Nordstadtblogger

Nordstadt: Neue Kindertagesstätte der Evangelischen Kirche an der Rolandstraße nun auch offiziell eröffnet

Neue Kindertagesstätte der evangelischen Kirche an der Rolandstraße offiziell eröffnet

85 Kinder aus fünfzehn Nationen besuchen die neue Kindertagesstätte. Fotos: Klaus Hartmann

Kaum war die neue Kindertagesstätte der evangelischen Kirche bezugsfertig, war sie auch schon belegt. Seit August tummeln sich hier 85 Kinder im Alter von einigen Monaten bis sechs Jahren auf 700 Quadratmetern. Nun wurde das Haus offiziell eröffnet.

Die Kinder lernen in der Einrichtung sehr schnell die deutsche Sprache

Neue Kindertagesstätte der evangelischen Kirche an der Rolandstraße offiziell eröffnet

Kinder, Mitarbeiter und Ehrengäste stellen sich zum Gruppenfoto auf.

Besonders stolz ist das 12-köpfige Team der Kita unter der Leitung von Andrea Schädel und Christine Bittermann auf die sprachlichen  Fortschritte der Kleinen.

Wer bei der Rasselbande, bestehend aus Kinder aus 15 Nationen eine babylonische Sprachverwirrung erwartet, wird eines besseren belehrt.

Alle Kinder verstehen deutsch und die meisten sprechen es bereits. „Ohne uns läuft hier nichts“, heißt eine Zeile aus einem Lied, dass die Kinder in gutem Deutsch zur Eröffnung singen.

„Das Haus und seine Kinder stehen für ein friedliches Zusammenleben der Kulturen in unserer Stadt“, freut sich Jochen Schade-Homann vom Evangelischen Kirchenkreis.

„An der Stelle, wo früher ein dunkler unheimlicher Durchgang war, steht nun ein helles Haus“, blickt der Fachbereichsleiter hoffnungsvoll in die Zukunft.

Moderne Ausstattung und „Pädagogik der Achtsamkeit“ sollen für einen guten Start ins Leben sorgen

Neue Kindertagesstätte der evangelischen Kirche an der Rolandstraße offiziell eröffnet

Die junge Besucherin hat sich zur Eröffnung  der Kita-Rolandstraße schick gemacht.

Das helle Haus an der Rolandstraße bietet seinen jungen Besuchern so einiges für den Start in eine gute Zukunft. Auf zwei Etagen gibt es vier richtige Appartements mit Haupt- und Nebenräumen und Sanitärraum.

Darüber hinaus gibt es Kreativ- Experimentier- und Bewegungsräume, eine Cafeteria und den „Markt der Möglichkeiten“ genannten, großräumigen. Flur zur freien Nutzung im Erdgeschoss.

Im Übrigen ist es dem Team der Kita Roland wichtig, dass die Kinder ihre eigene Entwicklung selbst bestimmen können. „Pädagogik der Achtsamkeit“, nennt Leiterin Andrea Schädel das Konzept.

Dazu passt auch das Kinderparlament, das gerade im Haus ausprobiert wird. Aus jeder Gruppe setzen sich Kinder mit dem Kitateam zusammen und besprechen Kritik, Vorschläge und Anregungen.

Mehr Info auf nordstadtblogger: 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen