Nordstadtblogger

Von Kindern gestaltetes Anti-Hundekot-Banner im Bürgergarten „Kleine Heroldwiese“ wurde zerstört

Nach nur drei Tagen wurde das von Kindern gestaltete Banner im Bürgergarten „Kleine Heroldwiese“ zerstört.

Viele, kleine fleißige Hände hatten ein Banner geschaffen, um auf ein ihnen wichtiges Problem hinzuweisen  – Hundehaufen auf dem Spielplatz. Doch nach nur drei Tagen war das von Kindern gestaltete Banner im Bürgergarten „Kleine Heroldwiese“ zerstört.

Ehrenamtliche kritisieren die Sachbeschädigung als „gemein, dumm und feige“

Kinder und Ehrenamtliche haben die Banner im Bürgergarten gestaltet. Fotos: Wolf-Dieter Blank

Das als „Denkanstoß“ von Kinderhand gestaltete Tuch wurde von  Unbekannten zerstört. Das Banner wurde zwischen den Haltepfosten herausgeschnitten. Die Ehrenamtlichen haben nur Strafantrag gegen Unbekannt bei der Polizei gestellt.

Die Aktiven, die den Bürgergarten attraktiver gestalten wollen, sind sauer: „Diesen Vorgang darf man als gemein, dumm und feige bezeichnen“, heißt es in einer Stellungnahme.

„Statt den Dialog zu wählen, um der Sache wegen einen Kompromiss zu finden, solch eine niederträchtige Aktion? Auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist, sollten solche Dinge im Guten zu zu regeln sein“, heißt es weiter.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Nordstadt-Kinder im Einsatz gegen Hundekot auf dem Spielplatz: Große Schilder für den Bürgergarten gestaltet

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen