Im dritten Anlauf: Neue Chefin für die Seniorenheime der Stadt Dortmund – Elisabeth Disteldorf folgt auf Martin Kaiser

Vertragsunterzeichnung: Thomas Westphal, Elisabeth Disteldorf, Birgit Zoerner. Foto: Anja Kador/ Stadt Dortmund
Vertragsunterzeichnung: Thomas Westphal, Elisabeth Disteldorf, Birgit Zoerner. Foto: Anja Kador/ Stadt Dortmund

Im dritten Anlauf hat es mit der Kandidat*innen-Findung geklappt: Elisabeth Disteldorf wird neue Geschäftsführerin der der Städtischen Seniorenheime Dortmund gGmbH (SHDO) und damit Nachfolgerin von Martin Kaiser, der am 30. September 2021 in den Ruhestand geht. In der gemeinsamen einmonatigen Übergangszeit wird er seine Nachfolgerin an der Spitze der SHDO in die Gesellschaft und das Netzwerk einführen.

Neue Chefin für mehr als 1000 Mitarbeiter*innen an neun Dortmunder Standorten

Unerlaubte Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen werden mit 200 Euro sanktioniert.
Neun Einrichtungen bzw. Heime für Senior*innen hat die Stadttochter in Dortmund. Foto: Alex Völkel

Mit dieser Personalie kann die Stadt dieses wichtige Kapitel der Nachfolge an der Spitze einer  großen Stadttochter schließen – die SHDO hat über 1.000 Mitarbeiter*innen aus Pflege, Betreuung und Service an neun Standorten in Dortmund. Eigentlich war die Nachfolge im vergangenen Herbst klar. Doch die Bewerberin, die Anfang des Jahres anfangen sollte, sprang ab – man konnte sich offenbar bei den Vertragsdetails nicht einig werden.

Auch der zweite Versuch im Frühsommer scheiterte. Obwohl auch hier eine Personalberatung eingeschaltet worden war, blieb die Nachfolge weiter vakant. Martin Kaiser (67), der eigentlich im Frühjahr in Rente gehen wollte, hatte daher vorsorglich seinen Vertrag bis zum Herbst verlängert. Nun also der dritte Ablauf mit Elisabeth Disteldorf – der Rat hat im Juni grünes Licht für die Bestellung geben.

Nun ist das auch vertraglich in trockenen Tüchern. Dortmunds OB Thomas Westphal und Elisabeth Disteldorf unterzeichneten am Freitag (2. Juli 2021) in Gegenwart von Gesundheitsdezernentin Birgit Zoerner Disteldorfs Dienstvertrag als kommende Geschäftsführerin der Städtischen Seniorenheime Dortmund gGmbH (SHDO). Elisabeth Disteldorf tritt ihr Amt am 1. September 2021 an.

„Die Neue“ arbeitete zuletzt arbeitete als Kaufmännische Direktorin bei einem Klinikum in Trier

„Die städtischen Seniorenheime leisten einen wertvollen Beitrag bei der Versorgung und Betreuung der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Mit dem Führungswechsel von Martin Kaiser auf Elisabeth Disteldorf gehen wir diesen Weg inhaltlich, konzeptionell und wirtschaftlich weiter“, so so OB Thomas Westphal. „Elisabeth Disteldorf zeichnet ihre Erfahrung bei der Leitung großer Einrichtung im Senioren- und Pflegebereich aus. Die Leitung der städtischen Seniorenheime sehen wir bei Ihr in sehr guten Hände.“,

Elisabeth Disteldorf, geboren am 13.Oktober 1967 in Saarburg, hat an der Universität Trier Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Arbeit, Personal und Organisation studiert. Es folgte ein Aufbaustudiengang Europäische Wirtschaft am Europa-Institut der Universität des Saarlandes. Bis August 2019 war Disteldorf Geschäftsführerin der Senioreneinrichtungen der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper. Zuletzt arbeitete sie als Kaufmännische Direktorin beim Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen in Trier.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen