Nordstadtblogger

„Internationale Wochen“ in der Auslandsgesellschaft: Kultur, Musik und Innenansichten aus der EU vor der Europawahl

Neben den Internationalen Wochen feiert die Auslandsgesellschaft 2019 ihr 70-jähriges Bestehen.

Rolf Dickel, Claudia Steinbach, Klaus Wegener und Pascale Gauchard freuen sich auf die „Internationalen Wochen“. Außerdem feiert die Auslandsgesellschaft in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Foto: Yana Kanievska

Von Heike Becker-Sander

Kunst und Kultur, Musik und Literatur, Information und Diskussion – das alles bieten wieder die „Internationalen Wochen“ in der Auslandsgesellschaft, die in diesem Jahr zum fünften Mal stattfinden. Ab Mittwoch, 16. Januar, reihen sich bis 31. Januar die Veranstaltungen wie Perlen an einer Schnur, geben sich prominente Akteure und Gäste die Klinke in die Hand. Die einzelnen Programmpunkte führen die BesucherInnen von Italien über Irland nach Ungarn und Tschechien und weiter bis in die Türkei und Afghanistan.

Auch Claus-Dieter Clausnitzer und der Botschafter aus Estland sind dabei

Logo der Auslandsgesellschaft.de

Logo der Auslandsgesellschaft.de

Programmhöhepunkte sind die musikalisch-literarische Matinee mit dem bekannten Dortmunder Schauspieler Claus-Dieter Clausnitzer (Münster-Tatort) am 20. Januar und der Irische Folkabend mit Mark Bennett am 22. Januar.

___STEADY_PAYWALL___

Auch das Thema Europawahl 2019 findet sich im Veranstaltungsspektrum wieder: am 23. Januar ist der Botschafter der Republik Estland, Dr. Mart Laanemäe, zu Gast und am 28. der ARD-Korrespondent in Brüssel, Ralph Sina. Sein Thema lautet „EU-Innenansichten vor der Europawahl“.

Die „Internationalen Wochen“ sind diesmal gleichzeitig der Auftakt zum Jahr des 70jährigen Bestehens der Auslandsgesellschaft, die sich seit ihrer Gründung 1949 der Förderung der Völkerverständigung verschrieben hat. 28 bilaterale Ländergesellschaften engagieren sich inzwischen unter dem Dach der Vereinigung, die ihren Sitz an der Steinstraße 48 in der Nordstadt hat. 

Dortmunds „Internationale Bühne“ feiert 2019 den 70. Geburtstag

„Die Auslandsgesellschaft ist die internationale Bühne Dortmunds“, betonte ihr Präsident, Klaus Wegener, bei der Vorstellung des Programms. „Mit den Angeboten der ,Internationalen Wochen‘ erreichen wir die gesamte Stadtgesellschaft.“ Dass sich die Auslandsgesellschaft auch durchaus politisch verortet, zeigen die Programmteile zum Thema Europa. Wegener: „Die Europawahl  ist die wichtigste Wahl in Deutschland in diesem Jahr.“

 Am Mittwoch, 16. Januar, um 18 Uhr geht es los mit der Ausstellungseröffnung „Geschichten. Geheimnisse. Gesichter“, die der Künstler Alessandro Chiodo selbst eröffnet. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Italienischen Konsulats und ist bis zum 13.Februar zu sehen. Am 18. Januar findet die traditionelle Benefizveranstaltung für das Chak-e-Wardak-Hospital in Afghanistan statt. Die Projektleiterin Karla Schefter, die 2018 trotz verschärfter Lage zwei Mal vor Ort war, berichtet über die aktuelle Situation in der afghanischen Provinz.

Mark Bennett im „domicil“ und Abende mit Edgar Wallace und Jacques Brel 

Irish Folk-Sänger Mark Bennett.

Irish Folk-Sänger Mark Bennett.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Auslandsgesellschaft am Holocaust-Gedenktag in der Rotunde des MKK (27. Januar). Am 30. Januar geht es um Bekanntes-Unbekanntes und Ungewöhnliches in Böhmen. Am 24. Januar wird auf das neue Jahr bei der „Galette des Rois“, einem traditionellen französischen Brauch, angestoßen und am 25. Januar tritt die türkische Chorgruppe  „Mozaik“ auf. 

Programmhöhepunkt ist das Konzert mit dem bekannten Irish Folk Sänger Mark Bennett am 22. Januar im „domicil“, Hansastraße 7-11. Einlass ist um 19:30 Uhr. Seit 1995 haucht der sympathische Ire eigenen, wie klassischen Folk-, Pop- und Rockkompositionen auf der Bühne neues Leben ein und begeistert sein Publikum stets aufs Neue. So blickt er auf über 4000 Konzerte zurück, bei denen er meist von Liebe, Heimweh und durchaus auch ernsteren Themen singt. Kartenvorverkauf www.domicil-dortmund.de.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr treten am 20. Januar der Schauspieler Klaus Dieter Clausnitzer und die Pianistin Gabrielle Brezócki-Wedewardt bei der musikalisch-literarischen Matinee um Beethoven und Ungarn mit dem Cellisten Elöd Kostyák auf. Ergänzt wird das literarisch-musikalische Programm mit drei Veranstaltungen in Kooperation mit Melange e.V. Am 17. und 26. Januar mit Edgar Wallace-Abenden sowie am 31. Januar mit einem Jacques Brel-Abend im Residenz-Hotel in Castrop-Rauxel (Info: www.melange-im-netz.de.

Ralph Sina gewährt einen Blick hinter die Kulissen des EU-Parlaments

ARD/WDR-Korrespondent Ralph Sina ist am 28. Januar zu Gast im Dortmunder Rathaus.

ARD/WDR-Korrespondent Ralph Sina ist am 28. Januar zu Gast im Dortmunder Rathaus.

Im Vorfeld der Europawahl 2019 hat die Auslandsgesellschaft zwei prominent besetzte Veranstaltungen ins Programm der „Internationalen Wochen“ aufgenommen.

Der estnische Botschafter Dr. Mart Laanemäe wird am 23. Januar im Haus an der Steinstraße zu Gast sein. Er sagt: In Estland, wo die Ostsee „Westsee“ heißt, sei man Europa gegenüber positiv eingestellt. Das kleine Land ist besonders für seine Fortschrittlichkeit in den Bereichen audiovisuelle Medien bekannt.

Last but not least spricht am 28. Januar der ARD/WDR-Korrespondent aus Brüssel, Ralph Sina, im Dortmunder Rathaus über die „EU-Innenansichten vor der Europawahl“. Sina beobachtet seit vier Jahren die politische Arbeit in Brüssel.

Er gibt Einblicke in das Geschehen hinter den Kulissen und vergleicht die Rolle eines deutschen Korrespondenten an den drei Standorten Nairobi, Washington und Brüssel. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Voranmeldung allerdings notwendig, da die Anzahl der Plätze im Rathaus begrenzt ist.

Weitere Informationen:

  • Internationale Wochen 2019 Programmfolder
  • Das komplette Programm der „Internationalen Wochen“ ist in der Auslandsgesellschaft erhältlich und liegt an öffentlichen Stellen in Dortmund aus. 
  • Info und Anmeldungen bei: Teodora Yankova, Auslandsgesellschaft.de, Steinstraße 48,
    44147 Dortmund, Tel. 0231 838 00 54, yankova@auslandsgesellschaft.de

 

Unterstütze uns auf Steady

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen