Pfarrer gegen Imame: Am Sonntag gibt es wieder das beliebte Fußballturnier der Religionen im Hoeschpark

In die elfte Auflage geht das Spiel Pfarrer gegen Imame im Hoeschpark. Foto: S. Schütze/VKK
In die elfte Auflage geht das Spiel Pfarrer gegen Imame im Hoeschpark. Fotos: S. Schütze/VKK

Ein fröhliches Miteinander – egal, zu welcher Religion man gehört. Das ist das Ziel des interreligiösen Fußballturniers. Unter dem Titel „Fußballturnier der Religionen – Anstoß zum Dialog“  startet das Spiel am 4. September im Hoesch-Park.

Jüdischer Schiedsrichter pfeift bei Evangelische Pfarrer gegen Imame

In die elfte Auflage geht das Spiel Pfarrer gegen Imame im Hoeschpark. Foto: S. Schütze/VKK

Zum elften Mal findet das Fußballturnier in diesem Jahr statt. Höhepunkt der Veranstaltung ist wie immer das Spiel der Evangelischen Pfarrer gegen muslimische Imame mit einem jüdischen Schiedsrichter.  Neu ist diesmal ein zusätzliches Herrenturnier mit Mannschaften aus allen Religionen.

Aus allen Religionen heißt: Christlich, muslimische, jüdisch – und da wir in Dortmund sind, ist auch die vierte „Religion“ vertreten. Denn auch eine Mannschaft der BVB –  Fanabteilung kickt mit.

Drumherum gibt es ab 14 Uhr wie immer ein Herren- und ein Kinderturnier (zehn bis 14 Jahre), Spiel- und Aktionsstände, Musik und Tanz. „Das Motto Anstoss zum Dialog meint nicht nur Fussball, sondern auch die Begegnung neben dem Rasen. Man kann sich entspannen und miteinander ins Gespräch kommen“, erklärt Friedrich Stiller das Konzept. „Wie intensiv dieser Dialog ist, bestimmt jeder für sich selbst.“

Gegenseitiger Respekt, Akzeptanz und Abbau von Vorurteilen als Ziele

Um 15.30 Uhr wird das Turnier offiziell eröffnet. Anpfiff für das  Hauptspiel der Theologen ist um 16 Uhr. Gerd Kolbe und Profi- Sportmoderator Stefan Hoffmann von Radio 91.2 kommentieren das Spiel.

Wichtig ist den Veranstaltern – Evangelische Kirche, Moscheevereinen und Jüdischer Kultusgemeinde – die Verlesung der Dortmunder Selbstverpflichtung. Sie handelt von gegenseitigem Respekt, Akzeptanz und dem Abbau von Vorurteilen zwischen den verschiedenen Religionen.

Ein Kinderspielprogramm für alle Altersstufen, eine Jugendrallye, türkische Köstlichkeiten und Kaffee mit Kuchen, „Harimon“, die Tanzgruppe der jüdischen Gemeinde und der Pavillon der Religionen runden das Programm ab.

Mehr zum Thema auf nordstadtblogger.de:

Fußballturnier der Religionen feiert Jubiläum: Geistliche kicken seit zehn Jahren für Respekt und Toleranz im Hoeschpark

Fotostrecke: Fußballturnier der Religionen im Hoeschpark

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen