Nordstadtblogger

Über bekannte Literaten und großartige Humoristen: Große Deutsche auf der Bühne des Roto-Theaters

Goethe in Italien - Barbara Kleyboldt

„Goethe in Italien“ mit  Barbara Kleyboldt

Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen setzt das Roto-Theater in der Gneisenaustraße sein Programm fort. Dabei schlüpft Barbara Kleyboldt wieder in verschiedene Rollen – in die von bekannten Deutschen.

„Goethe in Italien“ steht am Freitag, 8. November, um 19.30 Uhr mit Barbara Kleyboldt  und Rüdiger Trappmann auf dem Spielplan. „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn.“ In einer Nacht- und Nebelaktion floh Goethe am 3. September 1786 nach Italien. Das Duo unternimmt an diesem Abend mit Goethe eine Reise durch sein Italien: Venedig, Rom, Neapel und Sizilien sind die Stationen. Barbara Kleyboldt schlüpft in die Rolle von Goethe.

Am Samstag, 9. November, findet um 19.30 Uhr „Der Heinz Erhardt Abend“ mit Barbara Kleyboldt  und Rüdiger Trappmann -Rezitation u. Schauspiel. Sie zeigen an diesem Abend Heinz Erhardt von seiner komischen und melancholischen Seite. Das Duo rezitiert und spielt seine berühmtesten Gedichte und Sketsche und erzählen aus seinem Leben. Barbara Kleyboldt schlüpft in die Rolle von Heinz Erhardt.

„Rose Ausländer – Das Portrait einer deutsch- jüdischen Dichterin“ gibt es am Sonntag, 10. November, um 18 Uhr mit Barbara Kleyboldt. Schreiben war leben, überleben ist der Titel der Veranstaltung mit: Barbara Kleyboldt (Rezitation), in dem Gedichte und Prosa von Rose Ausländer auf dem Hintergrund ihrer Biographie rezitiert werden. Es wird ein Bogen gespannt von der Kindheit in der Bukowina, über Zeiten der Emigration und dem Leben im Czernowitzer Ghetto bis zu ihrem Alter in Düsseldorf- Golzheim. Rose Ausländer zeichnet in ihren Gedichten die Stationen ihres Lebens nach, mit schlichter kunstvoller Wortwahl läßt sie einen Einblick in ihr Innerstes zu, in ihre Kindheit, in die Zeit der bestürzenden Nazi- Verfolgung, in ihr Herz zu, als sie Versöhnung versucht.

Barbara Kleyboldt in "Der große Kästner-Abend"

Barbara Kleyboldt in „Der große Kästner-Abend“

Mit dem großen Erich-Kästner-Abend geht es am Samstag, 16. November um 19.30 Uhr weiter. Barbara Kleyboldt  und Rüdiger Trappmann wollen den Autor vorstellen, der durch seine Kinderbücher weltberühmt wurde. Doch Erich Kästner ist weit mehr als nur der Autor von „Emil und die Detektive“ Er war ein scharfer Beobachter seiner Zeit, Lyriker, Satiriker, Journalist und Moralist. Kästner war Zeitzeuge großer Ereignisse und Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Mit den Zuschauern begeben sie sich mit seinen Gedichten und Geschichten auf eine Zeitreise.

Einen weiteren großen Deutschen würdigen sie am Sonntag, 17. November. Um 18 Uhr gibt es den Loriot-Abend. Barbara Kleyboldt  und Rüdiger Trappmann werden elf seiner berühmtesten Sketche an diesem Abend präsentieren. Acht Schauspieler schlüpfen in 30  unterschiedliche Charaktere und Rollen. Sei es ein liebenswürdiger Skatspieler, der vom Skatspiel nichts versteht, das frustrierte Ehepaar beim Psychiater oder Frau Dr. Sommer mit ihrem sprechenden Hund, oder die nervende Hausfrau in Feierabend.

TICKETS: 

Kartenvorbestellungen sind per E-Mail (Kartenvorbestellung@rototheater.de) oder telefonisch (0231/422779) möglich.

Mehr zum Roto-Theater gibt es auf nordstadtblogger.de:

Roto-Theater: Der Traum vom eigenen Haus ging in Erfüllung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen