Nordstadtblogger

Laufen ohne Wettbewerbscharakter: „BIG Dortmund Urban Trail“ lädt zum sportlichen Entdecken in die Stadt ein

Nicht auf Zeit ist der Trail angelegt, sondern auf das Erleben. Er führt durch verschiedene Orte - so auch das Orchesterzentrum.

Nicht auf Zeit ist der Urban Trail angelegt, sondern auf das Erleben. Er führt u.a. durch das Orchesterzentrum.

Am 19. August startet die zweite Auflage des Erlebnis- und Entdeckungslaufs über zehn Kilometer durch die Dortmunder Innenstadt. Auch 2018 lädt der BIG Dortmund Urban Trail zu einem Lauferlebnis der besonderen Art ein.

Spaß am Laufen und das Erleben von Sehenswürdigkeiten stehen im Vordergrund

Während bei den meisten Laufveranstaltungen der Wettbewerbscharakter im Vordergrund steht, geht es beim Urban Trail ganz ohne Zeitmessung um Spaß am Laufen und das Erleben von Sehenswürdigkeiten. Dabei lernen die TeilnehmerInnen deutsche Städte von einer Seite kennen, wie sie in keinem Reiseführer zu finden sind.

In diesem Jahr wird beziehungsweise wurde in NRW neben Dortmund auch in Bochum, Oberhausen und Düsseldorf gelaufen. Die Strecke führt mitten durch die Sehenswürdigkeiten statt nur an ihnen vorbei.

Präsentiert wird der Lauf erneut von der BIG Krankenkasse. „Der Laufsport ist aus gutem Grund die beliebteste Breitensportart der Deutschen“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Krankenkasse. „Laufsport begeistert Jung und Alt. Man braucht nicht viel Ausrüstung – einfach die Laufschuhe und Sportkleidung anziehen und schon kann es losgehen“, so Kaetsch.

Die Strecke: Der Startschuss fällt am Platz der Partnerstädte

Die Helmut-Körnig-Halle soll bis 2020 erweitert werden.

Auch die Helmut-Körnig-Halle liegt auf der Route des Laufs. Foto: Archivbild

Auf der gut zehn Kilometer langen Strecke erwarten die LäuferInnen alte Bekannte, aber auch neue Streckenhighlights. Start und Ziel ist in diesem Jahr auf dem Platz der Partnerstädte am Dortmunder U, Rheinische Straße 1.

Das erste Etappenziel der Erkundungstour ist die Dortmunder Fight Lounge. Im lockeren Lauf geht es an den Kampfsportflächen vorbei und die TeilnehmerInnen erleben Sparringskampf- Impressionen.

Im Anschluss passieren die LäuferInnen den Westpark, um die nächste Sehenswürdigkeit zu durchlaufen, die St. Nicolai-Kirche. Im gemächlichen Tempo geht es bei Orgelmusik durch das Gotteshaus. 

Unterhalb des Rheinlanddamms warten drei sportliche Streckenhalte auf die TeilnehmerInnen. Das Stadion Rote Erde macht den Anfang, gefolgt von der Helmut-Körnig-Halle. In dieser wird der Grand Prix von Deutschland im Ringen durchlaufen. Den Abschluss des Highlight-Trios bildet das Eissportzentrum. Dort erhalten die LäuferInnen Einblicke in die Eishockey-Nachwuchsarbeit des Stützpunktes.

Der Lauf führt auch durch die geschichtliche Ausstellung 110 im Polizeipräsidium

Polizeiwagen vor dem Dortmunder Polizeipräsidium.

Das Dortmunder Polizeipräsidium beteiligt sich ebenfalls mit Aktionen. Foto: Carmen Körner

Nachdem der südlichste Teil der Strecke passiert wurde, geht es für die TeilnehmerInnen zum „sichersten“ Highlight, dem Dortmunder Polizeipräsidium. Dort wird geschossen: mit den Handys Fotos von historischen und aktuellen Streifenwagen. Im Hauptgebäude durchlaufen die Urban Trailer die Ausstellung 110. Im Anschluss geht’s in die Höhe. Die 7.Etage des Polizeipräsidiums wartet mit einer einmaligen Panoramasicht auf die Stadt auf.

Schließungszeit des Südbads vom 06.08.18 bis 02.09.18? Nicht für die Urban Trailer! Alle TeilnehmerInnen bekommen einen exklusiven Einblick in das Schwimmbad während der sommerlichen Auszeit. Im Anschluss wartet eine kleine Stärkung im Sushi Kaiser auf die Teilnehmer. Und im Brauhaus Wenkers am Markt gibt es ein kühles Bierchen zum Verkosten. 

Danach öffnet die Stadt- und Landesbibliothek ihre Pforten und lässt die Läufer durch die prall gefüllten Buchreihen laufen.

Walken und Stehenbleiben ist beim Urban Trail jederzeit erlaubt

Auf der Zielgeraden befindet sich der letzte Streckenhalt der diesjährigen Entdeckungstour: die BIG- Zentrale. Mit einer Vielzahl von Aktionen und Interaktionen begrüßen die BIG-MitarbeiterInnen alle TeilnehmerInnen des BIG Dortmund Urban Trails. Dann werden die allerletzten Meter bis ins Ziel, dem Platz der Partnerstädte, in Angriff genommen.

Auf der gesamten Strecke gilt: Walken und Stehenbleiben ist jederzeit erlaubt, erst recht für Selfies und Videos. Nach der sportlichen Sightseeing-Tour erhält jeder Teilnehmer eine Finisher-Medaille und ein wohlverdientes kleines Frühstück.

Wer selbst studiert hat, weiß, wie knapp Studentenbudgets ausfallen. Da wirklich jeder die Möglichkeit haben soll, beim BIG Dortmund Urban Trail dabei zu sein, erhalten Studenten und Schüler 50 Prozent Rabatt auf den Startpreis.

Mehr Informationen: Dortmunder Urban Trail

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen