Das neue Programmheft für Januar bis Juni 2023 liegt vor

Vom Afro Ruhr Festival bis zum Queer Slam: Das ist das neue Programm im Keuning-Haus

Tanzkursleiterin Pam Balz im Sportpark des Dietrich-Keuning-Hauses.
Tanzkursleiterin Pam Balz im Sportpark des Dietrich-Keuning-Hauses. Foto: Tanja Münnich

Kultur, Konzert und Karneval, Talk oder Tanz: Angebote von Januar bis Juni auf 139 Seiten bietet das frisch erschienene Programm-Magazin des Dietrich-Keuning-Hauses (DKH). Es steckt voll reich bebilderter Veranstaltungstipps für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bietet zudem einigen Lesestoff. So lernt man in einem Porträt Pam Balz kennen, Kursleiterin für Street-Jazz und HipHop im Keuning.haus und „Covergirl“ des Hefts. Das Programm-Magazin gibt es gedruckt im Keuning-Haus (Leopoldstr. 50-58) oder online (Link am Ende).

Die Deutsche Beatbox-Meisterschaft findet in der Nordstadt statt

Die besten Beatboxer:innen der Region stehen am 19./20. Mai auf der Bühne und treten bei der Westdeutschen Beatbox Meisterschaft gegeneinander an. Wer die knackigsten Beats und Loops mit der eigenen Stimme produziert, qualifiziert sich für die Deutsche Beatbox-Meisterschaft.

Einer der größten MC des Balkans, Edo Maaika, kommt am 25. März in die Nordstadt.
Einer der größten MC des Balkans, Edo Maaika, kommt am 25. März in die Nordstadt. Foto: Domagoj Kunić

Karnevalsbunt wird es im Februar im DKH: Auf die Närrinnen und Narren warten eine Veranstaltung zur Weiberfastnacht (16. Februar), „Die knallbunte Karnevalsparty“ (17. Februar) und der beliebte Kinderkarneval (19. Februar).

Die nächste Auflage der „Explosión Salsera“ – Salsatanzen mit Liveband – folgt am 25. Februar. Einer der größten MC des Balkans, Edo Maaika, kommt am 25. März in die Nordstadt und rappt über Krieg, Liebe und vieles mehr.

Queerslam, „Deep Vibes – Quiz-Games“, Blues und Afro Ruhr Festival

Beim Queerslam sind queere Menschen auf der Bühne, hinter den Kulissen und hoffentlich auch im Publikum. Die Poet:innen haben sechs Minuten Zeit, keine Requisiten außer ein Textblatt, aber queere Themen. Das Publikum bestimmt, wer gewinnt! Eintritt auf Spendenbasis. (17. Februar, 19 Uhr).

Vom 23. bis 25. Juni kann man in der Nordstadt afrikanische Kulturen kennenlernen.
Vom 23. bis 25. Juni kann man in der Nordstadt afrikanische Kulturen kennenlernen. Foto: Leif Viola

„Deep Vibes – Quiz-Games“ ist eine von Jugendlichen selbst entwickelte Veranstaltungsreihe, bei der vier Teams in vier Runden gegeneinander spielen. Die Teilnehmer:innen erwarten Quizfragen und ein echter Buzzer wie aus dem Fernsehen, gefragt ist der Einsatz aller Sinne für die Fragen rund um Filme und Musik. (11. März, 18 Uhr, Eintritt frei).

Das Afro Ruhr Festival feiert die Vielfalt des Kontinents: Vom 23. bis 25. Juni kann man im Keuning-Haus afrikanische Kulturen kennenlernen. Drei Tage lang gibt es Musik und Tanz, Essen und Literatur, Diskussionen und Workshops.

Dortmund hat den Blues – zumindest an jedem zweiten Donnerstag im Monat, bei der Blues-Session: Musikalische Hochkaräter:innen eröffnen den Abend um 19 Uhr, anschließend ist die Bühne frei für weitere Sessions. Den Anfang macht am 9. Februar Harp-Spieler Matt Walsh, der gemeinsam mit der Hausband um Pianist Jörg Borghardt ein Programm aus Klassikern des Chicago-Blues spielt.

Mehr Informationen: www.dortmund.de/dkh 

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen