürfen auch Kinder mal den Hammer schwingen.

Leckerbissen „Dortmunder Bierkäse“ – Ritterkämpfe vor Turm der Reinoldikirche

Schlachter, Räucherer, Winzer und Bierbrauer warten in der Kleppingstraße. Ein Käserer bietet „Dortmunder Bierkäse“ an, einen herzhaft cremigen, in Dortmunder Bier gereiften Rohmilchschnittkäse mit Röstzwiebeln.

Wer Süßes mag: ein Bonbonmacher und westfälische Imker sind ebenso vertreten wie – erstmals dabei – ein Bienenkorbflechter. Bäuerliches Handwerk, westfälisches Brauchtum und viele Leckereien sind Trumpf. Tiere aus unseren Wäldern sind am Brunnen an der Kleppingstraße zu sehen.

Der Reinoldi-Kirchplatz wird an allen Hansemarkttagen zur Plattform für Ritterkämpfe und mittelalterlicher Musik. Vor dem Kirchturm zeigen Knappen, wie man sich damals mit Schwert und Degen verteidigte. Mit Rittersleute, Gaukler, Marketender, Messerwerfer, Bogenschützen und Musikern kommt das Team nach Dortmund.

Nostalgiekirmes lockt auf den Alten Markt – „Fahrt ins Paradies“ als Höhepunkt

Die Raupenbahn auf dem Alten Markt ist 78 Jahre alt und dreht immer noch ihre Runden. Fotos: Joachim vom Brocke

Die Raupenbahn auf dem Alten Markt ist 78 Jahre alt und dreht immer noch ihre Runden.

Auf dem Alten Markt präsentiert der Dortmunder Schaustellerverein Rote Erde wieder die Nostalgiekirmes mit Schwanenflieger (60 Jahre alt), Raupenbahn (78 Jahre alt), Nostalgie-Riesenrad, historischer Schießbude und Dampfmaschinen, auf denen am Samstag und Sonntag mitgefahren werden kann.

Ein Höhepunkt dürfte die „Fahrt ins Paradies“ sein, das zu Beginn der 1930-er Jahre die Herzen von Kirmesbesuchern höher schlagen ließ. Dabei handelt es sich um eine Berg- und Talbahn, die anfangs von Pferden gezogen wurde und noch bis Ende der 1950-er Jahre im Einsatz war.

Die Schaustellerfamilie Schleifer hatten das eingemottete Karussell entdeckt und wieder hergerichtet. Die gesamte Karussellkonstruktion besteht aus Holz – sowohl Fahrbahn als auch Antrieb. Die alten Malereien wurden aufwendig restauriert, die Elektrik der heutigen Bestimmungen angepasst.

In der gesamten Innenstadt sind Waldwesen wie die Elfen-Show anzutreffen, ebenso wie Quacksalber Dr. Marrak und ein Stockmacher, der Freitag, Samstag und Sonntag zeigt, wie Spazierstöcke passgenau angefertigt werden. Gerechnet wird an den Veranstaltungstagen mit rund 100 000 BesucherInnen.

Mehr Informationen:

  • Im Rahmen des Hansemarktes gibt es am Sonntag, 3. November, einen verkaufsoffenen Sonntag. Die Läden in der City öffnen von 13 bis 18 Uhr.
  • Der Hansemarkt hat täglich durchgängig von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Ausnahme ist der Feiertag Allerheiligen am 1. November. Dann öffnen die Stände von 18 bis 21 Uhr.
  • Fahrten mit einer historischen Postkutsche sowie einer alten Pferdekutsche sind an allen Tagen möglich
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Zwischen Nostalgie und Mittelalter: Hansemarkt in Dortmund wird eine fünftägige Zeitreise zurück ins 14. Jahrhundert

  1. DSW21 (Pressemitteilung)

    Dortmunder Hansemarkt 2019: DSW21 fährt verstärkt

    Aufgrund des Hansemarkts erweitert DSW21 das Angebot auf der Bus-Linie 460 (Reinoldikirche – Kirchlinde). Am Samstag, den 2. November 2019, zwischen 12 und 20 Uhr fährt die Linie im 15-Minuten-Takt. Darüber hinaus fährt die 460 auch an den weiteren Samstagen bis einschließlich 21. Dezember in diesem verstärkten Takt.

    Informationen sind dem Internetangebot http://www.bus-und-bahn.de (mobil: bub.mobi) unter Aktuelles zu entnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen