Neues Programm der VHS Dortmund bietet mehr als 2.000 Veranstaltungen digital und in Präsenz

(v.l.:) Nilofar Ziarmal (Abteilungsleitung Abt. 1), Kerstin Piel (Abteilungsleitung Schulabschlüsse), Stephan Straub (Direktor der VHS Dortmund) und Britta Bollermann (Abteilungsleitung Abt. 2). Foto: Jochen Köller / VHS

Mit über 2.000 Veranstaltungen hält das neue VHS-Programm wieder zahlreiche attraktive Angebote für die persönliche, berufliche oder schulische Weiterentwicklung bereit. Im Vordergrund steht gemeinsame Lern- und Begegnungszeit – ob es nun Sprach- oder Bewegungskurse, Kreativ-Workshops oder spannende Vorträge und Diskussionsforen sind. Dabei setzt die Bildungseinrichtung sowohl auf Präsenz als auch auf Onlineangebote. Das Programmheft wird online auf der Seite der VHS (Link im Anhang des Artikels) veröffentlicht und soll in den nächsten Tagen in gedruckter Form in Apotheken, Cafés, Sparkassen, Volksbanken, Bäckereien, Bibliotheken, Bezirksverwaltungsstellen etc. ausliegen. Dies allerdings zum letzten Mal, denn in Zukunft wird es nur noch digital erscheinen.

Auf folgende Highlights können Interessierte sich im zweiten Halbjahr 2021 freuen:

Adolf Winkelmann
Unter anderem wird es drei Veranstaltungen mit Regisseur Adolf Winkelmann geben.

An drei Abenden im Oktober und November wird der Filmregisseur Adolf Winkelmann im Kino im Dortmunder U aus seinem neu erschienenen Buch „Die Bilder, der Boschmann und ich“ lesen. Auch der Historiker Rafael Seligmann ist im Oktober zu Gast in der VHS und gewährt Einblicke in seine anrührende deutsch-jüdische Familiengeschichte „Hannah und Ludwig“.

Diskutiert werden kann im Dezember auch mit dem Philosophen und Schriftsteller Jonas Lüscher über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. Auch in diesem Herbst unterstützt die VHS die Aktion „Stricken gegen Brustkrebs“ und ruft alle Kreativen auf, sich daran für den guten Zweck zu beteiligen.

Das Programmheft wird demnächst digital erstellt und auf der VHS-Homepage und diversen Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Mit diesem Schritt möchte die VHS flexibler, agiler und noch besser werden und auf aktuelle Bildungsbedarfe, Trends und spontane Ereignisse schnell reagieren können.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Fremdsprachen lernen: VHS bietet Orientierungstag in Haus Rodenberg (PM)

    Fremdsprachen lernen: VHS bietet Orientierungstag in Haus Rodenberg

    An der VHS Dortmund kann man 16 unterschiedliche Fremdsprachen lernen – in Kursen für verschiedene Niveau-Stufen. Welche Sprache und welcher Kurs am besten passt, können Interessierte am Samstag, 4. September herausfinden: Von 11 bis 17 Uhr bietet die VHS einen Orientierungstag in Haus Rodenberg (Rodenbergstraße 36). An diesem Tag gibt es die kostenlose Möglichkeit, einen ersten Kontakt zu den angebotenen Fremdsprachen aufzunehmen. Ein Aussprache- und Stimmbildungstraining für Fremdsprachler*innen sowie eine individuelle Sprachenberatung können ebenfalls in Anspruch genommen werden.

    Außerdem dürfen Besucher*innen bei Qi Gong und Pilates unter freiem Himmel entspannen. Teilnehmende eines VHS Kurses „Orientalischer Tanz“ präsentieren ihr Können. Im Schlossgarten wird bei musikalischer Begleitung gegrillt, und das Schlosscafé hält Kaffee und Kuchen bereit. Wer sich für eine Orientierungsstunde anmeldet, erhält eine Currywurst oder ein Stück Torte gratis.

    Anmeldung unter http://www.vhs.dortmund.de.

  2. VHS-Workshop: Abfallfrei leben? Upcycling-Ideen und selbstgemachte Pflegeprodukte (PM)

    VHS-Workshop: Abfallfrei leben? Upcycling-Ideen und selbstgemachte Pflegeprodukte

    Wie kann man die eigene Abfallproduktion senken, Abfall wieder gut in das System einbringen und mit den Ressourcen Wasser, Erde und Energie sparsamer umgehen? Darum geht es in dem VHS-Workshop „Abfallfrei leben?“ am Sonntag, 5. September, 9.30 bis 14.30 Uhr. Der Kurs richtet sich an alle, die bewusster mit den Ressourcen umgehen und die 5 R beherzigen möchten: „Refuse, Reduce, Reuse, Repair und Recycle“ – also Vermeiden, Reduzieren, Wiederverwenden, Reparieren und Erneuern.

    Unter Anleitung der Dozentin Katrin Sturm beschäftigen sich die Teilnehmenden mit dem eigenen ökologischen Fußabdruck und Möglichkeiten der Abfallreduzierung und -wiederverwendung im Alltag. Unter anderem werden eine Zahnpaste oder ein Deo aus einfachen Zutaten selbst hergestellt.

    Auch Gärtner*innen bekommen bei einer Führung im Garten des Fördervereins Permakultur e.V. einen Input, wie anfallende Abfälle im Garten wieder in den Kreislauf integriert werden können und der Wasserverbrauch gesenkt werden kann.

    Ein Angebot in Kooperation mit dem Förderverein Permakultur Dortmund e.V. Die Kursgebühr beträgt 24,50 Euro. Anmeldung (Veranstaltungsnr. 212-55003) unter http://www.vhs.dortmund.de.

  3. Raspberry PI – Der Mini-Computer im Scheckkartenformat (PM)

    Raspberry PI – Der Mini-Computer im Scheckkartenformat

    In den vergangenen Jahren ist der Raspberry Pi ist zum beliebtesten Kleinrechner aufgerückt. Er wurde beständig weiterentwickelt und hat sich eine große Fangemeinde erobert. Mit seinen unzähligen Verwendungsmöglichkeiten ist der Einplatinencomputer für Einsteigende und Spezialist*innen gleichermaßen interessant. Im VHS-Kurs „Rasperry Pi“ geht es u.a. um die Installation eines Betriebssystems, das Einbinden in ein Netzwerk und das Ansteuern der Schaltungen mittels Programmierung in der einfach erlernbaren Sprache „Python“.

    In den Gebühren von 176 Euro sind ein Raspberry Pi 3B einschließlich Gehäuse, Stromversorgung (USB-Netzteil), SD-Karte, Steckbrett und elektrotechnischen Bauteilen miteinkalkuliert.

    Der Kurs findet am 11./12. September von 9.30 bis 16.30 Uhr im Creativzentrum, Haus 1, Raum 20 in Dorstfeld (Oberbank 1) statt. Weitere Information zum Angebot bei Birgit Uhing, (0231) 50-24720, E-Mail: buhing@stadtdo.de. Anmeldung unter vhs.dortmund.de (Veranstaltungsnr. 212-24804D).

  4. Kostenfreier VHS-Vortrag: Der schottische Traum (?) von Unabhängigkeit (PM)

    2014 fand das erste Referendum zur Frage der Unabhängigkeit Schottlands vom Vereinigten Königreich statt. Zum Leidwesen vieler Schottinnen und Schotten wurde das Ziel mit etwa 55% zu 45% knapp verfehlt. Inzwischen mehren sich die Stimmen für ein zweites Referendum, was die britische Regierung unter Boris Johnson vehement ablehnt. Durch das Ergebnis der schottischen Parlamentswahlen am 6. Mai 2021, das der Scottish National Party (SNP) mit Unterstützung der Scottish Green Party eine solide Mehrheit für ihren Wunsch nach einer zweiten Volksabstimmung gebracht hat, flammt die Diskussion wieder mal auf.

    Am 04. November, ab 19.30 Uhr, beleuchtet Geoffrey Tranter in der VHS die Hintergründe sowie den aktuellen Stand der Entwicklungen und stellt die zentralen Fragen: Inwieweit könnte es zu einem zweiten Referendum kommen? Was spricht für und was spricht gegen die Unabhängigkeit Schottlands?

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen unter http://www.vhs.dortmund.de (212-51114) erforderlich.

  5. VHS-Vortrag: Digitale Demokratie oder Datendiktatur? (PM)

    Die Verbreitung des Internets wird von utopischen und düsteren Vorstellungen begleitet. Die einen erhoffen sich mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung – die anderen fürchten den allwissenden Staat. Nicht nur deswegen ist umstritten, ob der technologische Fortschritt zu besseren Staaten und Gesellschaften führt. Zusätzlich scheint die Idee der Demokratie an sich zunehmend umstritten zu sein. Ist die Demokratie digitalen Anforderungen überhaupt noch gewachsen? Zwingen Globalisierung, Digitalisierung und Pandemien nicht zu anderen Systemen? Vielleicht solchen mit mehr Durchgriffskraft? Welche Herausforderungen werden an die Demokratie der Zukunft gestellt, welche negativen und positiven Beispiele können wir anführen?

    Politikwissenschaftler und Soziologe Mike Karst (http://www.mikekarst.de) wird diese Fragen am Montag, 15. November ab 19.30 Uhr mit Interessierten diskutieren. Der Vortrag ist kostenlos.

    Anmeldungen erforderlich unter: http://www.vhs.dortmund.de (Nr.: 212-51118)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen