Nordstadtblogger

COVID-19-VERDACHT: WAS IST ZU TUN?

Informationen zum Coronavirus in Dortmund

Die Stadt Dortmund reagiert auf das erhöhte Informationsbedürfnis der Bevölkerung zum Coronavirus. Bitte beachten Sie neben den aktuellen Informationen hier, auch die „Häufig gestellte Fragen“ des Gesundheitsamtes.

Für Fragen und Informationen sowie eine eventuelle Anmeldung zur Testung ist die „Corona-Hotline“ der Stadt Dortmund unter Telefon 0231 50-13150 von montags bis freitags, 7:00 bis 18:00 Uhr, erreichbar.

Auch bei Twitter informiert die Stadt Dortmund unter #CoronaDO zu aktuellen Entwicklungen.

LINK: https://www.dortmund.de/…/CORONA

Quelle des Schemas: https://www.vergleich.org/desinfektionsmittel/#ratgeber-corona-verdacht-was-ist-zu-tun

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken über “COVID-19-VERDACHT: WAS IST ZU TUN?

  1. Sozialamt - Heimaufsicht (Mitteilung) Beitrags Autor

    Besuche von Angehörigen und sonstigen Personen in Pflege- und Altenheimen
    Mitteilung der Stadt Dortmund (Sozialamt – Heimaufsicht) an die Betreiber*innen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Angehörige und Betreuer von Bewohnerinnen und Bewohnern berichten der Heimaufsicht über
    von Einrichtungen durchgeführten Besuchsuntersagungen und -einschränkungen aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus. Diese Maßnahmen sind bei der Heimaufsicht teilweise nicht bekannt.

    Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass Besuchsuntersagungen bzw. -einschränkungen den gesetzlichen Vorgaben nach § 19 Abs. 2 WTG unterliegen und nach § 19 Abs. 2 Satz 3 letzter Halbsatz der Heimaufsicht anzuzeigen sind. Ordnungswidrig handelt, wer diese Anzeige nicht oder nicht rechtzeitig erstattet. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 20.000,– € geahndet werden.

    Ich bitte um Kenntnisnahme und Beachtung!

    Stadt Dortmund (Sozialamt – Heimaufsicht)

  2. Gesundheitsamt Dortmund (Pressemitteilung) Beitrags Autor

    Coronavirus: Weitere 19 positive Testergebnisse

    In Sachen „Coronavirus“ lässt sich für Dortmund folgendes Update geben: Am heutigen Donnerstag (19. März 2020) sind 19 positive Testergebnisse dazu gekommen. Somit liegen insgesamt 95 positive Tests vor. Heute wurden im Gesundheitsamt weitere 42 Abstriche durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen