Nordstadtblogger

Großes Fest in der Münsterstraße feiert am 8. Mai die Befreiung vom Faschismus vor siebzig Jahren

https://dortmundgegenrechts.wordpress.com

Am Freitag, den 8. Mai jährt sich zum 70. Mal der Befreiung vom Faschismus und des Endes des zweiten Weltkriegs in Europa. Mit einem großen Fest auf dem Platz vor der Josephskirche in der Münsterstraße, feiern Bündnis gegen Rechts, Friedensforum, Förderverein Steinwache, VVN-BDA und die Föderation der Demokratischen Arbeitervereine (DIDF) als Veranstalter das historische Ereignis.

Live-Programm mit Musik und Reden

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ab 16Uhr ein vielseitiges Programm. Live-Konzerte wechseln sich mit Wortbeiträgen ab.

„Wir wollen an die erinnern, die uns vom Faschismus befreit haben, der Anti-Hitlerkoalition, den Widerstandskämpfern im eigenen Land und den Opfer der Nazi-Diktatur gedenken“, sagt Ula Richter vom Bündnis.

Neben einen bunten Programm für die Kinder, organisiert von der Kulturmeile Nordstadt, spielen live auf der Bühne, Fred Ape, die Roma-Gruppe Varna und RedSes aus Dortmund. Die Musiker von »RedSes« singen in verschiedenen Sprachen, während sie ihren musikalischen Ursprung in Anatolien und Mesopotamien ansiedeln.

Zum Ende lassen es die junge Scharnhorster Band Craldey Heath und die Gruppe Rasender Stillstand aus Dortmund richtig krachen. Alternative Rock und Punk ist angesagt.

Viele Vereine, Parteien, und Organisation aus Dortmund unterstützen die Veranstaltung

Fest des Friedens und der Solidarität am Freitag, 8. Mai auf dem Platz vor der Josephskirche. Feiern die Befreiung vom Faschismus: Ula Richter und Andrea Leiske, Bündnis Dortmund gegen Rechts, Mehmet, Kandemir, DIDF und Volker Töbel, Dortmunder Friedensforum

Ula Richter und Andrea Leiske, Bündnis gegen Rechts, Mehmet Kandemir, DIDF und Volker Töbel, Friedensforum.

Zwischendurch ließt Schauspieler Andreas Weißert Gedichte des österreichischen Schriftstellers Ernst Jandl. Ernst Söder, Vorsitzender des Fördervereins Steinwache/Internationales Rombergpark-Komitee, wird zu Beginn zu den Besuchern sprechen.

Unterstützt wird die Veranstaltung von vielen Parteien, Vereinen, Organisation und der Gewerkschaft NGG. Für den hungrigen Magen gibt es internationale Speisen.

Gefördert wird die Veranstaltung durch die Koordinierungsstelle für Vielfalt, Toleranz und Demokratie der Stadt Dortmund

Infos: dortmundgegenrechts.wordpress.com

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen