Nordstadtblogger

Treff im Spähenfelde feiert funktionierende Nachbarschaft

Sommerfest des Nachbarschaftstreff Spähenfelde: Zauberer Pilloso verblüfft die Besucher mit seinen Tricks.

Als Zauberer Pilloso imaginäre Farbe unter die Kinder verteilt und diese sie zurück in sein zuvor noch schwarz-weiß illustriertes Malbuch werfen, wird es bunt auf dem Nachbarschaftsfest im Spähenfelde.

Interkulturelles Rahmenprogramm sorgt für ein gelungenen Fest

Traditioneller Tamilischer Tanz mit Maamathy vom Tamilischen Kulturverein

Plötzlich zeigen sich die Seiten in dem Heft in Farbe. Die Kinder kreischen angesichts des Tricks vor Freude. Zuvor sorgen die jungen Tänzerinnen vom Tamilischen Kulturverein mit traditionellen Tänzen aus ihrer Heimat schon für Staunen.

Exotisch und schön an zu sehen sind Kostüme und Bewegungen, die Maamathy und Christin vor den Augen der Besucher zelebrieren.

Kooperation von Planerladen und  Spar- und Bauverein

Die drei Damen vom Nachbarschaftstreff: V. l.: Gamze Caliskan, Selda Ilter-Sirin und Fatma Sahin

Dass zum Rüstzeug eines Zauberers die Illusion gehört, ist jedem bekannt. Keine Illusion, sondern Realität ist, dass dem Planerladen in Kooperation mit dem Eigentümer der Häuser, dem Spar- und Bauverein eG Dortmund, in den letzten Jahren gelungen ist, einen Gegenentwurf zum anonymen Großstadtleben zu etablieren.

Sozialdezernentin Birgit Zoerner ist voll des Lobes für die Einrichtung: „Das Fest ist schon eine schöne Sache, aber viel besser ist, dass hier das ganze Jahr über Programm ist.“

Das Programm das in den beiden umgestalteten Erdgeschoss-Wohnungen mit der Hausnummer 15, geboten wird, reicht vom Frauenfrühstück und dem Seniorentreff am Morgen, bis zur Hausaufgabenhilfe am Nachmittag und Kursangeboten am Abend.

Angebotsstruktur basiert auf eine Befragung der Bewohnerinnen und Bewohner 

Spaß am Schokokußkatapult

Die Wohnungsbaugesellschaft stellt nicht nur die Räumlichkeiten, sondern finanziert auch die Arbeit des Planerladens. Verantwortlich für die Programmgestaltung zeigt sich Selda Ilter-Sirin, zusammen mit ihren Kolleginnen Fatma Sahin und Gamze Caliskan.

Inhaltlich basiert die Angebotsstruktur auf einer Befragung der Bewohnerinnen und Bewohner hinsichtlich ihre Wünsche und Probleme. Dabei ist es gelungen viele Ehrenamtliche und Kräfte auf Honorarbasis für die Arbeit in dem Treff zu gewinnen. „Ohne sie könnten wir das große Angebot gar nicht aufrecht erhalten“, betont die Mitarbeiterin des Planerladens.

Besonders beliebt: Die Schokokuß-Schleuder sorgt für Freude unter den Kindern

Lippenschminkwettbewerb für Mädchen. Variation Biene Maja

An der Schokokuß-Schleuder ist Gedränge. Jeder möchte mit einem gezielten Wurf, das Katapult auslösen, um sich die Süßigkeit entgegenschleudern zu lassen. Das Auffangen ist dann keine leichte Angelegenheit und geschieht, zur Schadenfreude der Zuschauenden, meist nicht ohne Treffer auf Hemd oder Hose.

Daneben gibt es eine Ausstellung, Schach, einen Lippen-Schmink-Wettbewerb für Mädchen, vieles mehr, und natürlich Einblicke und Informationen über das Angebot des Treffs.

 

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen