Nordstadtblogger

Sauberes Dortmund 2019: EDG und Stadt Dortmund rufen die BürgerInnen zum sechsten Mal zu stadtweiten Aktionen auf

Bisher nahmen rund 32. 000 BürgerInnen an den Sammelaktionen teil. Foto: EDG

Bisher nahmen rund 32. 000 BürgerInnen an den Sammelaktionen teil. Foto: EDG

Unter bekanntem Motto und mit bewährten Teilnahmebedingungen: so planen die EDG und die Stadt Dortmund die sechste Auflage von „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ Nachdem im vergangenen Jahr ein einzelner stadtweiter Aktionstag stattgefunden hat, kehren die Organisatoren auf Wunsch zahlreicher TeilnehmerInnen zur erprobten Vorgehensweise der Jahre zuvor zurück.

Erfolg der Sammelaktionen in den letzten Jahren macht Mut für die Zukunft

Die TeilnehmerInnen können den Termin ihrer Abfallsammelaktion wieder frei wählen. So können sie diesen zum Beispiel noch einfacher mit Vereinsaktivitäten oder Schulprojektwochen abstimmen. Zudem kann der witterungsabhängige Beginn der Vegetationszeit besser berücksichtigt und die Aktion vor dem Wachsen der Frühlingspflanzen oder vor den ersten Brutzeiten durchgeführt werden.

___STEADY_PAYWALL___

Die Initiatoren Stadt Dortmund und EDG sind sich sicher, dass sich nach dem überragenden Erfolg der Aktion im vergangenen Jahr auch in 2019 erneut zahlreiche engagierte TeilnehmerInnen gewinnen lassen. Der Aufruf zur fünften Auflage der Aktion „Sauberes Dortmund 2018 – Mach mit!“ endete mit einem Rekord. 

Am stadtweiten Sauberkeitstag am 9. Juni 2018 sammelten rund 8.600 engagierte BewohnerInnen in ihrem Wohn- und Lebensumfeld Abfälle ein. Die gemeinsamen Aktivitäten für mehr Stadtsauberkeit zeigen nachhaltig Wirkung: Bei den fünf Aktionen der letzten Jahre wurden insgesamt rund 32.200 TeilnehmerInnen gezählt!

Jeder kann mitmachen und Termin, Ort und Umfang der Aktion selbst bestimmen

Mitmachen kann jeder! Angesprochen werden die Beteiligten der fünf Vorjahresaktionen, Vereine und Verbände, Politik und Verwaltung, Schulen, Kindergärten, Umweltschutzgruppen, Interessenverbände, Familien, Einzelpersonen und viele mehr. Die TeilnehmerInnen können für ihre Aktion Straßen und Gehwege, Plätze oder Parks, Schulhöfe und deren Umfeld oder Einkaufszonen wählen.

Nach ihrer Anmeldung erhalten die Interessenten eine Bestätigung mit wichtigen Informationen für die Durchführung der Abfallsammelaktion. Bei der Anmeldung müssen Termin und Uhrzeit, die Anzahl der TeilnehmerInnen und der Ort der Säuberungsaktion sowie die Sammelstelle für die gefüllten Abfallsäcke genau benannt werden.

Denn: Die Abfallsammler werden mit Greifzangen, Handschuhen – auch für Kinder – und Abfallsäcken ausgestattet und erhalten auch ein kleines Überraschungsgeschenk. Die gefüllten Abfallsäcke werden von der EDG nach Abschluss der Säuberungsaktion an dem vereinbarten Ort abgeholt. Nähere Informationen zu den Anmeldebedingungen finden die interessierten LeserInnen im Anhang des Artikels.

Nachhaltiger Einsatz für ein sauberes Dortmund durch Abfallpatenschaften möglich

Den Aufruf zu „Sauberes Dortmund 2019 – Mach mit!“ nutzen die EDG und das Umweltamt der Stadt Dortmund erneut, um auf Abfallpatenschaften aufmerksam zu machen. Die Übernahme einer Abfallpatenschaft ist grundsätzlich losgelöst von der Aktion „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ möglich.

Jeder, der sich nachhaltig für Sauberkeit einsetzen möchte, findet ausführliche Informationen zur Übernahme einer Abfallpatenschaft auf der EDG Website (siehe Anhang des Artikels) oder fordert beim Aktionstelefon schriftliche Informationen an. Wer eine Abfallpatenschaft übernehmen möchte, registriert sich bequem mit Hilfe eines Online-Formulars.

Unter allen TeilnehmerInnen, die sich bis zum 15. März angemeldet haben, verlost die EDG erneut attraktive Preise in drei Kategorien:  Einzelpersonen oder Kleingruppen bis vier Personen, Kinder- und Jugendgruppen, andere Gruppen und Vereine, Verbände etc. mit mehr als vier Personen.

Es gibt auch etwas zu gewinnen, Preisverleihung findet am 13. April statt

Die GewinnerInnen können ihren Preis aus folgenden Angeboten auswählen:

  • Besuch einer Aufführung im Theater Olpketal oder im Stadttheater Dortmund oder im Kinder- und Jugendtheater
  • Jahreskarte für den Dortmunder Zoo oder für den Westfalenpark
  • Besichtigung des Signal-Iduna-Parks oder des Fußballmuseums oder des Dortmunder Brauereimuseums
  • Führung über die Kokerei Hansa oder im Dortmunder U oder über die Zeche Zollern
  • Besuch in der Kletterhalle Bergwerk

Die Preisverleihung durch Umweltdezernent Ludger Wilde findet am Samstag, 13. April 2019, während der Abschlussveranstaltung zur Stadtsauberkeit vor der Reinoldi-Kirche in der City statt.

Warum gibt es die Aktion „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ 

Ein gepflegter Zustand von Wohngebieten, Geschäftsstraßen und öffentlichen Anlagen prägt Attraktivität und Image einer Stadt. Außerdem wird das individuelle Wohlbefinden von BesucherInnen und Gästen wesentlich von der Stadtsauberkeit bestimmt. 

Umfragen zeigen darüber hinaus, dass sich die Menschen in einer sauberen Stadt auch sicherer fühlen. In der jüngeren Vergangenheit beeinträchtigten jedoch gesellschaftliche Entwicklungen das Stadtbild.

Die Ursachen sind unter anderem eine deutliche Zunahme von Straßenfesten und der Außengastronomie (Mediterranisierung), ein zunehmender Take-away-Konsum, wie Coffee- und Food-to-go, eine verringerte Wertschätzung gegenüber dem eigenen Wohn- und Lebensumfeld, fehlendes Unrechtsbewusstsein und mangelnde soziale Kontrolle.

EDG-App „Dreckpetze“ steht zum kostenlosen Download zur Verfügung

Screenshot der Dreckpetze-App.

Screenshot der Dreckpetze-App.

In einem von der EDG entwickelten Aktionsplan „Saubere Stadt“, der im November 2018 vom Rat der Stadt Dortmund verabschiedet wurde, sind zahlreiche Maßnahmen beschrieben, wie die Sauberkeit der Stadt verbessert werden kann.

Einige Maßnahmen, wie die App „Dreckpetze“, der Einsatz von Mülldetektiven oder die Förderung ehrenamtliches Engagement mit „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ oder Abfallpatenschaften sind schon realisiert. Weitere, wie der Aufbau eines gemeinsamen abfallrechtlichen Ermittlungsdienstes von Stadt und EDG, werden folgen.

Illegale Abfallablagerungen, verunreinigte Depotcontainer-Standorte und überfüllte Straßenpapierkörbe können seit April 2018 über die neue EDG-App „Dreckpetze“ gemeldet werden. Die App kann für iOS und Android in dem jeweiligen App-Store oder über QR-Code kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen hierzu befinden sich im Anhang des Artikels.

Die Bürgerbeteiligung mit dem Smartphone ergänzt die restriktiven Maßnahmen zur Ermittlung von Umweltsündern. Die EDG setzt hierfür zwei Mülldetektive ein, die zukünftig in Zusammenarbeit mit einem abfallrechtlichen Ermittlungsdienst der Stadt Dortmund noch intensiver gegen die VerursacherInnen von illegalen Abfallablagerungen vorgehen sollen.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Anmeldung:

Online: Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung mit einem Anmeldeformular. Online ist das Anmeldeformular auf der Internetseite der EDG unter www.edg.de hinterlegt und kann dort ausgefüllt werden. Auf www.dortmund.de gibt es eine entsprechende Verlinkung.

Schriftlich: Ausgefüllte Bögen, die zum Beispiel an die VorjahresteilnehmerInnen versendet werden, können per Mail an edgaktion@edg.de, per Fax (0231/9111-96999) oder per Post (EDG, Abt. 2.22, Sunderweg 98, 44147 Dortmund) an die EDG zurückgesendet werden.

Telefonisch: Eine Anmeldung über das Aktionstelefon ist unter 0231/9111-999 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr) möglich. Die MitarbeiterInnen des Aktionstelefons stehen auch für weitere Fragen rund um die Aktion „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ zur Verfügung. 

EDG-App Dreckpetze:  www.edg.de/dreckpetze

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen