Nordstadtblogger

Nachfolger für Siegfried Böcker gewählt: Dr. Ludwig Jörder ist neuer Bezirksbürgermeister der Nordstadt

Dr. Ludwig Jörder ist neuer Bezirksbürgermeister der Nordstadt. Auf der konstituierenden Sitzung wurde der Sozialdemokrat mit großer Mehrheit als Nachfolger von Siegfried Böcker gewählt. Ihm zur Seite stehen ebenfalls zwei neue Gesichter – zumindest in diesem Amt: Gerda Horitzky (CDU) wurde als erste Stellvertreterin und Cüneyt Karadas (Linke) als zweiter Stellvertreter gewählt.

Dank und Blumen für den ehemaligen Bezirksbürgermeister Siegfried Böcker

Alterspräsidentin Gerda Horitzky dankte dem scheidenden Bezirksbürgermeister Siegfried Böcker.

Zuvor gab es viel Applaus, Dank und Blumen für Siegfried Böcker (SPD), der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Bezirksbürgermeister der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord kandidierte. Allerdings hat er sein BV-Mandat angenommen – er nahm nach rund zehn Monaten erstmalig wieder an einer Bezirksvertretungssitzung teil.

„Ich freue mich, diesen liebenswerten, aber auch mit Problemen behafteten Stadtteil vertreten zu dürfen“, sagte Jörder nach seiner Wahl. Der frühere Westfalenhallen-Chef war mehr aus Verlegenheit zur Wahl angetreten. „Eigentlich wollte ich nur ein bisschen Mitmachen“, gesteht er im Gespräch mit nordstadtblogger.de. Daher kandidierte er auf Platz 7 der SPD-Liste.

Ehemaliger Westfalenhallen-Chef hat sich nicht um Amt gerissen

Dr. Ludwig Jörder (m.) ist neuer Bezirksbürgermeister.

Als Böcker dann vorzeitig auf eine erneute Kandidatur für das Amt verzichtete, stellte er sich zur Verfügung. „Ich war nicht der erste, der hier geschrieen hat. Aber es hat niemand geschrieen“, sagt er schmunzelnd. „Aber ich mache das gerne.“

Fast 30 Jahre ist es her, dass Dr. Ludwig Jörder ein politisches Mandat inne hatte. Damals saß er für sieben Jahre im Rat. Nun wollte der Ehemann von Bürgermeisterin Birgit Jörder – sie wird sich in der Dortmunder Ratssitzung in der kommenden Woche zur Wiederwahl stellen – auf Stadtbezirksebene mitmischen. Das kann er nun in exponierter Position.

Nordstadt soll nicht nur Stadtteil des Ankommens, sondern auch des Bleibens werden

Inhaltlich will er an der Arbeit seiner „Vorgänger und Vorvorgänger“ anknüpfen. „Es sind ja noch nicht alle Probleme gelöst.“ Ein Schwerpunkt sei, die Nordstadt weiter zu entwickeln, dass sie über der Stadtteil des Ankommens auch zu einem Stadtteil des Bleibens werde. „Die Menschen dürfen die Nordstadt nicht nur als Durchgangsphase verstehen. Da sind wir noch nicht am Ziel.“

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken über “Nachfolger für Siegfried Böcker gewählt: Dr. Ludwig Jörder ist neuer Bezirksbürgermeister der Nordstadt

  1. Nordstadt-Grüne Beitrags Autor

    GRÜNE weiter zweitstärkste Nordstadt-Partei

    Die NordstadtGRÜNEN sind mit 16,8 Prozent erneut die zweitstärkste Partei im Stadtbezirk Innenstadt-Nord. Sie stellen jetzt zwei Ratsmitglieder und drei Mitglieder in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord.

    Katja Bender, Sprecherin des Ortsverbands: „Gerne hätten wir eine vierte Bezirksvertreterin und einen der Stellvertreter des Bezirksbürgermeisters gestellt, aber das gab das Wahlergebnis nicht her. Trotzdem freuen wir uns über das langjährige Vertrauen vieler Menschen in der Nordstadt in unsere Arbeit, die über Jahre hinweg für stabile Ergebnisse in einem Stadtteil sorgen, der nicht zum grünen Stammland zählt. SPD und CDU haben zwar nur noch eine knappe Mehrheit, aber für uns bedeutet dies weiter eine Oppositionsrolle. Wir pflegen aber weiter einen sachlichen und unaufgeregten Stil und werden für unsere Positionen werben.“

    Neben Mustapha Essati und Anja Lohmann wird ab der nächsten Sitzung Rico Koske für Dirk Logermann nachrücken, der zukünftig zusammen mit Hans-Georg Schwinn die Interessen der Nordstadt im Rat vertreten wird. Die GRÜNEN stellen mit zwei Vertretern unter 30 Jahren die jüngste Fraktion.

    Mustapha Essati, Fraktionssprecher: „Unsere Zielgruppe sind die zahlreichen jungen Menschen im Stadtteil. Wer frühzeitig lernt, sich für seine Interessen zu engagieren, gerät nicht in das Fahrwasser rechter Parteien. Deshalb unterstützen wir die Bildungsarbeit, suchen nach besseren Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und treiben die Sanierung der Schulgebäude weiter voran. Eine schwere Aufgabe wird sein, für alle Kinder der Zuwanderer Kindergartenplätze und Schulraum bereit zu stellen.“

  2. Fraktion Piraten & Linke in der Nordstadt-BV Beitrags Autor

    Fraktion "DIE LINKE & PIRATEN" stellen stellvertretenden Bürgermeister für die Nordstadt

    Der Fraktionssprecher von „DIE LINKE & PIRATEN“ Cüneyt Karadas wurde von der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord zum zweiten stellvertretenden Bezirksbürgermeister gewählt. Der vierundreißigjährige ist gebürtiger Nordstädter und warb mit dem Slogan „Aus der Nordstadt für die Norstadt“

    „Er ist der erste türkischstämmige Politiker, der in der Nordstadt in ein solches Amt gewählt wurde“, sagte der stellvertrende Fraktionssprecher David Grade, „ich freue mich, dass sich die Vielfalt der Nordstadt endlich in ihrer Bezirksvertretung widerspiegelt.“

    DIE LINKE & PIRATEN bilden in der Bezirksvertretung Innnenstadt-Nord eine gemeinsame Fraktion, zu der DIE LINKEN Cüneyt Karadas, Cornelia Wimmer und Fatma Karacakurtoglu und der PIRAT David Grade gehören. Die neue Fraktionsgemeinschaft ist in der Nordstadt hinter der SPD die zweitstärkste Fraktion noch vor der CDU und den Grünen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen