Nordstadtblogger

„Nordstadt entdecken“ – Vielfältige kreative Perspektiven auf den Stadtteil beim Kunstwettbewerb im Rekorder Dortmund

Egal ob mit der Kamera oder in anderen Formaten. Der Kreativität sind bei „Nordstadt entdecken“ keine Grenzen gesetzt. Je vielfältiger umso spannender. Foto: Malte Langer

Es gibt wohl keinen Stadtteil im Ruhrgebiet, der mit mehr Mythos aufgeladen ist als die Dortmunder Nordstadt – im positiven wie auch im negativen Sinne. Aber was passiert hier wirklich? Wie blicken die Menschen, die hier leben und arbeiten auf ihr eigenes Umfeld? Wie verändert sich der Blick, wenn Menschen sich intensiv mit dem Leben und den gesellschaftlichen Strukturen auseinandersetzen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, ruft der Dortmunder Rekorder zum intermedialen Kunstwettbewerb „Nordstadt Entdecken” auf. Arbeiten können noch bis zum 16. November 2018 über die Projekt-Website eingereicht werden.

Freie Wahl des Mediums; Alle Arbeiten werden auf Website veröffentlicht

Der Rekorder hat sich in der Dortmunder Nordstadt als wichtiger Akteur etabliert.

„Das Projekt „Nordstadt Entdecken“ leistet einen Beitrag dazu, die Vielseitigkeit des Dortmunder Nordens aufzuzeigen und motiviert, sich künstlerisch mit dem Quartier auseinanderzusetzen“, sagt Max Tröndle, Mitglied des Rekorders und Veranstalter des Wettbewerbs.

Interessierte sind aufgefordert, die Nordstadt zu erkunden und die Welt um sich herum zu dokumentieren. So entstehen Perspektiven auf den Stadtteil aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Künstlerisch ist alles erlaubt. 

Die Spannung und der Reiz von „Nordstadt entdecken“ liegen in der kreativen Vielfältigkeit. Dabei können die Grenzen zwischen Realität und Fiktion sich auflösen und das Fantastische in die reale Welt der Nordstadt einfließen. Abstraktes kann sich mit Gegenständlichem abwechseln und am Ende kommt eine unvorhersehbare künstlerische Hommage an die Romantik der Nordstadt dabei heraus.

Gewinnerarbeiten werden im Rekorder 2 ausgestellt und erhalten Aufwandsentschädigung

Das Veranstaltungsplakat.

Ob Foto- oder Videoarbeiten, Illustrationen, Skulpturen, lyrische Werke oder performative Kunst: die Wahl des Mediums ist frei. Am Ende wird jedes Projekt, falls gestalterisch möglich, auf der Website www.nordstadt-entdecken.de veröffentlicht und in einem exklusiv hierfür produzierten Magazin abgedruckt.

Eine sechsköpfige Jury, bestehend aus Kunstschaffenden, BloggerInnen und langjährigen BewohnerInnen, die die Nordstadt prägen, wählt drei Gewinnerinnen oder Gewinner aus, die anschließend beim Magazinrelease vom 14. bis 16. Dezember 2018 im Raum des Rekorder 2, Scharnhorststraße 68, ihre Werke ausstellen.

Als Aufwandsentschädigung zahlt das Veranstalterkollektiv 100 Euro pro Person an die GewinnerInnen und je eine dreitägige Residenz im Frühjahr 2019. Das Projekt „Nordstadt Entdecken“ wird finanziell gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Programms Individuelle Künstlerinnen- und Künstlerförderung, einem Projekt der ecce GmbH, durchgeführt.

Weitere Informationen:

  • Teilnahmeschluss ist der 16. November 2018.
  • Wer teilnehmen möchte, schickte sein/ihr Werk an: info@nordstadt-entdecken.de
    Bei Dateien über 10MB bitte über wetransfer oder ähnliches.
    Die Teilnahme ist auch als Künstlerkollektiv möglich.
    Bitte mit folgenden Infos:
    Name oder Pseudonym / Titel der Arbeit / Kurzinfo über die Arbeit
  • Bei TeilnehmerInnen unter 16 Jahren wird eine Einverständniserklärung der Eltern benötigt.
  • www.rekorder.org/nordstadt-entdecken
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen