Nordstadtblogger

Corona-Krise: AOK-Firmenlauf in Dortmund wird vorerst vom 4. Juni auf den 17. September diesen Jahres verschoben

Der jährlich stattfindende AOK-Lauf wird dieses Jahr zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Zur Gewährleistung eines gebührenden Hygieneschutzes werden Pläne erarbeitet. Foto: AOK/hfr

Gesundheit geht vor: Zum Schutz der Läuferinnen und Läufer reagieren der Veranstalter upletics GmbH und die AOK Nord-West auf die aktuelle Lage rund um das Coronavirus. Der für den 4. Juni geplante AOK-Firmenlauf in Dortmund kann aufgrund des Veranstaltungsverbots der Landesregierung bis zum 31. August nicht stattfinden. „Upletics hat mit der Stadt Dortmund einen Ersatztermin für Donnerstag, den 17. September, gefunden“, sagt Organisator des Laufes, Marcus Hoselmann.

„Die Gesundheit aller Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen und Partner*innen hat für uns oberste Priorität.“

Der Geschäftsführer der upletics GmbH kündigte an, in den nächsten Wochen ein entsprechendes Hygiene-Konzept mit der Stadt Dortmund abzustimmen, das die Durchführung der Veranstaltung möglich machen könnte. „Viele Menschen freuen sich jedes Jahr ganz besonders auf den Firmenlauf in Dortmund. Aber die Gesundheit aller Teilnehmer*innen, Mitarbeiter*innen und Partner*innen hat für uns oberste Priorität. ___STEADY_PAYWALL___

Bereits elf mal hat die AOK einen Firmenlauf veranstaltet – das zwölfte mal wird nach hinten verlegt. Foto: AOK/hfr

Daher werden wir die aktuelle Gesundheitslage auch in den nächsten Wochen genau im Blick behalten und keinerlei Risiko für die Läuferinnen und Läufer eingehen“, betont AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Wie viele andere Sport- und Kulturveranstalter*innen hofft auch Hoselmann auf eine gewisse Normalität im gesellschaftlichen Leben.

„Dennoch tragen wir als Veranstalter die Verantwortung für das Wohlergehen und die Sicherheit aller Teilnehmer*innen, Helfer*innen, Gäste und Begleiter*innen.“ „Upletics“ stehe im ständigen Kontakt mit den örtlichen Genehmigungsbehörden, um den Firmenlauf unter Einhaltung aller behördlichen Vorgaben durchführen zu können.

„Sollte dies aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein, werden wir die Veranstaltung verbindlich absagen“, so Hoselmann. Doch bis dahin sollen die bisherigen Anmeldungen weiterhin gültig bleiben und automatisch auf den neuen Lauftermin übertragen werden. Weitere Anmeldungen seien ab sofort möglich.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Corona-Krise: AOK-Firmenlauf in Dortmund wird vorerst vom 4. Juni auf den 17. September diesen Jahres verschoben

  1. Zu hohes Risiko durch Corona-Pandemie: 12. AOK-Firmenlauf Dortmund findet erst 2021 statt (PM) Beitrags Autor

    Zu hohes Risiko durch Corona-Pandemie:
    12. AOK-Firmenlauf Dortmund findet erst 2021 statt

    Dortmund (21.07.2020). Der AOK-Firmenlauf in Dortmund muss in diesem Jahr leider ausfallen. Der Veranstalter upletics GmbH und die AOK NordWest reagieren damit auf die aktuelle Situation rund um das Coronavirus. Eigentlich war der AOK-Firmenlauf für den 17. September vorgesehen. „Mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Läuferinnen und Läufer sowie der Zuschauer und Helfer haben wir uns jetzt dafür entschieden, unseren diesjährigen Firmenlauf abzusagen“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. Die gute Nachricht: Der neue Termin der 12. Auflage des AOK-Firmenlaufes Dortmund im nächsten Jahr steht schon fest: Donnerstag, 10. Juni 2021.

    Im letzten Jahr liefen noch rund 3.000 Sportler um den Dortmunder Phoenix-See. Aufgrund der Corona-Krise muss der beliebte Lauf in 2020 leider ausfallen. Das gaben jetzt Organisator Marcus Hoselmann vom Veranstalter upletics GmbH und AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock bekannt. Mit Blick auf das Verbot der Landesregierung für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober, haben die Organisatoren entschieden, den Firmenlauf in diesem Jahr nicht stattfinden zu lassen. „Die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit stehen für uns an erster Stelle“, sagt Kock und ergänzt: „Natürlich wissen wir, dass sich die Firmenläuferinnen und Firmenläufer jedes Jahr ganz besonders auf die Veranstaltung in Dortmund freuen. Deshalb bedauern wir die Absage umso mehr.“ „Eine erneute Terminverschiebung im Jahr 2020 kam für uns nicht in Betracht. Wir sind überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. In diesem Jahr wird es leider keinen AOK-Firmenlauf in Dortmund geben. Wir starten jetzt die Planungen und freuen uns auf die 12. Auflage im nächsten Jahr“, so upletics-Geschäftsführer Marcus Hoselmann.

    Der Veranstalter bietet unter anderem die Möglichkeit, die bereits gebuchten Startplätze in das Jahr 2021 zu übernehmen. Weitere Informationen gibt es online unter http://www.aok-firmenlauf-dortmund.de. Fragen werden gerne auch per E-Mail an kontakt@upletics.de beantwortet.

    BU: Upletics-Geschäftsführer Marcus Hoselmann (li.), AOK-Firmenlauf-Botschafterin Jana Hartmann und AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock mussten aufgrund der Corona-Krise heute leider den AOK-Firmenlauf Dortmund am 17. September absagen. Die gute Nachricht: Der neue Termin der 12. Auflage des AOK-Firmenlaufes Dortmund im nächsten Jahr steht schon fest: Donnerstag, 10. Juni 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen