Karibische Klänge, „DoJaKu“ und Jazz zum Jahresauftakt

Anime, Mangaconvention im Fritz-Henßler-Haus.
Das nächste Treffen von „DoJaKu“, der Anime- und Mangaconvention, findet im Januar statt. Foto: Klaus Hartmann

Von Joachim vom Brocke

Einen abwechslungsreichen Start in den Januar mit Musik und Comedy wartet auf die Besucher im Fritz-Henßler-Haus an der Geschwister-Scholl-Straße.

Karibisches Neujahrskonzert im Fritz-Henßler-Haus

Caribbean Kitchen Club kommt ins FHH. Foto: Veranstalter
Der Caribbean Kitchen Club kommt ins FHH. Foto: Veranstalter

Den Auftakt machen die Dizzy Fingers mit einem „Guitar Café“ am Dienstag, 7. Januar. Der Eintritt ist frei.

Nur wenige Tage später, am Samstag, 11. Januar, wird der Sommer durch sonnige Klänge von Calypso bis Salsa vertrieben. Die Dortmunder Steelpan-Schule Pankultur lädt ab 18 Uhr zum „Karibischen Neujahrskonzert“ ein.

Neben dem etablierten Caribbean Kitchen Club und Salon 4B zeigen auch die verschiedenen Formationen von Pankultur ihr Können: angefangen von den Kleinsten ab 7 Jahren, die zusammen mit Kindern aus der Offenen Ganztagsschule auftreten, über die BÄNG Marching-Band bis zu den verschiedenen Orchestergruppen des BÄNG BÄNG Steelpanorchesters.

Das Instrument, die Steelpan, entstand in den 1940er Jahren in der Karibik. Nicht zu verwechseln mit einer Trommel – denn die Steelpan ist ein vollwertiges Musikinstrument mit klassischem Tonumfang, das in verschiedenen Tonhöhen den Sound ganzer Orchester prägt.

Treffen der Anime- und Manga-Szene gehen weiter

Fantasievolle Kostüme, asiatisches Schminken und viel hintergründiges Fachwissen gehört dazu, wenn sich ein Teil der Manga- und Anime-Szene im Fritz-Henßler-Haus trifft. Allein im letzten Jahr kamen zu „DoJaKu“ rund 2000 Fans. Diesmal findet das Treffen am Samstag, 12. Januar, von 11.30 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

18. Jazz-Festival der TU Dortmund im Henßler-Haus

Deltaroad servieren eine interessante Mischung aus Rythm’n Blues, Rock und Pop. Foto: Veranstalter
Deltaroad servieren eine interessante Mischung aus Rythm’n Blues, Rock und Pop. Foto: Veranstalter

Das 18. Jazzfestival der tu Dortmund beginnt am Samstag, 18. Januar, um 20 Uhr. Kein Job, kein Geld, keine Unterhosen: Mit Ladies Night lockt das Team von Fischer & Jung in die Komödie von Stephen Sinclaire und Anthony McCarten. Fünf arbeitslose Männer die aus lauter Not auf die waghalsige Idee kommen, es den erfolgreichen „Chippendales“ gleich zu tun. Aber mit Rettungsringen und Hühnerbrüsten ist das nicht so einfach….  Wer es erleben möchte: der Eintritt kostet im Vorverkauf 22,50 Euro, an der Abendkasse 27 Euro.

Zum Abschluss des ersten Monats im Jahr 2014 treten im Henßler-Haus am Freitag, 31. Januar, 20 Uhr, Deltaroad auf. Die sechs jungen Dortmunder Musiker servieren eine interessante Mischung aus Rythm’n Blues, Rock und Pop. Der Eintritt (nur Abendkasse) kostet vier Euro.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen