Klar ist: “Die etwas andere 21. Dortmunder Museumsnacht“ steigt am 18. September – Programm folgt Ende August

Wie es konkret aussehen wird, soll am 27. August bekanntgegeben werden (v.l.): Heike Heim (DEW21), Elke Möllmann (Dortmunder Museen) sowie Kerstin Keller-Düsberg (konzeptschmiede-do). Foto: Frauke Schumann

Eine DEW21-Museumsnacht wie in den Jahren vor der Pandemie kann es auch in diesem Jahr noch nicht geben – aber: Was aktuell machbar ist, soll auch umgesetzt werden! Schon im vergangenen Jahr ist es Dortmund mit einem angepassten Format gelungen, Vorreiter zu sein und eine der wenigen Museumsnächte europaweit auf die Beine zu stellen. So läuft auch das diesjährige Event am Samstag, 18. September, unter dem Motto: „Die etwas andere 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“. Die genauen Rahmenbedingungen für die beliebte Veranstaltung richten sich letztlich nach der am Tag des Geschehnisses gültigen Coronaschutzverordnung.

Mehr oder weniger alles, was in Sachen Kultur Rang und Namen hat, ist bei der Museumsnacht vertreten

Geplant ist derzeit ein Großaufgebot Dortmunder Kultureinrichtungen. Die Besucher*innen erwarten Shows, Konzerte, Mitmach-Aktionen, Führungen und vieles mehr. Mit dabei sind rund 30 Spielstätten, darunter DEW21-Museumsnacht-Klassiker wie das Deutsche Fußballmuseum, das Dortmunder U, die DASA, das Brauerei-Museum, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) und das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. ___STEADY_PAYWALL___

Museumsnacht 2019, lang, lang, ist’s her: Rudelsingen

Aber auch andere Kultureinrichtungen wie das Baukunstarchiv NRW, der Jazzclub domicil, die Gedenkstätte Steinwache oder der Botanische Garten Rombergpark. In diesem Jahr neu dazu gestoßen sind das Konzerthaus Dortmund, das Kulturzentrum balou e.V. in Brackel und die VHS Dortmund.

„Ich freue mich, dass sich so viele der Dortmunder Kulturinstitutionen an der etwas anderen 21. DEW21-Museumsnacht beteiligen. Alle von ihnen geben ihr Bestes, um den Besucher*innen ein aufregendes Erlebnis bieten zu können. Ein Event wie dieses ist eine große planerische Herausforderung für alle Beteiligten. Deshalb finde ich es umso schöner, dass eine solche Gemeinschaftsveranstaltung so viel Unterstützung, Interesse und Willen in der gesamten Kulturszene findet. Damit setzen alle Akteure ein klares Zeichen für das kulturelle Leben in der Stadt“, frohlockt Dr. Dr. Elke Möllmann, Geschäftsbereichsleiterin der Städtischen Museen Dortmund.

Um Warteschlangen zu vermeiden, wird es in diesem Jahr erneut ausschließlich Einzeltickets für bestimmte Programmangebote oder Zeitfenster in den Spielstätten geben. Der Online-Ticketverkauf für „die etwas andere 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ startet am 27. August 2021. Eine Übersicht aller Spielorte wird demnächst auf der Homepage dortmunderdewmuseumsnacht.de veröffentlicht.

„In den vergangenen 18 Monaten hat Dortmund einmal mehr bewiesen, wie stark der Zusammenhalt insbesondere in schweren Zeiten ist. Die lokalen Kultureinrichtungen sind ganz besonders schwer von den Auswirkungen der Pandemie betroffen, haben aber weder klein beigegeben noch die Hoffnung verloren. Umso erfreulicher ist es, dass wir mit dem coronakonformen Veranstaltungskonzept der DEW21-Museumsnacht auch in diesem Jahr wieder einen Schritt näher in Richtung Normalität gehen können. Ich freue mich, dass wir als DEW21 einen Teil zur Stärkung der Kulturlandschaft beitragen können“, ist sich Heike Heim, Vorsitzende der DEW21 Geschäftsführung, sicher.

Weitere Informationen:

  • dortmunderdewmuseumsnacht.de
Unterstütze uns auf Steady

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Die etwas andere 20. DEW21-Museumsnacht lockt trotz Corona mit 300 Veranstaltungen an 28 Orten in Dortmund

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. Die Briten sind los: Dortmunder Museumsnacht auf der Zeche Zollern (PM)

    Im Rahmen der Dortmunder DEW21-Museumsnacht am kommenden Samstag (18.09.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) von 16 bis 23 Uhr zu einer irisch-schottischen Nacht in sein Dortmunder Industriemuseum ein.

    Auf dem Zechengelände erleben Besucher:innen schottische Kultur mit einem historischen Lager des Clans “McConn”. Bei einer Vorführung mit Hütehunden zeigen Border Collies und Schafe ihr Können. Auch Irish Guards (Mitglieder der Irischen Garde) sind in authentischer Ausrüstung auf dem Gelände unterwegs und stehen für Fotos zur Verfügung.

    Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Irish Folk Trio “The Oakwood Paddys” aus Arnsberg. Im Magazin der Zeche spielen die Musiker handgemachte irische Musik, während draußen und auf dem Fördergerüst Mitglieder der Gruppierung “Pipes up!” mit ihren Dudelsäcken flanieren.

    Kulinarisch kommen die Gäste in den Genuss von typischen Speisen wie British Fudge, Cottage Pie, Scones und Tee. Im Irish Pub können Besucher:innen es sich mit einem Guinness bequem gemachen, außerdem stehen zahlreiche Whiskey-Sorten zum Probieren bereit.

    Zwischen 16 und 21 Uhr finden verschiedene Führungen für Kinder und Erwachsene statt. Auch die Dampflok Anna ist an diesem Tag wieder in Aktion.

    Für den Besuch ist ein 3G-Nachweis erforderlich. In diesem Jahr muss zwischen zwei Zeitfenstern gewählt werden (16 bis 19 Uhr und 19.30 bis 23.00 Uhr). Das Programm ist so gestaltet, dass den Besucher:innen in beiden Zeitfenstern dasselbe Programm geboten wird.

    Weiterführende Informationen sowie Tickets gibt es ab 1 Euro unter: https://dortmunder-museumsnacht.ticket.io/?onlyTag=lwl

  2. Konzerthaus Dortmund gestaltet Programm im Rahmen der DEW21-Museumsnacht - neben Orgelrecitalen und Workshops findet im CovidZentrum im Konzerthaus eine Impfaktion statt. (PM)

    Am 18. September ist das Konzerthaus Dortmund Partner der „Etwas anderen 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ und öffnet ab 16.00 Uhr die Türen zu einem abwechslungsreichen Programm zwischen Mitmach-Workshops, die einen Eindruck des Community-Music-Programms vermitteln, und bombastischen Orgelklängen im Saal.

    Zehn Organisten präsentieren in stündlichen Orgelrecitalen Werke berühmter Orgelkomponisten wie Bach, Messiaen oder Vierne ebenso wie Improvisationen und Neuentdeckungen. Dazu erstrahlt die große Klais-Orgel in packendem Lichtdesign.

    Wer lieber selbst aktiv werden möchte, hat dazu in vier Workshops die Gelegenheit: Egal ob man ein Instrument spielt oder bisher nur mit dem Duschkopf-Mikrofon aufgefallen ist – an den Community-Music-Workshops kann jeder teilnehmen und mit Musik Spaß haben.

    Für die einzelnen Programmpunkte sind freie Platzkarten erforderlich, die online oder beim Ticketing des Konzerthaus Dortmund (T 0231 – 22 696 200) erhältlich sind.

    Impfaktion zur Museumsnacht

    Neben den musikalischen Angeboten im Rahmen der Museumsnacht, bietet Ärztin Dr. Dilek Sahin im CovidZentrum im Konzerthaus am 18. September ab 16.00 Uhr eine Impfaktion an: Ohne vorherige Terminvereinbarung ist eine Corona-Impfung ganz unkompliziert und spontan möglich. Es stehen die Impfstoffe von Johnson & Johnson, Moderna und Biontech zur Wahl; Impfausweise können ggf. neu ausgestellt werden.

    Das vollständige Konzerthaus-Programm der „Etwas anderen 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ ist hier zu finden: konzerthaus-dortmund.de/dew21-museumsnacht/

  3. Die etwas andere 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht: Jetzt Tickets sichern! (PM)

    Der Countdown läuft – die 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht lädt am kommenden Samstag, 18. September zu einem Großaufgebot der Kultur ein. Mit verändertem Format stellt Dortmund eine der wenigen Museumsnächte europaweit auf die Beine. Zahlreiche Museen, Kulturinstitutionen und Kirchen bieten Shows, Konzerte, Mitmach-Aktionen, Führungen und vieles mehr. Mit dabei sind über 30 Spielstätten mit 450 Einzelveranstaltungen, u.a. das Konzerthaus Dortmund, die DASA, die Stadtkirche St. Reinoldi, das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, das Deutsche Fußballmuseum und das Naturmuseum Dortmund

    Einige Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Dennoch gibt es noch Tickets für Kurzentschlossene – z.B. für die „British Folk Night“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern mit einer Vorführung von britischen Hütehunden in Aktion, Live-Musik, einem Irish Pub, Kulinaria von der Insel und vielem mehr.

    Nach langer Zeit ist endlich auch das Konzerthaus Dortmund wieder mit dabei. In dieser Nacht können alle Besucher*innen hier – sogar kostenlos – den beeindruckenden Konzertsaal des Hauses sowie die klanggewaltige Klais-Orgel erleben.

    Karten gibt es außerdem noch für Führungen und Poetry Slam im Brauerei-Museum, Jazz-Konzerte im domicil sowie ein unterhaltsames Familienprogramm im Naturmuseum Dortmund, das gerade seinen ersten Geburtstag nach der Wiedereröffnung gefeiert hat. In den Dortmunder Stadtkirchen finden zahlreiche Konzerte statt. Neben Harfen- und Orgelkonzerten in der Propstei-Kirche St. Johannes Baptist, können Besucher*innen sich auch auf Kurzkonzerte an der neuen Chororgel der Stadtkirche St. Reinoldi freuen.

    Erlebnisreich wird es auch in der DASA: Angelehnt an die neue Dauerausstellung „Heilen und Pflegen“ versprechen Revierdoc Dr. med. Matthias Manke und die Comedians Sybille Bullatschek und Johnny Armstrong mit ihren Auftritten einen unterhaltsamen Abend. Zwischen den Auftritten können die Ausstellungen der DASA besucht werden.

    Das Deutsche Fußballmuseum lädt in diesem Jahr zu Führungen ein und verbindet dies mit zahlreichen Mitmachaktionen für Kinder bis 10 Jahren wie dem Torwandschießen, Dribbel-Parcours oder Kickern sowie einer DEW21 Polaroid-Fotoaktion.

    Zahlreiche Stadtrundgänge z.B. zu Fußball, Bier, Mittelalter, Kirche und Politik laden außerdem zum Entdecken Dortmunds ein.

    Kunstfans dürfen sich auf viele verschiedene Aktionen und Führungen freuen. Mit dabei sind unter anderem der Dortmunder Kunstverein e.V., das Künstlerhaus Dortmund, die Produzenten-Galerie 42 und der Kunstort Ruhr. Besonders empfehlenswert ist dabei auch eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „WELTGEIST – René Schoemakers“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Die dort gezeigten Gemälde sind von Fotografien kaum zu unterscheiden.

    Die Tickets für alle Einzelveranstaltungen der DEW21-Museumsnacht sind noch bis zum Beginn des jeweiligen Programmpunktes erhältlich, sofern die jeweilige Veranstaltung noch nicht ausgebucht ist.

    Alle Infos und Tickets unter http://www.dortmunderdewmuseumsnacht.de.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen