Nordstadtblogger

In der alten Waschkaue Dortmund-Dorstfeld starten die Abbrucharbeiten für das neue Bürgerhaus „Pulsschlag“

Nach langer Vorbereitungsphase nimmt das Projekt Bürgerhaus in der alten Waschkaue in Dortmund-Dorstfeld mit den Abbrucharbeiten langsam Form an. Foto: Stadt Dortmund

Es geht los. Der sichtbare Startschuss für den Umbau der alten Waschkaue der Zeche Dorstfeld zum Bürgerhaus „Pulsschlag“ ist gefallen. Die Bürgerhaus Dorstfeld Genossenschaft eG hatte bereits im Januar mit Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer das Gelände gerodet und das Gebäude entrümpelt. Jetzt geht es mit den Abbrucharbeiten weiter.

Bürger*innen können Genossenschaft beitreten und Projekt unterstützen

„Pulsschlag“ lautet der Name des neuen Bürgerhauses in Dortmund-Dorstfeld, das in der Waschkaue der ehemaligen Zeche entstehen wird.

„Die Waschkaue ist ein Zeuge unserer Industriegeschichte. Hier schaffen nun viele Akteure gemeinsam einen neuen Ort für das starke ehrenamtliche Engagement im Stadtteil. Die enorme Bedeutung ehrenamtlichen Engagements dieser Art und des gesellschaftlichen Zusammenhalts erleben wir alle derzeit hautnah“, so Oberbürgermeister Ullrich Sierau.   ___STEADY_PAYWALL___

Seit vielen Jahren kämpfen die Dorstfelder mit viel Herzblut für ihren neuen gesellschaftlichen Treffpunkt. Mit dem Beginn der Abbrucharbeiten geht das Projekt nach langer Zeit der Vorbereitung in die Ausführungsphase. „Die Planungen werden nun greifbar. Jetzt können wir noch mehr Dorstfelder Bürger ermutigen, Mitglied der Genossenschaft zu werden und die Errichtung und den Betrieb des Bürgerhauses zu unterstützen“, sagt Olaf Meyer, Vorstandsmitglied der Bürgerhaus Dorstfeld Genossenschaft eG.

Die Eröffnung soll im August 2021 stattfinden. „Alle Beteiligten arbeiten auch in der aktuellen Situation mit größtem Engagement an der Fortführung des Projektes und wollen den Terminplan unbedingt einhalten“, stellt Susanne Linnebach, Leiterin des Amtes für Stadterneuerung, erfreut fest. Wer das Projekt unterstützen und Mitglied der Genossenschaft werden möchte, kann dem Link im Anhang des Artikels für weitere Informationen hierzu folgen.

Neues Heim für den provisorischen Container-Kinder- und Jugendtreff

Das Geld für den Umbau der alten Waschkaue zum Bürgerhaus kommt im Rahmen des Stadtumbaus Dorstfeld aus Mitteln der Stadt Dortmund, des Landes NRW und des Bundes. Die Dorstfelder Bürgerhaus-Genossenschaft als zukünftiger Betreiber des Gebäudes unterstützt die Umsetzung mit dem Einsatz von Eigenleistungen.

In das Bürgerhaus wird auch der Kinder- und Jugendtreff einziehen, der derzeit in einem Provisorium aus Seecontainern auf dieser Fläche untergebracht ist. Im neuen Gebäude wird der Kinder- und Jugendtreff sein Angebot wesentlich ausweiten.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

www.buergerhaus.dorstfeld.org

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Bürgerhaus „Pulsschlag Dorstfeld“: Aus historischem Zechengebäude wird neuer urbaner Treffpunkt in Dortmund

Es geht los, in Dorstfeld: Entscheidung über Generalplaner für den Umbau der alten Waschkaue zum Bürgerhaus ist gefallen

Gute Chancen für Zuschüsse: Erste Fördermittel fließen in denkmalgerechte Erhaltung der Werkssiedlung Oberdorstfeld 

3,1 Millionen Euro für „Begegnungszentrum Zeche Dorstfeld“ – Hof- und Fassadenprogramm für die Werkssiedlung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen